Skip to main content

Sportstech ESX600 Ergometer im Test

 

Armin Lenz • Veröffentlicht: 02.02.2022 • Letzte Aktualisierung 25.08.2022 • Lesedauer: 13 Minuten

 

 

Der Ergometer ESX500 von Sportstech ist mittlerweile in die Jahre gekommen.
Der Nachfolger ESX550 aus dem Jahr 2020 wurde aufgrund von Qualitätsproblemen schnell wieder vom Markt genommen.

Nun kommt endlich ein Nachfolger unter der Bezeichnung ESX600.
Der Neue hat Lichteffekte, das macht ihn bisher einzigartig.

Mit meinem Test wollte ich herausfinden wie gut der neue Sportstech im Vergleich zur Konkurrenz ist.

Für alle die nicht den ganzen Artikel lesen möchten kommt hier direkt die Zusammenfassung.
Auf der Startseite gibt es eine Übersicht der besten Ergometer Tests.

 

Zusammenfassung: Sportstech ESX600 Ergometer Test

 

Die einfache Bedienung, die Einstellbarkeit und das Design haben mir beim ESX600 gut gefallen.

Der Ergometer lässt sich für Körpergrößen von 1,55 bis 1,95 Meter einstellen.

Die Verarbeitung des Rahmens und des Gehäuses ist gut.

Das Bild zeigt Empfehlungssiegel für den Sportstech ESX600

Pedale und Sattel können durch Fahrradteile ersetzt werden. Kurbelverkürzer oder Reha-Kurbeln lassen sich ebenfalls montieren.

Der Q-Faktor ist mit 240 mm groß, was aufgrund von ausreichend Platz am Gehäuse nicht sein müsste.

Eine Schwachstelle am neuen ESX600 ist der Trainingscomputer.
Obwohl der Ergometer eine Wattanzeige hat, gibt es kein Wattprogramm.

Wegen der einfachen Bedienung der guten Verarbeitung und des modernen Designs erhält der Sportstech ESX600 meine Kaufempfehlung.

 

 

Vorteile des Sportstech ESX600

 

  • Einfache Bedienung
  • Gute Verarbeitung
  • Design
  • Tiefer Einstieg
  • Kinomap

 

 

 

Nachteile

 

  • Wattprogramm
  • Q-Faktor
Empfehlung Sportstech ESX600 Ergometer

ab 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preisvergleichzu *

 

 

 

 

Sportstech Ergometer ESX600 Video

 

 

YouTube Video zum Sportstech ESX600

YouTube Video auf dem Ergometer & Heimtrainer Kanal.

 

 

Für welchen Einsatzzweck eignet sich der ESX600 von Sportstech?

 

Der ESX600 taugt für Freizeit- und Hobbysportler, die mehr Bewegung in ihren Alltag bringen möchten und keine integrierten Trainingsprogramme benötigen.

 

  • Cardiotraining
  • Bewegungstraining
  • Ausdauertraining
  • Kraftausdauertraining

 

Wem passt der Ergometer ESX600?

 

Der Sportstech eignet sich für Größen von 1,55 Meter bis 1,95 Meter.
Genauer ist die Angabe der Schrittlänge.
Die passenden Schrittlängen reichen von 66 bis 99 Zentimeter.

Warum die Schrittlänge genauer ist, erfahrt ihr in den FAQs.

 

Die Anpassung- und Einstellmöglichkeiten am Sportstech-Ergometer

 

Der Sattel lässt sich in der Höhe und waagerecht einstellen.
Die Höhe kann um 27 Zentimeter und die waagerechte Ausrichtung um 9 Zentimeter verändert werden.
Durch den verbauten Sattelkloben kann die Neigung des Sattels ebenfalls verändert werden.
Am Lenker gibt es vier Griffpositionen, zusätzlich kann die Neigung angepasst werden.

 

Das Bild zeigt den Sattel und die Sattelbefestigung am ESX600

Sattel und Sattelbefestigung am ESX600

 

 

Wie ist das Fahrgefühl auf dem ESX600?

 

Die Sitzposition lässt sich gut anpassen und der Sattel hat, für die moderate bis aufrechte Oberkörperhaltung, die richtige Breite.

Die Lenkerform, mit den kurzen Stummeln am Ende erlaubt auch eine etwas sportlichere Position.

Bis 350 Watt ist der Rundlauf, bei einer Trittfrequenz von 80 Umdrehungen, sehr gut.

Der große Q-Faktor ist für mich als Mountainbiker gewöhnungsbedürftig.

 

Das Bild zeigt den tiefem Durchstieg am ESX600

Sportstech ESX600 mit tiefem Durchstieg

 

Wie laut war der Ergometer im Test?

