Skip to main content

Hammer Speedbike RACER im Test

 

Das neue Speedbike von der Hammer Sport AG hat eine Magnetbremse in einer Preisklasse, in der die meisten Hersteller Schleifbremsen verbauen.
Ein Grund für mich, das Indoor Cycle zu testen, um die Vor- und Nachteile aufzuzeigen.

 

 

Zusammenfassung und Fazit: Hammer Racer Test

 

Das Bild zeigt die Magnetbremse des Hammer Racer

Kombinierte Bremse aus Magneten und Filzbremsbelag

Der Racer hat keine reine Magnetbremse, sondern eine Hybridbremse.

Bei höheren Widerständen wird die Magnetbremse durch einen Filzbremsbelag unterstützt, der gleichzeitig auch für die Notbremsung zuständig ist.
Trotzdem ist das Bike durch den direkten Riemenantrieb sehr leise.
Der Rahmen ist gut verarbeitet und stabil. Zwei Flaschenhalter aus Metall und eine große Tabletablage sind am Lenker integriert.
Das Indoor Cycle lässt sich für Größen von 1,52 bis 1,85 Meter einstellen. Der Q-Faktor ist mit 192 mm klein, was vor allem Radsportler freuen wird.

Die Schwächen

Der Trainingscomputer lässt sich, bei guten Lichtverhältnissen, nur schlecht ablesen.
Es gibt keine Schnittstelle für Apps.

Die Kurbellänge ist für Radsportler zu kurz und die Sattelstütze ist im Bereich der horizontalen Einstellung zu breit.

Hammer Racer Empfehlungssiegel

 

Mein Fazit

Trotz seiner Schwächen hat das Hammer Indoor Bike ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und bekommt von mir eine Kaufempfehlung.

Wenn du dich für den Racer interessierst, solltest du den gesamten Bericht lesen, um besser abschätzen zu können, ob das Bike für dich geeignet ist.

 

 

Stärken und Schwächen des Hammer Indoor Cycles

 

 

  • Qualität und Verarbeitung
  • Design
  • Magnetbremse
  • Q-Faktor
  • Flaschenhalter
  • Tabletablage
  • Geräuschentwicklung

 

 

  • Trainingscomputer
  • Keine Bluetooth-Schnittstelle
  • Kurbellänge
  • Sattelstütze

Hammer Racer Testvideo auf Youtube

 

Zum Youtube Video des Hammer Racer Spinning Bikes

 

 

Für welche Größen ist das Indoor Cycle von Hammer geeignet?

 

Das Bike passt für Körpergrößen zwischen 1,52 und 1,85 Meter. Eine genauere Angabe ist die Schrittlänge. Das Speedbike Racer eignet sich für Schrittlängen von 62 bis 88 cm.

Hinweis: Wenn du unter 1,60 oder über 1,80 Meter groß bist, solltest du vor dem Kauf deine Schrittlänge überprüfen. Die Anleitung dazu findest du in den FAQ´s.

 

Das Bild zeigt die Skale der Höheneinstellung an der Sattelstütze

Skala zur Höheneinstellung am Hammer Racer

Der Sattel lässt sich um 22 cm mit einem Rasterabstand von 2 cm in der Höhe einstellen.

Horizontal kann der Sattel um 7 cm stufenlos verschoben werden.

Der Lenker kann um 14 cm mit einer Rasterweite von 2 cm in der Höhe verändert werden.

Je höher der Lenker, desto größer wird durch das schräge Lenkerstützrohr der Abstand zum Sattel.
In der maximalen Einstellung ist der Abstand zum Sattel 8 cm größer als in der niedrigsten.

 

Wer kann mit dem Indoor-Bike trainieren?

 

Das Bike eignet sich für Fitnesssportler und Hobby-Radsportler.

Mit dem Racer lassen sich  alle Trainingsarten durchführen.
Angefangen vom Cardiotraining bis Intervalltraining.

 

  • Cardiotraining
  • Ausdauertraining
  • Bewegungs- und Rehatraining
  • Kraft- und Kraftausdauertraining
  • Intervalltraining. (HIIT und Tabata)

 

 

Wie ist das Fahrgefühl auf dem Hammer Racer?

 

Das Bild zeigt den Hammer Racer im Test ohne Gehäuse

Hammer Racer im Test ohne Verkleidungen

Die Sitzposition lässt sich schnell anpassen.

