Skip to main content

Radeln im Büro mit Desk-Bikes

 

In meinem früheren Berufsleben saß ich höchstens eine Stunde pro Tag am Schreibtisch. Bei meiner aktuellen Tätigkeit sitze ich jeden Tag etwa acht Stunden im Büro. Obwohl ich zwei bis dreimal pro Woche auf dem Fahrrad oder Ergometer trainiere, fühle ich mich durch das lange Sitzen unwohl.

Deshalb habe ich nach alternativen für den normalen Schreibtischstuhl gesucht. Meine erste Investition für mehr Gesundheit am Arbeitsplatz war der Aeris Swooper Bürostuhl, den ich mittlerweile seit vier Jahren im Einsatz habe.

Durch einen Beitrag im Bayrischen Fernsehen bin ich auf  Deskbikes aufmerksam geworden.

 

 

Da ich zu dieser Zeit noch keinen höhenverstellbaren Schreibtisch hatte, habe ich mich für einen klappbaren Heimtrainer mit Arbeitsfläche entschieden.
Den Test und das Video dazu findet ihr hier: Ultrasport F-Bike Work im Test

Durch die positive Erfahrung mit dem F-Bike Work habe ich mir einen höhenverstellbaren Schreibtisch gekauft, um noch andere Schreibtisch-Bikes probieren zu können.

Das nächste Schreibtisch-Bike das ich getestet habe war das Sportplus SP-HT-0001 Under Desk Bike. Den ausführlichen Bericht findet ihr unter: Sportplus Mini-Heimtrainer im Test

 

Wie sieht ein Schreibtisch-Fahrrad aus?

 

Es gibt verschiedene Arten von Deskbikes.

Bei den einen handelt es sich um Mini-Heimtrainer, die unter dem normalen Schreibtisch genutzt werden können.
Der Schreibtischstuhl ersetzt dabei den Sattel.
Diese Geräte wiegen meist unter 10 Kilogramm und können deshalb auch schnell den Standort wechseln.
Zu Hause findet man sie häufig vor dem Sofa oder dem Lieblingssessel.

Eine  weitere Kategorie sind die Mini-Crosstrainer. Sie können ebenfalls unter dem Schreibtisch genutzt werden, und benötigen meist durch den elliptischen Bewegungsablauf weniger Tischhöhe.

Achtung: Große Personen brauchen bei den kompakten Fahrradtrainern einen höhenverstellbaren Tisch.

Eine weitere Kategorie von Desk Bikes sind Geräte die klappbaren Heimtrainern stark ähneln, allerdings ohne Lenker, damit man sie teilweise unter den Tisch schieben kann. Für diese Trainer wird ein Stehtisch oder ein Höhen verstellbarer Schreibtisch benötigt.

Die dritte Kategorie sind Tischfahrräder, die bereits eine eigene Arbeitsfläche haben und deshalb keinen zusätzlichen Schreibtisch brauchen.

 

Damit der Platz unter dem Schreibtisch ausreicht und die Ferse nicht aufsetzt, haben alle Schreibtischfahrräder kürzere Kurbelarme als normale Fahrräder oder Ergometer.
Die kompakten Trainer ohne eigenen Sattel haben dabei die kürzesten Kurbeln. Diese sind bei diesen Geräten zwischen 90 und 100 Millimeter lang.

Achtung bei großen Füßen, ab Größe 45 46, kann es vorkommen, dass durch die niedrige Bauhöhe, die Ferse beim Pedalieren aufsetzt.

Die etwas größeren Schreibtisch-Bikes mit eigenem Sattel, die einen höheren Tisch benötigen, haben Kurbellängen zwischen 120 und 150 Millimeter.

 

Mini Heimtrainer für unter den Schreibtisch

Vom Boden bis zur Unterkante der Tischplatte sollte mindestens 72 Zentimeter Platz sein!

SportPlus Mini Heimtrainer mit Trainingscomputer

ab 99,99 € 149,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zum Shop*

 

Mini-Crosstrainer oder Mini-Ellipsentrainer

Brauchen weniger Platz unter dem Tisch, wie ein normales Schreibtisch-Fahrrad!

Sportstech Premium Mini-Heimtrainer DFX mit App

249,95 € 299,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Verfügbarkeit prüfen*

Deskbike ersetzt den Schreibtischstuhl

Um Deskbikes zu nutzen werden höhere Tische benötigt, am besten höhenverstellbar.

Deskbike in 8 Farben

329,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zum Shop*

Heimtrainer mit integrierter Arbeitsfläche

Diese Geräte haben eine Arbeitsfläche die groß genug ist um mit einem Laptop daran zu arbeiten.

Ultrasport F-Bike Work – Faltbarer Heimtrainer

123,99 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
zum Shop*

Wer sollte Desk Bikes nutzen?