 

Die Schallpegelmessung lag zwischen 41 und 43 Dezibel.
Das entspricht in etwa der Lautstärke eines Kühlschranks.

 

 

Anlieferung, Bedienungsanleitung und Montage

 

Die Anlieferung erfolgt per Paketdienst.
Das Paket wiegt ca. 36 Kilogramm.
Die Montageanleitung ist bebildert und gut beschrieben.
Die Montage kann von einer Person gemacht werden und dauert 45 bis 60 Minuten.
Das benötigte Werkzeug ist im Lieferumfang enthalten.
Die Bedienung des Trainingscomputers ist ebenfalls gut erklärt.

 

Das Bild zeigt Verstärkungen an den Standfüßen und robuste Einziehmuttern an der Lenksäule.

Der ESX600 hat Verstärkungen an den Standfüßen und robuste Einziehmuttern an der Lenksäule.

 

 

Welche Funktionen hat der Trainingscomputer?

 

Das Bild zeigt das Trainingsdisplay am Sportstech ESX600

Trainingscomputer am ESX600

Das Display ist gut ablesbar.
Rechts gibt es eine USB-Ladebuchse.
Die allerdings nur mit 0,5 Ampere lädt.
Bei starker Nutzung des Tablets nimmt der Ladezustand langsam ab.

Am unteren Rand des Displays sind  LEDs eingearbeitet die, genau wie die hinteren LEDs am Gehäuse, die Trainingsintensität in verschiedenen Farben anzeigen.

Die LEDs können über eine Taste am Display ausgeschaltet oder individuell eingestellt werden.

Die Bedienung der Tasten quittiert der Trainingscomputer mit einem lauten Piepton. Dieser lässt sich nicht abschalten.

Über dem Display gibt es eine Ablage für Smart Devices.
Das Sicherungsband, dass mit einem Kunststoffhaken die Geräte vor dem Abrutschen sichern soll, ist für große Tablets zu kurz.
Hat man das Tablet in einer Schutzhülle ist der Haken zu schmal.

Große Tablets lassen sich trotzdem gut ablegen, wenn man den Lenker so einstellt, dass das Tablet zusätzlich auf den Lenkerenden aufliegt.

 

Das Bild zeigt die Ablage für Smartphone oder Tablet

Die Ablage für Tablet oder Smartphone ist über dem Trainingsdisplay.

 

 

Anzeigen

 

Es gibt sechs Zahlenanzeigen, von denen zwei doppelt belegt sind.
RPM/SPEED und WATT/LEVEL wechseln die Anzeige alle 5 Sekunden.

Eine größere Anzeige in der Mitte zeigt das Trainingsprofil oder den eingestellten Level in form von Balken an.

 

Tastatur

 

Bedient wird der Trainingscomputer mit sechs Tasten unter dem Balkendiagramm. Es sind keine Drucktasten, es reicht den Finger aufzulegen.

START / PAUSE:
Startet oder pausiert eine Trainingseinheit.

RECOVERY:

Drücken der Herzsymbol-Taste während einer Trainingseinheit mit Pulsmessung, startet den einminütigen Fitnesstest und vergibt darauf eine Fitnessnote von F1 perfekt bis F6 schlechter Fitnesszustand.

PROGRAMMAUSWAHL / HAUPTMENÜ:

Drücken dieser Taste im Stand-by-Modus führt in die Programmauswahl.

Langes Drücken beendet die Trainingseinheit und wechselt in den Stand-by-Modus.

Während des Trainings wird die Taste zur Reset-Funktion genutzt, dabei werden alle Trainingswerte auf 0 zurückgesetzt.

AUSWAHLTASTEN UNTEN / OBEN:

Druck auf die Pfeiltasten oben oder unten erhöht oder verringert den Widerstand beim Training.

Drücken während der Programmauswahl oder der Farbauswahl ermöglicht den Wechsel der verschiedenen Optionen.

Längeres drücken während des Trainings sorgt für eine schnelle Änderung des Widerstandes.

LED-LICHTEFFEKTE:

Im Stand-by Modus kommt man in die Farbauswahl mit dieser Taste.
Während des Trainings lassen sich die Farbeffekte ein- oder ausschalten.

 

Trainingsprogramme

 

Es gibt insgesamt 13 Programme.  Davon 12 vordefinierte Trainingsprofile, für die man zusätzlich die Trainingszeit anpassen kann und ein Herzfrequenzprogramm.

Das Herzfrequenzprogramm hat keine prozentualen Vorgaben für Grundlagen- oder Fitnesstraining. Es können keine Altersangaben gemacht werden.