Der Sportsattel mit einem Loch zur Verbesserung der Blutzirkulation bietet ausreichend Komfort.

Bei der ersten Fahrt haben die Innenseiten meiner Oberschenkel am oberen Teil der Sattelstütze gestreift.
Dieses Bauteil ist mit 7,5 cm breit geraten.
Das streifen kann man umgehen, wenn man den Sattel weiter nach vorne schiebt.

Die Griffe sind mit einem Durchmesser von 29 mm recht dünn und der Überzug hat wenig Dämpfung.
Deshalb trage ich bei längeren Trainingseinheiten Fahrradhandschuhe.

Das Bike ist bis zu einem Widerstand von etwa 200 Watt sehr leise.
Bei größerem Widerstand greift zur Magnetbremse noch ein zusätzlicher Filzbremsbelag. Dadurch entsteht ein leichtes Schleifgeräusch, das mit 44 Dezibel aber immer noch leiser ist als so mancher Ergometer.

Die Kurbelarme sind ca. 2 cm kürzer als bei einem Fahrrad. Radsportler sollten eventuell längere Fahrradkurbeln montieren.

 

Das Bild zeigt die Griffpositionen und Ablagen am Lenker des Hammer Racer

Griffpositionen 1 – 5 / Flaschenhalter 6 / Tabletablage 7

 

Wie laut wird das Bike im Test?

 

Der Hammer Racer ist durch den direkten Riemenantrieb ohne Umlenkungen leise.
Das Geräuschpegelmessgerät zeigte auf der niedrigsten Stufe bei einer Trittfrequenz von 80 Umdrehungen 38 Dezibel und auf der höchsten Stufe 44 Dezibel an.

 

 

Anlieferung und Montage

 

Die Anlieferung erfolgte per Spedition zum vereinbarten Termin.

Montiert war das Bike in ca. 30 Minuten.
Es mussten die Standfüße, die Pedale, das Lenkerstützrohr, der Lenker und die Flaschenhalter montiert werden.

Die Schrauben waren bis auf die für den Lenker bereits überall eingedreht, sodass das lästige Suchen nach den passenden Schrauben entfiel. Das benötigte Werkzeug ist im Lieferumfang enthalten.

 

 

Was zeigt der Trainingscomputer an?

 

Das Bild zeigt den Trainingscomputer des Hammer Racer

Trainingscomputer

Der Trainingscomputer wird mit zwei AAA Batterien mit Strom versorgt.

Die Anzeige ist schwach und schon bei guten Lichtbedienungen schwer lesbar.

Bei schlechten Lichtverhältnissen ist er wegen fehlender Anzeigenbeleuchtung nicht ablesbar.

Ich dachte zuerst, dass die Batterien im Display zu schwach sind, der zweimalige Wechsel auf neue Batterien brachte keine Verbesserung.

Sobald man in die Pedale tritt, schaltet sich der Computer automatisch ein. Nach vier Minuten ohne Bewegung schaltet das Display automatisch aus.
Es gibt keinen Ein- und Ausschalter.

 

 

Anzeigen

 

  • SCAN: die verschiedenen Anzeigen werden alle 5 Sekunden gewechselt. Dieser Wechsel kann ausgeschaltet werden.
  • TIME : aktuelle Trainingszeit
  • DISTANCE zurückgelegte Strecke
  • CALORIES: verbrannte Kalorien ist nur ein rechnerischer Wert
  • PULSE: Pulsschläge pro Minute
  • SPEED: aktuelle Geschwindigkeit
  • RPM: Kurbelumdrehungen pro Minute

Die Parameter SPEED und RPM teilen sich im 5-sekündigen Wechsel ein Anzeigefeld.

 

Computertasten und Bedienung

 

  • SET: Das Drücken der SET-Taste bewirkt eine Erhöhung der Werte.
  • MODE/RESET: Durch Drücken der MODE/RESET-Taste gelangen Sie zum nächsten Wert. Bei längerem Drücken aktivieren sie die Reset-Funktion und alle vorgegebenen Werte werden gelöscht.

 

Training ohne Vorgaben

 

Durch die automatische Start-Funktion startet das Training bereits durch Pedalieren. Alle Werte beginnen von null an aufwärts zu zählen, bis das Training beendet wird.

 

Training mit Vorgabedaten

 

Drücke eine Taste oder beginne zu treten, sodass der Computer aktiviert wird.

Durch Drücken der MODE/RESET-Taste wechselt man zu den Vorgabewerten.
Das Symbol des aktivierten Wertes blinkt. Durch Drücken der SET-Taste kann
ein Wert eingegeben werden.

Wird die SET-Taste länger gedrückt, startet der Dauerlauf.

Um den vorgegebenen Wert zu löschen, wird die MODE/RESET-Taste für ca. zwei
Sekunden gedrückt. Alle Werte werden auf null zurückgesetzt.

Durch Drücken der MODE/RESET-Taste geht es zum nächsten
Vorgabewert.

Die Vorgabewerten DISTANCE, CALORIES und PULSE werden genauso eingestellt.

Wenn das Training beginnt, wird von den vorgegebenen Werten automatisch rückwärts gezählt. Erreicht ein Wert die null ertönt ein Signalton, genauso, wenn sich der Pulsschlag oberhalb der eingestellten Pulsgrenze befindet.

 

 

Pulsmessung am Hammer Indoor Cycle

 

Im Trainingscomputer ist ein Empfänger für die Messung mit uncodierten Brustgurten (5,0 – 5,5 kHz) verbaut.
Handpulssensoren gibt es am Speedbike Racer nicht.

 

 

Appnutzung ohne Bluetooth?

 

Das Speedbike Racer hat keine Bluetooth-Schnittstelle, deshalb kann es sich nicht mit Applikationen verbinden.

Die Bitgym und Kinomap App können trotzdem über Headtracking genutzt werden.
Die Abweichungen der Trittfrequenz waren erstaunlich gering. Bei beiden Apps lagen sie bei maximal 1 bis 2 Umdrehungen pro Minute.

Hinweis: Die Nutzung der Kinomap und BitGym App via Headtracking ist mit jedem Heimtrainer, Rollentrainer, Rudergerät oder Laufband möglich.

 

Kinomap

 

Das Bild zeigt die Kinomap App mit verschiedenen Werten.

Ansicht Kinomap mit den Trainingsdaten, Karte und Höhenprofil der Strecke

 

Beim Headtracking erfasst die interne Kamera im Tablet oder Smartphone die Kopfbewegungen und errechnet daraus die Trittfrequenz und Leistung.

Mit dem jeweiligen Streckenprofil wird das dann noch in Geschwindigkeit umgerechnet.

Eine Stimme und Anzeige gibt an, um wie viele Stufen der Widerstand angepasst werden soll. Das ist beim Racer nur eingeschränkt umsetzbar, da der Widerstand stufenlos über einen Drehknopf eingestellt wird.

Wenn man zusätzlich einen Bluetooth-Brustgurt koppelt, werden folgende Werte in der App angezeigt:

 

  • Leistung
  • Geschwindigkeit
  • Zurückgelegte Strecke
  • Steigung
  • Kalorien
  • Puls
  • Trittfrequenz

 

Bis auf den Puls sind alles andere rechnerische Werte.
Die Grundlage dafür ist die Trittfrequenz und die eingeblendete oder angesagte Widerstandsstufe.

Die Kinomap App kann 7 Tage kostenlos und in vollem Umfang getestet werden. Danach ist ein Abo notwendig. Es gibt ein monatliches Abo, ein Jährliches und ein Lebenslanges.

Um die Headtracking Funktion zu nutzen, muss man das Gerätemanagment aufrufen.
Über + rechts oben wählt man ein neues Gerät.
Mit dem zweiten Button Trainingsfahrrad hat man die Möglichkeit, oben die Trittfrequenz mit Frontkamera auszuwählen.

 

 

BitGym

 

Das Bild zeigt eine BitGym Strecke in Neuseeland

Streckenansicht BitGym App

 

Wenn man sich bei der BitGym App anmeldet, kann man zwischen einem kostenlosen Zugang mit Einschränkungen oder einem Abo wählen.
Danach sucht man eine Route aus und dann das Trainingsgerät.

Nach dem Start wird die Kopfbewegung erfasst und damit die Trittfrequenz ermittelt.
Das Headtracking in der BitGym App errechnet wie in der Kinomap die Trittfrequenz.

Die Geschwindigkeit oder Leistung wird nicht angezeigt.

Zusätzliche Bluetooth-Sensoren für Puls oder Geschwindigkeit lassen sich mit der BitGym App nicht koppeln.
Am Ende des Trainings werden die verbrauchten Kalorien, die Trainingsdauer und die durchschnittliche Trittfrequenz angezeigt.

Was mir gut gefallen hat, in den Videos gibt es Informationen zu den Sehenswürdigkeiten und regionalen Besonderheiten.
Die natürlichen Geräusche können ebenfalls zugeschaltet werden.

 

 

Alternativen zum Hammer Racer

 

 

SportPlus Ergometer SP-SRP-3000

ab 699,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preisvergleichzum Shop*

 

AsVIVA Indoor Cycle Speedbike S15 Bluetooth

ab 898,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
PreisvergleichVerfügbarkeit prüfen*

 

 

 

Hier findest Du weitere Indoor Cycle Tests

 

 

 

 

Wie ist das Indoor Cycle Racer verarbeitet?

 

Das Bild zeigt das Innenleben des Hammer Racer

Links: Antriebsrad, Riemen und Schwungrad / Rechts: Magnet- und Filzbremse

 

Das Speedbike Racer ist, wie von Hammer gewohnt, gut verarbeitet.

Es gibt vier Bodenausgleichsfüße und zwei Rollen für den Transport innerhalb der Wohnung.

Zwei Flaschenhalter aus Metall werden fest mit dem Lenker verschraubt.

Die Sattelstütze und das Lenkerstützrohr sind stabil und haben eine gut ablesbare Skala für die Einstellung.

Die Antriebswelle hat eine vierkant Aufnahme wie am Fahrrad und läuft in einem großen, wartungsfreien und gedichteten Rillenkugellager.

Das Pedalgewinde hat Fahrradstandard 9/16“, dadurch können jederzeit andere Pedale oder Klickpedale montiert werden.
Die Mountainbikepedale aus Metall mit Körbchen und Riemen sorgen für guten Halt.

Im Schwungrad sitzen ebenfalls wartungsfreie Lager.
Das Schwungrad wird direkt ohne Spannrolle mit einem Rillenriemen angetrieben.

Um den Riemen spannen zu können, muss das Gehäuse aus Kunststoff demontiert werden.

Was mir nicht gefallen hat, ist die Magnetbremse.
Mit mehr oder stärkeren Magneten wäre ein höherer Widerstand einstellbar, bevor die Filzbremse zum Einsatz kommt.

 

 

 

Welche Pflege und Wartung ist vorgesehen?

 

Das Gerät ist wartungsfrei. Allerdings sollte in regelmäßigen Abständen der feste Sitz der Schrauben an den Standfüßen, am Lenker und Sattel kontrolliert werden.

Zur Pflege und Reinigung empfiehlt der Hersteller das Bike mit einem feuchten Tuch ohne scharfe Putzmittel zu säubern.
Vor allem die Schweißflecken sollten nach dem Training abgewischt werden.

Tipp: Bei der Montage sollte das Gewinde der Sattelklemmschraube und Lenkerklemmschraube gefettet werden. Dadurch lassen sich die Schrauben noch nach Jahren leichtgängig öffnen und schließen.

 

Welches Zubehör ist sinnvoll?

 

Um den Boden zu schützen und Geräusche zu reduzieren, ist eine Bodenschutzmatte sinnvoll.
Für die Pulsmessung wird ein uncodierter Brustgurt benötigt.

Wer die Kinomap App mit Pulsanzeige nutzen möchte, braucht einen Bluetooth-Brustgurt.
Eine gute Möglichkeit ist ein kombinierter Gurt wie der Sportplus SP-HRM-BLE-400, der sowohl Bluetooth, ANT+ als auch uncodiert senden kann.

 

 

Technische Daten, Abmessungen und Gewichte

 

Die Angaben wurden von mir gemessen.
Es handelt sich nicht um Hersteller Angaben.

  • Gewicht mit Verpackung: 41 KG
  • Gewicht ohne Verpackung: 34,5 KG
  • Aufstellmaß: Länge 135 cm, Breite 57 cm, Höhe 132 cm
  • Kurbelarm Länge: 150 mm
  • Tretlagerwelle: vierkant (für Fahrradkurbeln passend)
  • Pedalgewinde: 9/16“ für Fahrradpedale passend
  • Q-Faktor: 192 mm
  • Bremssystem: Magnet + Filz
  • Lenker Ø: 29 mm
  • Griffpositionen: 5
  • Handpulssensoren: keine
  • Sattelaufnahme: Standardkloben für Fahrradsattel
  • Sattelhöhe gemessen Mitte Tretlager Oberkante Sattel: max. 80 cm und min. 57 cm
  • Verstellbereich Sattelhöhe: 22 cm
  • Horizontaler Verstellbereich Sattel: 7 cm
  • Verstellbereich Lenkerhöhe: 14 cm
  • Horizontaler Lenker Verstellbereich: 8 cm automatisch je nach eingestellter Lenkerhöhe
  • Größter Abstand zwischen Lenker und Sattel gemessen Mitte / Mitte: 77 cm
  • Kleinster Abstand zwischen Lenker und Sattel gemessen Mitte / Mitte: 58 cm
  • Geeignet für Schrittlängen von: min. 62 cm bis max. 88 cm

 

Wenn du weitere Maße brauchst, nutze die Kommentarfunktion.

 

 

Service und Kontaktdaten von Hammer Sport

 

Hammer bietet als einer der wenigen Hersteller einen Montageservice an. Dieser kann nur beim Kauf auf der Hammer Webseite mit gebucht werden.
https://www.hammer.de/montageservice

 

Der technische Service ist telefonisch und per E-Mail erreichbar:

Service Hotline: 0731-97488-62 oder -68
E-Mail: service@hammer.de

 

 

Fragen und Kommentare zum Hammer Racer Test

 

Wenn du Fragen zum Hammer Speedbike Racer, zu meinem Test oder zu anderen Indoor Cycles hast, stelle mir diese bitte in den Kommentaren.

 

Viel Spaß und Erfolg beim Training

Armin


Kommentare


Klaudia 26. Januar 2021 um 20:35

Hello, i bought this bike 2 months ago. Recently it has started to make these strange noises.
Do you have any idea how to fix it?
Sorry i don’t speak German but i can use translator.

Antworten

Armin 27. Januar 2021 um 10:30

Hallo Klaudia,
das knarzen scheint vom Sattel, der Sattelstange oder den Pedalen zu kommen. Du solltest auf jeden Fall die Pedale und den Sattel fest ziehen.
Das Klopfgeräusch kann ich nicht zuordnen.
Am besten wendest Du Dich an den Hammer Support.

Technischer Service
0731 974 88-62
service@hammer.de

Viele Grüße Armin

Antworten

Alexander 17. Januar 2021 um 09:46

Guten Tag,
ich finde das Bike sehr interessant für mich, jedoch frage ich mich noch, ob mich die zu breite Sattelstütze
beeinträchtigt… daher meine Frage:
Ich bin 185cm groß, ist die Ergonomie der Sitzhaltung sehr stark beeinträchtigt, wenn ich den Sattel so weit nach vorne machen muss?
Liebe Grüße
Alex

Antworten

Armin 17. Januar 2021 um 11:03

Hallo Alexander,

ich bin 1,80, damit das Knielot durch die Pedalachse geht muss der Sattel bei mir ganz nach hinten. Dann streifen meine Oberschenkel leicht. Gehe ich zwei Zentimeter nach vorne habe ich keinen Kontakt mehr.
Ob die Oberschenkel streifen hängt auch vom Umfang ab.
Bei Deiner Größe solltest Du zuvor Deine Schrittlänge ausmessen, da das Bike sich für maximal 88cm eignet.
https://ergometersport.de/haeufig-gestellte-fragen/#Schrittlaenge-ausmessen

Viele Grüße und einen schönen Sonntag
Armin

Antworten

Nele 15. Januar 2021 um 22:30

Hallo, könnte man denn hier auch einen Speed Sensor z.B. von Wahoo anbringen unter der Abdeckung um sich mit Apps zu verbinden? Würde der Platz da ausreichen? Viele Grüße 🙂

Antworten

Armin 16. Januar 2021 um 14:16

Hallo Nele,
das habe ich gemacht. Allerdings ist es schwierig die Batterie zu wechseln, da man jedesmal die Kurbel auf einer Seite abziehen muss und das Gehäuse öffnen.

Hammer Speedbike Racer mit Wahoo Speedsensor

Platz zur Befestigung am Schwungrad ist genügend vorhanden. Ich habe mir schon überlegt ob ich am Gehäuse einen Ausschnitt mache damit der Sensor beziehungsweise die Batterie einfach gewechselt werden kann.

Liebe Grüße Armin

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*