 

Geeignet sind die Schreibtisch-Fahrräder für alle, die mehr Bewegung in ihren Alltag bringen möchten. Egal ob klein oder groß, dick oder dünn, jung oder alt, Sportmuffel oder Leistungssportler.

Es geht beim Einsatz dieser Bikes darum die negativen Folgen des Sitzens zu reduzieren oder ganz zu vermeiden, denn „Sitzen ist das neue Rauchen“.

 

Die Schulen machen es vor!

In einigen Schulen ist man schon deutlich weiter, als in vielen Unternehmen, und hat Ergometer Klassen eingerichtet.

Entstanden ist die erste Ergometer Klasse 2007 bei unseren Nachbarn in Österreich.
Die Erfahrungen aus über 10 Jahren zeigen, dass Schüler die regelmäßig im Unterricht auf einem Ergometer sitzen bessere Noten haben, bessere Blutwerte und sportmotorisch fitter sind als Schüler aus Kontrollklassen ohne Ergometer. Mehr Informationen dazu unter:
https://wien.orf.at/news/stories/2898141/

 

5 Gründe für ein Schreibtisch-Fahrrad

 

  1. Ein Schreibtisch-Bike erhöht den Kalorienverbrauch und regt den Stoffwechsel an. Das pedalieren bei mittlerer Intensität auf einem Desk Bike kann den Energieverbrauch, im Vergleich zum normalen Sitzen, mehr als verdoppeln.
  2. Das Herz- Kreislaufsystem wird angekurbelt dadurch verbessert sich die Durchblutung des Gehirns. Was zur Folge hat, dass das Gehirn besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt wird und die geistige Leistungsfähigkeit steigt.
  3. Je nach Schreibtisch-Fahrrad oder verwendeten Stuhl werden die Muskeln im unteren Rücken trainiert.
  4. Gelenke in den Füßen, Knien und der Hüfte bleiben beweglich und die Muskulatur verkümmert nicht.
  5. Durch die Bewegung werden Stresshormone abgebaut.

 

Wegen der vielen positiven Eigenschaften sollten Unternehmen für alle Mitarbeiter Schreibtisch-Fahrräder und höhenverstellbare Schreibtische installieren.

Aufgrund der verbesserten Leistungen, einem verbesserten Wohlbefinden und weniger Krankheitstagen amortisiert sich eine solche Investition innerhalb kürzester Zeit.

Das Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) und die Deutsche Sporthochschule Köln haben in einer gemeinsamen Studie nachgewiesen, dass Bewegung im Büro positive Auswirkungen auf den Körper und die Psyche hat.

 

Die Pressemitteilung zur Studie gibt hier: https://www.dshs-koeln.de/aktuelles/meldungen-pressemitteilungen/detail/meldung/bewegung-am-schreibtisch-tut-koerper-und-seele-gut/

Den kompletten Report der IFA gibt es als PDF zum Download: http://publikationen.dguv.de/dguv/pdf/10002/rep0318.pdf

 

 

Mein persönliches bewegtes Büro

 

Schreibtisch

 

Mein Computer steht mittlerweile auf einem höhenverstellbaren Schreibtisch von Flexispot der sich von 72 bis 120 Zentimeter (Unterkante Schreibtischplatte) in der Höhe verstellen lässt. Das Tischgestell habe ich ohne Tischplatte bestellt, da ich ein Maß brauchte, das es so nicht gab.
Es können drei Höhen abgespeichert werden und wer möchte, kann sich alle 45 Minuten erinnern lassen, dass ein Positionswechsel sinnvoll wäre. Das Tischgestell lässt sich in der Breite von 104 bis 160 Zentimeter variieren.

 

Under Desk Bike

 

Unter diesem Schreibtisch steht das Sportplus „Under Desk Bike“ SP-HT-0001.

 

Flexispot Schreibtisch und Sportplus Under Desk Bike

Höhenverstellbarer Schreibtisch und ein Desk Bike sorgen für mehr Bewegung im Büroalltag.

 

Aktives Sitzen

 

Neben dem normalen Schreibtischstuhl nutze ich noch einen Aeris Swooper der dynamisches Sitzen ermöglicht. Welche Vorteile das aktive Sitzen hat wird auf der Webseite der „Aktion Gesunder Rücken e.V.“ erklärt. https://www.agr-ev.de/de/ratgeber-produkte/produkte/2849-aktivsitzmoebel

 

Flexibler Arbeitsplatz

 

Mein klappbarer Heimtrainer F-Bike Work kommt dann zum Einsatz, wenn ich meinen Arbeitsplatz in den Wintergarten verlege.

 

Rückenfreundlicher Schreibtischstuhl und klappbarer Heimtrainer mit Arbeitsplatte für Laptop

Dynamisches Sitzen auf dem Aeris Swooper. Das F-Bike Work steht im Sommer auch schon mal im Garten.

 

Mittlerweile nutze ich das Desk Bike zwei bis drei Stunden am Tag.
Stehend arbeite ich etwa eine Stunde.
Die restliche Zeit sitze ich auf einen normalen Schreibtischstuhl oder dem Aeris Swooper.

Am Anfang konnte ich das Bike nur bei einfachen arbeiten nutzen, arbeiten bei denen man eine ruhige Hand brauchte, musste ich nach wie vor ruhig sitzend erledigen.

Durch die vielen Kilometer, die ich bereits zurückgelegt habe (in vier Wochen über 1000 Kilometer) kann ich jetzt auch komplexere Arbeiten beim pedalieren erledigen.

Durch meine positiven Erfahrungen kann ich nur jedem Empfehlen sein Homeoffice oder seinen Arbeitsplatz mit mehr Bewegung auszustatten.
Eine Übersicht einiger Produkte für ein bewegtes Büro gibt es hier: Büro in Bewegung

 

Wenn ihr Fragen zu diesem Thema habt stellt sie mir in den Kommentaren.

 

Viel Erfolg im bewegten Büro

Armin


Kommentare


Armin 11. Oktober 2019 um 07:56

Hallo Jens,

vergleichen kann ich die beiden Mini Heimtrainer nicht direkt miteinander da ich das Deskcycle noch nicht getestet habe. Wenn der Schreitisch in der Höhe nicht verstellbar ist würde ich das Deskcycle wegen der geringeren Bauhöhe vorziehen.
Im Vergleich der technischen Daten gibt es ausser der Bauhöhe keine großen Unterschiede zwischen den beiden Geräten. Beide haben die gleiche Kurbellänge und werden mit einer Magnetbremse in 8 Stufen gebremst.

Viele Grüße Armin


Jens 10. Oktober 2019 um 19:17

Hallo Armin,

vielen Dank für deine Einschätzung. Das klingt durchaus plausibel und nachvollziehbar. Deiner Website nach zu urteilen, bist du ja mit dem Sportplus Mini Heimtrainer sehr zufrieden. Auf Grund der geringen Bauhöhe erscheint mir der Deskcycle sehr reizvoll – auch wenn ich nicht beurteilen kann, ob das unter dem Schreibtisch relevant ist. Kannst du hier eine Bewertung der beiden Geräte im direkten Vergleich abgeben (mir, bzw. meinen Knien ist ein geringer Q-Faktor sehr wichtig). Der Sportplus ist ja z.Zt. 65 € günstiger als der der Deskcycle – aber reicht das für eine eindeutige Empfehlung?

Viele Grüße
Jens


Armin 10. Oktober 2019 um 17:08

Hallo Jens,

ich habe beide Varianten ausprobiert und nutze jetzt den Sportplus Mini Heimtrainer der dem Deskcycle stark ähnelt.
Die Vorteile für mich sind, dass ich auf einem normalen Schreibtischstuhl sitzen kann.
Mein Schreibtisch steht an der Wand dadurch kann der Mini Heimtrainer auch nicht nach vorne wegrutschen. Unter zwei Rollen meines Schreibtischstuhls habe ich Gummistopper liegen damit dieser nicht nach hinten rollt.
Da der Trainer immer unter dem Schreibtisch bleibt nutze ich ihn auch wenn ich nur kurz daran sitze.

Für das Deskbike ist es besser ich habe einen eigenen Schreibtisch an dem ich es nutze. Möchte man aber auch mit einem Schreibtischstuhl am Tisch sitzen, weil es ab und zu arbeiten gibt bei denen man nicht pedalieren kann, dann muss man immer zwischen dem Stuhl und dem Bike wechseln.
Für eine zusätzlichen Stuhl oder das Deskbike habe ich keine Platz in meinem Büro. Deshalb müsste ich dann ständig umräumen und da ich von Natur aus eher bequem bin habe ich mich für die Variante mit einem Mini Heimtrainer entschieden.

Das sind meine Erfahrungen die ich mit den beiden Versionen gemacht habe.
Ich hoffe ich konnte Dir damit weiter helfen.

Viele Grüße Armin


Jens 10. Oktober 2019 um 16:34

Hallo Armin,

ich bin sehr an einem Deskbike interessiert. Jedoch kann ich schlecht abschätzen, ob (für mich) ein hohes oder Unter-Tisch-Gerät sinnvoller / effektiver ist. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch ist vorhanden. Die beiden in Frage kommenden Geräte wären (bisher) das originale Deskbike oder das Desk Cycle. Kannst du mir deine Erfahrungen mitteilen?
Besten Dank vorab.

Viele Grüße
Jens


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*