Im Herzfrequenzprogramm muss lediglich der gewünschte Zielpuls eingegeben werden. Dazu sollte man diesen allerdings kennen.

 

 

Wie genau ist die Wattanzeige am Sportstech ESX600?


Die Abweichung der Wattanzeige lag bei 50 Watt bei ca. 4 % und stieg dann mit zunehmendem Widerstand, bis 250 Watt, auf 11 Prozent an.

Gemessen habe ich den Widerstand mit einem Garmin Rallye Pedal, das eine Messtoleranz von +-1 Prozent hat.


ErgometerMesspedalAbweichung
50 Watt48 Watt-4,2 %
100 Watt95 Watt-5,3 %
150 Watt142 Watt-5,6%
200 Watt182 Watt-9,9%
250 Watt225 Watt-11,1%

 

 

Mit welchen Apps kann sich der Sportstech Ergometer verbinden?

 

Der ESX600 kann mit der Kinomap App gekoppelt werden.
Allerdings nicht unter der Modellbezeichnung ESX600, sondern mit den Sensoren für FTMS.

 

ESX 600 Konnektivität mit Kinomap App

Sportstech ESX600 mit Konnektivität zur Kinomap App

 

Die iConsole+ App, die laut Bedienungsanleitung kompatibel sein soll, lässt sich nicht verbinden. Dabei handelt es sich laut Hersteller um einen Fehler in der Anleitung.

 

Die MyHomeFit App wurde bereits vom Entwickler Holger Funk an den ESX600 angepasst.

 

Sportstech ESX600 und MyHomeFit App

Unter Android kann der ESX600 mit der MyHomeFit App gekoppelt werden.

 

 

 

Pulsmessung am ESX600

 

Der Puls kann mit den verbauten Handpulssensoren oder mit einem Bluetooth-Brustgurt gemessen werden.
Ein Brustgurt ist nicht im Lieferumfang enthalten.

 

 

Welche Alternativen gibt es?

 

Alternativen sind der Skandika Morpheus, der Christopeit ET6 Pro oder der Asviva H22.

 

 

 

Wie ist die Verarbeitung am ESX600?

 

Das Bild zeigt das Innenleben des Sportstech ESX600

1. Gedichtete Lager 2. Ansteuerung der Magnetbremse 3. Schwungscheibe und LED Lichtband

 

Die Verarbeitung ist in dieser Preisklasse in Ordnung.
Die verbauten Lager sind gedichtet und wartungsfrei.

Was mir besonders gefallen hat, ist die Ansteuerung des Stellmotors mit einer Schiene und die stabilen Einziehmuttern an der Lenkersäule.

Die Standfüße haben im Bereich der Befestigungsschrauben zusätzliche Verstärkungen.

Das Gehäuse wird nicht alleine von Schrauben, sondern auch mit Kunststoffdübeln fixiert.

 

 

Empfehlung Sportstech ESX600 Ergometer

ab 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preisvergleichzu *

 

 

 

Wartung und Pflege

 

Das Bild zeigt den Testergometer mit farbiger LED-Beleuchtung

Sportstech ESX600 mit farbiger LED-Beleuchtung

Der Sportstech ESX600 sollte nach dem Training mit einem feuchten Tuch und bei Bedarf mit einer milden Seife gereinigt werden.

Eine Wartung ist aufgrund des berührungslosen Bremssystems und gedichteter Lager nicht notwendig.

Die Schraubverbindungen und der feste Sitz von Sattel, Pedalen und Lenker sollten regelmäßig überprüft werden.

 

 

Zusätzliches Zubehör

 

Um den Boden zu schonen und leichter reinigen zu können, ist eine Bodenschutzmatte sinnvoll.

Wer seine Herzfrequenz im Blick haben möchte, ohne ständig an die Handpulssensoren greifen zu müssen, sollte sich einen Bluetooth-Herzfrequenzgurt zulegen.

Kurbelverkürzer, Variokurbel und Ergo-Fit Pedalarme lassen sich am Sportstech ESX600 montieren.

 

 

Technische Daten, Gewichte und Abmessungen

 

Diese Werte wurden von mir gemessen. Es handelt sich nicht um Herstellerangaben.
Wenn du weitere Maße benötigst, frage über die Kommentarfunktion an.

 

  • Gewicht mit Verpackung: 36,1 kg
  • Gewicht ohne Verpackung: 32,2 kg
  • Aufstellmaß: Länge 106 cm, Breite 54 cm, Höhe 139 cm
  • Kurbelarm Länge: 165 mm
  • Tretlagerwelle: vierkant (für Fahrradkurbeln passend)
  • Pedalgewinde: 9/16“ (für Fahrradpedale passend)
  • Q-Faktor: 240 mm
  • Bremssystem: Dauermagnet
  • Lenker Ø: 31 mm
  • Griffpositionen: 4
  • Handpulssensoren: ja ø 34 mm
  • Sattelaufnahme: Standardkloben für Fahrradsattel
  • Sattelhöhe gemessen Mitte Tretlager Oberkante Sattel: max. 88 cm und min. 59 cm
  • Verstellbereich Sattelhöhe: 27 cm
  • Horizontaler Verstellbereich Sattel: 9 cm
  • Größter Abstand zwischen Lenker und Sattel gemessen Mitte / Mitte: 66 cm
  • Kleinster Abstand zwischen Lenker und Sattel gemessen Mitte / Mitte: 47 cm
  • Geeignet für Schrittlängen von: min. 66 cm bis max. 99 cm

 

 

 

Wie gut ist der Sportstech-Support?

 

Der Service funktionierte zum Zeitpunkt meines Tests nur sehr langsam.
Die Support-Anfrage über die Kontaktfunktion der Webseite wurde nach 7 Tagen beantwortet.

Telefon: 030 2206635500
E-Mail: service(at)sportstech.de

 

 

Leserfragen und Kommentare zum Sportstech ESX600 Test

 

Wenn ihr Fragen zu diesem Testbericht, oder zu anderen Ergometern habt, stellt mir diese in den Kommentaren.

Für eine kostenlose Beratung könnt Ihr meine Onlineformular nutzen.

 

Viele Grüße Armin

 

 

 


Kommentare


Wulf 3. August 2022 um 23:19

Ich bin 78 Jahre alt und seit meinem 16. Geburtstag Typ 1 Diabetiker. In meinem Leben bin ich gerne und viel Rad gefahren. Ich kenne jeden Feldweg zwischen dem Nordostseekanal und Güstrow. Meine Frau ist leider an Krebs erkrankt, weshalb ich an das Haus gebunden bin. Seit 2 Jahren fehlt mir die Bewegung und ich merke zunehmend meine körperliche Schwäche. Ich und auch meine Frau denken ein Heimtrainer könnte helfen. Die notwendige Kraft müsste niedrig angesetzt werden. Das Gerät sollte stabil, wartungsarm und einfach in der Bedienung sein. Der Spotstech ESX 600 scheint so ein Gerät zu sein. Magnetbremssystem Riemenantrieb und Stromversorgung über Kabel. Da ich eine gute Rente erhalte spielt der Preis keine Rolle. ich bin 1,80m groß und wiege 110 kg. Früher war ich schlank und auch noch größer. Durch Kommentare die Qualitätsmängel und eine mangelnde Kundenbetreuung schilderten bin ich etwas verunsichert. Vielleicht können sie mir einen Rat erteilen. Ihr Wulf.

Antworten

Armin 4. August 2022 um 10:41

Hallo Wulf,

seit 2 Jahren bekommen viele Onlinehändler negative Bewertungen, da die Anzahl der Verkäufe und dadurch auch die Menge an Reklamationen stark zugenommen hat. Die meisten Firmen sind damit überfordert. Mittlerweile hat sich der Markt beruhigt und deshalb sollte die Reklamationsabwicklung wieder besser funktionieren.

Bei meinen Tests habe ich mir auch den Support, die Erreichbarkeit und Reklamationsabwicklung angeschaut. Bis auf wenige Ausreißer, was die Dauer der Bearbeitung anging, konnten meine Probleme und Fragen gelöst werden.

Eine Alternative zum Sportstech ESX600 ist der Finnlo Varon XTR BT. Der Varon verfügt über eine hochwertige Induktionsbremse. Das Display ist selbsterklärend. Die gewünschten Programme können einfach über die jeweilige Taste ausgewählt werden. Ausserdem werden die letzten 30 Trainingseinheiten abgespeichert.

Ein ebenfalls geeigneter Ergometer ist der Maxxus 4.2. Das Bike ist extrem stabil und hat einen sehr tiefen Einstieg.
Der Puls kann mit Handpulsensoren oder mit einem uncodierten Brustgurt gemessen werden. Der Gurt ist nicht im Lieferumfang enthalten.

Ich hoffe meine Antwort hilft Dir weiter.

Beste Grüße Armin

Antworten

Andreas 13. Mai 2022 um 10:23

Hi,
würdest du eher den Sportstech ESX600 oder den Christopeit ET6 Pro empfehlen?
Schöne Grüße Andreas

Antworten

Armin 13. Mai 2022 um 10:40

Hallo Andreas,

die Frage kann ich ohne nähere Informationen von Dir nicht beantworten.
Da ich Deine Wünsche, deinen Einsatzbereich und Deine Größe nicht kenne.
Für eine bessere Empfehlung kannst Du mein Beratungsformular ausfüllen.

In meinem Ranking liegt der ET6 Pro, wegen der Induktionsbremse, dem geringen Q-Faktor, dem Wattprogramm und dem Preis, etwas vor dem ESX600.
Wenn Du einen einfach zu bedienenden Heimtrainer suchst mit einem schönen Design, oder einen Herzschrittmacher trägst, würde ich Dir eher zum ESX600 raten.

Ich hoffe meine Antwort hilft Dir weiter.

Beste Grüße und ein schönes Wochenende

Armin

Antworten

Claude 30. März 2022 um 18:39

Hallo Armin
Danke für den ausführlichen Bericht. Leider vermisse ich eine Einschätzung bezüglich den Verbesserungen gegenüber dem ESX 500. Lohnt sich der Aufpreis? Bis jetzt sehe ich nur die Beleuchtung und das bessere Display als Vorteil. Dafür hat die Schwungmasse um 2 Kilo abgenommen. Wirkt sich das nicht negativ aus?

Liebe Grüße
Claude

Antworten

Armin 30. März 2022 um 19:16

Hallo Claude,

da der ESX500 beim Gesamtgewicht um 3 Kg leichter ist als der ESX600 glaube ich nicht, dass das Gewicht der Schwungscheibe beim ESX600 kleiner ist.
Der ESX600 lässt sich auch bis 350 Watt noch rund treten.
Zur Schwungmasse, Schwungscheibe und der kreativen Berechnung mancher Hersteller habe ich in den FAQs einen Beitrag:
https://ergometersport.de/haeufig-gestellte-fragen/#Unterschied-Schwungmasse-und-Schwungscheibe

Ein weitere Vorteil für den ESX600 ist der austauschbare Sattel und die dadurch mögliche Einstellung der Sattelneigung wie bei einem Fahrrad. Ausserdem lassen sich die gängigen Rehakurbeln und Kurbelverkürzer montieren.
Während der ESX500 mittlerweile etwas altbacken wirkt hat der ESX600 ein moderneres Design und einen tiefen Durchstieg.

Ob sich der Mehrpreis für Dich lohnt kann ich Dir nicht beantworten.
Wenn der Ergometer im Fitnessraum steht oder nach dem Training in der Besenkammer verschwindet ist das Design nicht besonders wichtig. Genauso wenn Du keine Einschränkungen in der Beweglichkeit hast oder keinen anderen Sattel montieren möchtest.
Dann kannst Du Dir die fast 150 Euro Mehrpreis sparen.

Ich hoffe meine Antwort hilft Dir weiter.

Liebe Grüße Armin

Antworten

Steffi 15. März 2022 um 14:06

Hallo Armin, herzlichen Dank für deine schnelle Antwort.
Ich habe mich sehr darüber gefreut.
Wir werden schauen, wie wir mit der Reduzierung des Q-Faktors weiter kommen.
Eigentlich schade, dass sportstech bisher hinsichtlich einer Rückgabe nicht sehr kooperativ ist.
Dir noch einen schönen Tag und herzliche Grüße Steffi

Antworten

Steffi 15. März 2022 um 13:02

Hallo Armin, vielen Dank für den ausführlichen Bericht des ESX600 Ergometer von Sportstech.
Leider komme ich mit dem Q-Faktor nicht zurecht.
Gibt es eine Möglichkeit, den Abstand zu verringern?
Ich war im Brandstore in München, hab den Ergometer dort getestet, erst jedoch nach längerem Fahren zu Hause gemerkt, dass der Abstand für mich zu weit ist.
Leider

Antworten

Armin 15. März 2022 um 13:21

Hallo Steffi,

um den Q-Faktor zu verringern könnte man Fahrradkurbeln ohne Kröpfung montieren, wie sie teilweise an E-Bikes verbaut werden.
Da aber die Original Kurbel nicht sehr stark gekröpft ist, vermute ich das Du maximal 2cm einsparen kannst.
Hier siehst Du einen Umbau an einem Asviva H22: https://ergometersport.de/asviva-ergometer-h22-test/#Asviva-H22-Tuning

In meinem YouTube Video zeige ich wie man die Kurbel am Indoor Bike oder Ergometer wechselt: https://www.youtube.com/watch?v=aqIfkipoAZA

Ich hoffe meine Antwort hilft Dir weiter.

Liebe Grüße Armin

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *