Skip to main content

Sportstech Ergometer ESX500 im Test

 

In diesem Ergometer Test stelle ich Dir den Sportstech ESX 500 vor. 
Ich habe das Ergometer über Amazon gekauft und ausführlich getestet. 
In meine Bewertung fliesen die folgenden Testkriterien ein.

  • Aufbau und Bedienungsanleitung
  • Anpassung und Bedienung
  • Optik und Fahreindruck
  • Funktionen
  • Lautstärke
  • Extras und Zubehör
  • Preis-Leistung
  • Serviceabwicklung

In letzter Zeit gab es etwas Verwirrung wegen der Modellbezeichnung des Ergometers. Zu Anfang hatte der Sportstech Ergometer die Typenbezeichnung EX500 mittlerweile wird dieses Modell unter der Bezeichnung ESX500 verkauft. Wie mir der Hersteller mitteilte musste das Modellkürzel aus rechtlichen Gründen umgestellt werden. Das Ergometer selbst wurde optisch als auch technisch nicht verändert.
Wer mehr Informationen zur Ausstattung und dem Einsatzgebiet von Ergometern möchte, kann dies auf der allgemeinen Ergometer Seite nachlesen

 

Testzusammenfassung – Kaufempfehlung für Sportstech ESX500?

 

Für alle die nicht den ganzen Ergometer Test lesen möchten beginne ich mit der Zusammenfassung.
Bei dem Sportstech ESX500 handelt sich um ein Fahrradtrainer für den Heimgebrauch mit Wattanzeige.
Die Montage ist innerhalb von 20 Minuten zu erledigen. Die Einstellung der Sattelhöhe und die Lenkerverstellung sind Problemlos.
Für welche Körpergrößen der ESX500 geeignet ist erkläre ich weiter unten im Test unter Anpassung und Einstellmöglichkeiten. 
Die Bedienung und die Anzeige des Computers könnte einfacher und übersichtlicher sein. Es werden aber alle wichtigen Daten angezeigt. 
Auch sehr sinnvoll ist die Möglichkeit, statt mit den Handpulssensoren den Puls mit einem Brustgurt zu ermitteln. Der Sportstech ESX500 ist dank des Riemenantriebes und der Magnetbremse sehr leise. Das einzige Geräusch das zu hören ist, kommt vom Stellmotor der die Magnetbremse steuert. 
Der Rundlauf ist gleichmäßig, der Widerstand lässt sich in 5 Watt schritten verstellen. Und die maximale Leistung von 350 Watt reicht für den Freizeit-und Hobbysportler aus.

Ungewöhnlich in dieser Preisklasse, das Ergometer ESX500 kann die Trainingsdaten über eine App anzeigen. Allerdings sollte diese unbedingt überarbeitet werden. Genauere Informationen weiter unten im Ergometer Test.
Wer einen guten Heimtrainer unter 300.-€ sucht, sollte das Sportstech Ergometer ESX500 in die engere Auswahl nehmen. Auch wenn die App noch ein Update benötigt, in dieser Preisklasse ist das Ergometer auch ohne App unbedingt empfehlenswert und deshalb bekommt er von mir auch eine Kaufempfehlung.

Hier könnt Ihr den Sportstech Ergometer ESX500 direkt bei Amazon kaufen*.

 

 

Sportstech ESX 500 Praxistest Video

 

Stärken des Sportstech ESX500

  • Einfache Montage

  • Magnetbremse mit Wattsteuerung

  • Pulsgesteuertes Programm
  • 
Integrierte Programme

  • Tiefer Durchstieg
  • 
Großer Verstellbereich der Sattelhöhe

  • Transportrollen
  • 
Geeignet für uncodierten Brustgurt
  • 
USB Ladeanschluß für Smartphone und Tablett

  • Sehr gute Service- und Reklamationsabwicklung

  • Top-Preis-Leistung

 

Schwächen des ESX500

  • App 

  • Bedienungsanleitung

  • Fahrradsattel nicht verwendbar

Für wen eignet sich das Sportstech Ergometer ESX500?

 

Aufgrund der aufrechten Sitzposition und des tiefen Durchstiegs eignet sich der ESX500 aus meinem Ergometer Test, vor allem für Freizeitsportler, Menschen mit Behinderung, Senioren, Sporteinsteiger und Genussradler – die bei schlechtem Wetter und im Winter eine alternative zum Radfahren suchen.

Das Ergometer eignet sich für Personen mit einer Schrittlänge (Innenbeinlänge) von 66 cm bis 94 cm. Das entspricht etwa eine Körpergröße ab 1,55 Meter bis zu einer Körpergröße von 1,90 Meter. Ein weiterer wichtiger Wert besonders für alle groß gewachsenen, ist der Abstand vom Sattel zum Lenker. Ist der Sattel ganz nach hinten geschoben und auf der höchsten Stufe eingestellt hat das Ergometer in unserem Test, einen Abstand von der Sattelmitte bis zur Lenkermitte von 63 cm.

Achtung: Das Verhältnis von Schrittlänge zu Körpergröße kann stark variieren. Um sicher zu gehen dass Ihnen das Ergometer passt, sollten Sie auf jeden Fall Ihre Schrittlänge ausmessen.

 

Was kann ich mit dem ESX500 trainieren?

 

Da sich der Widerstand bis 350Watt einstellen lässt kann ich mit dem Ergometer sehr gut Bergfahrten simulieren und meine Kraft trainieren.

Mit dem Ergometer lässt sich aber auch die Ausdauer, Beweglichkeit und das Herz-Kreislauf-System trainieren. Um die Beweglichkeit zu verbessern und dabei die Gelenke zu schonen ist die Anzeige der Trittfrequenz (RPM) eine sinnvolle Unterstützung.
Wer mithilfe von Ergometertraining abnehmen möchte, kommt mit dem Sportstech ESX500 schneller an sein Ziel.

 

Anlieferung und Aufbau

 

Kabelverlegung für die Handpulsensoren am Ergometer ESX500

Kabelverlegung für die Handpulssensoren

Mein Ergometer wurde vom Paketdienst bis zur Haustüre geliefert.
Das Paket hatte ein Gesamtgewicht von 31,7 Kilogramm. Alle Einzelteile waren verpackt und durch Styropor und Luftpolsterfolie geschützt.
Hat man erst einmal alle Teile ausgepackt ist die Montage einfach und innerhalb von 20 Minuten zu erledigen. Am besten man orientiert sich an den Bildern der Montageanleitung.
Einzig die richtige Verkabelung für den Anschluss der Handpulssensoren ist nicht abgebildet. Auch im Montagevideo von Sportstech wird darauf nicht eingegangen.
Ich musste etwas probieren bis ich die passende Lösung gefunden habe. Bevor der Computer montiert wird müssen die beiden Kabel der Handpulssensoren rechts und links über den Computerhalter gelegt werden. Erst danach können der Lenker und der Computer montiert werden.

 

Montagevideo der Firma Sportstech

 

 

 

Anpassung und Einstellmöglichkeiten des Ergometers

 

Höhenverstellung des Sattels am Ergometer Sportstech ESX500

Höhenverstellung des Sattels durch lösen und ziehen der Rändelschraube.

Die Sattelhöhe kann um 24cm in der Höhe und 5,5cm horizontal verstellt werden. Die Sattelhöhe wird mit einer Rändelschraube die zusätzlich einen Bolzen hat, eingestellt. Leider ist das Rastermaß der Höhenverstellung mit 3 cm sehr weit, so dass es unter Umständen schwierig wird die exakte Sattelhöhe einzustellen. Die horizontale Verstellung wird ebenfalls mit eine Rändelschraube angepasst. Diese lässt sich ohne Rasterung stufenlos verstellen.
Der Sattel wird mit 3 Schrauben auf eine Platte befestigt, leider nicht wie bei einem Fahrrad, aus diesem Grund kann kein konventioneller Fahrradsattel montiert werden.

Mein Tipp: Soll die Sattelneigung verändert werden geht das nur indem unter der vorderen Schraube oder unter den zwei hinteren Schrauben, maximal zwei Unterlegscheiben montiert. Dadurch wird die Sattelnase angehoben oder abgesenkt.

Der Lenker lässt sich in der Neigung, nicht aber in der Höhe verstellen. Um den Fuß auf dem Pedal zu sichern gibt es verstellbare Pedalschlaufen die sich einfach an die entsprechende Fußgröße anpassen lassen.

 

Anzeige und Funktion der Bedienkonsole

 

Doppelbelegung der Displayanzeigen beim Sportsech Ergomter ESX500

Die Doppelbelegung der Anzeigen irritiert am Anfang etwas

Der Computer könnte übersichtlicher sein. Die Doppelbelegung der Anzeigen Trittfrequenz / Geschwindigkeit und Watt/Kalorien und der ständige Wechsel, alle 6 Sekunden dieser Anzeigen, stört.
Da es sich bei der Kalorienanzeige nur um rechnerische Durchschnittswerte handelt ohne Berücksichtigung des Widerstandes oder der Herzfrequenz, könnte man auf diese Anzeige gerne Verzichten.
Damit man die Einstellungen und die Bedienung des Computers nicht mühsam durch Versuch und Irrtum erlernen muss, wäre eine bessere Bedienungsanleitung wünschenswert. Nachdem ich die Funktionsweise durchschaut hatte war das Einstellen der verschiedenen Programme kein Problem mehr. Am häufigsten benutze ich das manuelle Programm, das Wattprogramm und das Herzfrequenzprogramm.
Für Sporteinsteiger ist die Recovery Funktion zur Bestimmung des Fitnesszustandes eine gute Motivationshilfe.
Benutzt man den Sportstech Ergometer ESX500 mit der eHealth App kann das Smartphone oder Tablett an der USB Buchse aufgeladen werden.

 

Video: Bedienung und Funktionen des Trainingscomputers

 

Praxistest: Das Fahrgefühl

 

Das Aufsteigen, auf das Ergometer ist dank der breiten Standfüße und dem tiefen Durchstieg von 43 cm sehr einfach. Gerade für Menschen mit körperlichem Handicap ist das ein Sicherheitsplus.
Die Sattelhöhe und die Lenkerneigung konnte ich sehr gut auf meine Körpergröße von 1,80 Meter einstellen.

Das Ergometer von Sportstech ist beim Training angenehm leise, auch wenn man den Widerstand oder die Trittfrequenz erhöht. Einzig der Antriebsriemen und der Stellmotor für die Magnetbremse sind zu hören.

Der Rundlauf ist für ein Gerät in dieser Preisklasse sehr gut, vor allem bei Widerständen über 200 Watt im Test, hat sich der Ergometer noch angenehm rund treten lassen.
Die langsame Reaktionszeit der Widerstandsverstellung ist mir aufgefallen, auf das Training hat das keine negativen Auswirkungen.
Das kommt durch den computergesteuerten Stellmotor, der die Magnetbremse reguliert.

Als Radsportler der gewohnt ist mit Klickpedalen zu fahren fiel mir der relativ große Abstand (Q-Faktor) zwischen den Pedalen auf. Im Radsport wird versucht den Pedalabstand, aus Gründen der Aerodynamik, so schmal wie möglich zu halten.

Q-Faktor: Ist der äußere Abstand der Tretkurbeln zueinander.

Die Kurbelarme sind etwa 5 bis 10 Millimeter kürzer als bei einem normalen Fahrrad.

Nach kurzer Fahrzeit hatte ich mich aber an den breiten Pedalabstand (Q-Faktor) und  die etwas kürzeren Kurbeln gewöhnt.

 

Sportstech ESX 500 jetzt bei kaufen*

 

Lautstärke des Sportstech ESX500

 

Zur Messung der Geräuschentwicklung habe ich das Messgerät im Abstand von einem Meter vor dem Ergometer aufgestellt.
Im Zimmer war der Geräuschpegel vor Trainingsbeginn bei 27 Dezibel, dieser stieg dann beim Training bis auf 51 Dezibel an. 
Den Maximalwert von 51 Dezibel habe ich bei eine Trittfrequenz von 110 Umdrehungen pro Minute erreicht. Auch bei weiterer Erhöhung der Trittfrequenz und des Widerstandes wurde das Ergometer im Test nicht lauter.
51 Dezibel entsprechen dem Geräusch eines Kühlschranks. Der Fernseher erreicht bei Zimmerlautstärke bis zu 65 Dezibel.
Beim Training mit dem Sportstech EX500 kann ich problemlos Fernsehen oder Videos anschauen ohne das ich den Fernseher dafür viel lauter stellen muss.

 

Wie wird der Puls am Ergometer ESX500 gemessen?

 

Uncodierter Sportstech Brustgurt

Sportstech Brustgurt ist nicht im Lieferumfang enthalten

Der Puls kann über die eingebauten Handpulssensoren gemessen werden oder über einen Brustgurt der nicht im Lieferumfang enthalten ist.
Der Computer ist für die Messung mit Brustgurt vorbereitet, damit die Pulsanzeige funktioniert wird ein Brustgurt ohne Codierung benötigt.
Die Messung mit den Handpulssensoren ist häufig sehr ungenau und bei längerem Training auch unbequem. Um die Pulsanzeige nicht zu verlieren müssen ständig beide Sensoren am Lenker umfasst werden.
Um lange und bequem trainieren zu können sollte man die Griffposition am Lenker regelmäßig alle paar Minuten verändern. Mit dieser Maßnahme werden Verspannungen im Rücken und den Schultern verhindert.
Wer seinen Puls während des Trainings überwachen möchte oder muss, der sollte unbedingt zur Messung einen Brustgurt tragen. Die Hände sind beim Training frei, Verspannungen wird vorgebeugt, und der angezeigte Pulswert ist EKG genau. Wer keinen Pulsmesser mit uncodiertem Brustgurt Zuhause hat, sollte diesen gleich mit bestellen. Oder besser noch gleich einen kompletten Pulsmesser, denn diese kosten oft nicht mehr als ein einzelner Brustgurt.

 

 

Installation und Funktionen der e-Health App

 

Für die Installation der e-Health App hat Sportstech zwei Erklärvideos aufgenommen, in denen die Installation der iOS und Android App gezeigt wird. Deshalb gehe ich darauf nicht näher ein. Wenn Ihr Fragen dazu habt, könnt Ihr mir diese unten in den Kommentaren stellen.

Android Installation: https://www.youtube.com
iOS Installation: https://www.youtube.com

 

 

Die Funktionen der eHealth App

 

Die eHealth App hat einige gute Funktionen aber  auch einige die nicht funktionieren oder sogar sinnlos sind.

Ich beginne mal mit den Features die funktionieren.
Ist die App über Bluetooth verbunden wählt man für das Ergometer Training die Bikefunktion aus und kommt auf den Startbildschirm.
Mit Quickstart kann ich sofort mit dem Training beginnen. Der Widerstand lässt sich über einen Schieberegler in 24 Stufen verstellen. Wischt man die obere Anzeige nach links erscheint eine detaillierte Anzeige mit 7 Trainingswerten.

 

 e-Health App im Quick Start Modus

Die Anzeige der e-Health App im Quick Start Modus


Fahrzeit

Zurückgelegte Strecke

Kalorienverbrauch

Geschwindigkeit

Pulsfrequenz

Trittfrequenz

Leistung in Watt

 

Das Training lässt sich pausieren und stoppen. Nach dem Stoppen erscheint eine Zusammenfassung der Trainingsdaten. Diese Daten könnt Ihr danach auf Facebook oder Twitter posten.

Der zweite Menüpunkt auf der Startseite ist Sports. Dabei kann ich auswählen, ob ich ein pulsgesteuertes Training durchführen möchte oder ein Training mit einer bestimmten Wattvorgabe. Um die Einstellung der Zielwerte zu finden, muss wieder nach links gewischt werden. Dann kann ich meinen Trainingswiderstand als Watt oder meinen Zielpuls und die Trainingsdauer einstellen. Dieses Programm ist ideal für ein Cardiotraining und sehr einfach zu bedienen.

 

Startbildschirm Quickstart und Sports der e-Health App

Startbildschirm mit den Optionen Quick Start und Sports. Quickstart, das pulsgesteuerte HRC Programm und die Wattsteuerung funktionieren problemlos.

Die voreingestellten Programme machen mit der App keinen Sinn, da ich während des Trainings den Widerstand nicht manuell an meine Leistungsfähigkeit anpassen kann.

Die StreetView Funktion ist  nicht ausgereift. Ich kann eine Tour planen und diese dann in der Kartenfunktion oder in 3D abfahren aber auch dabei lässt sich der Widerstand nicht verändern.
Die Ansicht im Google StreetView Modus ist nicht wie bei einem Video, sondern eher wie bei einer Diashow die Bilder laufen ruckartig ab.
Schon 2011 hat Google bekannt gegeben das StreetView in Deutschland nicht weiter ausgebaut wird. Deshalb gibt es für Deutschland nur in einigen Großstädten die Bilddaten über StreetView.
 Im benachbarten Ausland und in den Vereinigten Staaten gibt es ein fast flächendeckendes Google StreetView Netz.

In dem Menü Statistik habe ich überhaupt keine Anzeige, weder für den Tag noch für die Woche oder den Monat.

Fazit: Sinnvolle Funktionen in der App sind der Quickstart und das Sports Programm für die Pulssteuerung oder das Training nach Wattvorgabe. Alle anderen Programme bedürfen einer Überarbeitung.

Tipp: Da die App nur hochkant angezeigt wird ist es nicht möglich das Tablet oder Smartphone während des Trainings zu laden, ausser man bohrt mit einem 8mm Bohrer ein Loch in die Tablett Halterung am Display, durch dieses Loch wird dann das Ladekabel gesteckt.
Achtung: Das ist mein persönlicher Tipp dadurch geht die Gewährleistung für das Ergometer verloren.

 

Ergometer Alternativen zum Sportstech ESX500

 

123
SportPlus Ergometer SP-HT-9600-iE Skandika Ergometer Atlantis SF-1600 Christopeit Ergometer ET 6
ModellSportPlus Ergometer SP-HT-9600-iESkandika Ergometer Atlantis SF-1600Christopeit Ergometer ET 6
Preis

305,94 € 449,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 299,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 289,00 € 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Bewertung
Schwungmasse10Kg10Kg12Kg
bis Körpergewicht150Kg150Kg150Kg
Widerstand24 Stufen32 Stufen24 Stufen bis 400 Watt
Trainingsprogramme241411
Pulsmessung

✓ Hanpulssensoren
Bluetooth Brustgurt über App möglich

✓Handpulssensoren

✓Handpulsmessung
Drahtlos vorbereitet

Geschwindigkeit
Entfernung
Fahrzeit
Kalorienverbrauch
Triffrequenz
Leistung in Watt
Besonderheiten

App und StreetView
Tablethalterung
Körperfettmessung
Testbericht lesen

Körperfettmessung
Bluetooth, Trainingsapp

12 kg Schwungscheibe
Top Preis Leistung

Preis

305,94 € 449,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 299,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

ab 289,00 € 599,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preisvergleichzum Shop*Preisvergleichzu ebay*Preisvergleichzum Shop*

Zubehör

 

Für den Sportstech EX500 gibt es eigentlich nur wenig sinnvolles Zubehör.
Wer eine präzise Pulsmessung braucht sollte sich auf jeden Fall einen uncodierter Brustgurt kaufen.
Um den Fußboden vor Kratzern und Schweißflecken zu schützen solltet Ihr unbedingt eine Bodenschutzmatte unter das Ergometer legen.

 

Pflegetipps

 

Körperschweiß enthält viel Salz der das Gerät, und vor allem die Metallteile angreift und für unschöne Korrosionsstellen sorgt. Deshalb muss der Schweiß, nach jedem Training mit einem feuchten Lappen und milder Seife, vom Ergometer ESX500 abgewischt werden.

Achtung: Vor dem Reinigen oder Öffnen des Sportstech ESX500 unbedingt den Netzstecker ziehen.

 

Maße  und Gewichte

 

  • Gewicht mit Verpackung 31,7 KG
  • Gewicht ohne Verpackung 29,2 KG
  • Kurbelarm Länge: 165mm
  • Vierkant Tretlagerwelle
  • Pedalgewinde: 9/16″
  • Q-Faktor 240mm
  • Lenker Ø: 31mm
  • Handpulssensoren Ø: 37mm
  • Sattelhöhe gemessen Mitte Tretlager Oberkante Sattel: max. 84cm und min. 58cm
  • Verstellbereich Sattelhöhe:  24cm
  • Lenkerneigung einstellbar
  • Größter Abstand zwischen Lenker und Sattel gemessen Mitte Lenker Mitte Sattel: 63cm
  • Horizontaler Verstellbereich Sattel: 5,5cm

 

Welche Auswirkungen die einzelnen Maße für das Training haben und wo diese gemessen werden, findet Ihr auf der  Seite „Häufig gestellte Fragen“.

 

Service und Garantie

 

Während des Montierens habe ich festgestellt, dass der rechte Kurbelarm verkratzt war und am Lenker der Griffüberzug einen Riss hatte.

Lenkerüberzug und Pedalarm waren am Sportstech EX500 beschädigt

Griffüberzug und rechter Kurbelarm waren leicht beschädigt. Die Teile wurden innerhalb 2 Tagen ausgetauscht.

Das ist natürlich eine gute Möglichkeit den Service von Sportstech zu testen.
Ich habe die Beschädigungen fotografiert und per E-Mail an den Kundendienst gesendet. Daraufhin wurde mir angeboten das Ergometer zurückzuholen um die Kurbel und den Lenker im Werk auszuwechseln.

Da ich aber in der Zwischenzeit das Ergometer testen und damit trainieren wollte, habe ich dem Service angeboten die Teile selbst auszutauschen.
Innerhalb von 2 Tagen habe ich die Ersatzteile bekommen. Die defekten Teile mussten nicht zurück geschickt werden. Für meinen Aufwand bekam ich noch einen Gratis Pulsgurt.
Mit der Reklamationsabwicklung von Sportstech bin ich sehr zufrieden.

 

 

Mein Ergometer Test Fazit

 

Die Technik des Sportstech Ergometer ESX500 ist in dieser Preisklasse sehr gut. Mit dem Riemenantrieb, hochwertigen Lagern und der zusätzlichen 5 Jahre Hersteller Garantie kann ich das Ergometer uneingeschränkt empfehlen.

Hier könnt Ihr den Sportstech Ergometer ESX500 direkt bei Amazon kaufen.

Der Betrieb mit der eHealth App und Google StreetView ist noch nicht ausgereift.
Wer das Sportstech ESX500 Ergometer wegen der App und StreetView kauft wird sicherlich enttäuscht sein.
Es gibt in dieser Preisklasse noch keine gut funktionierende App die das Gerät steuern kann, gute Bilder in der StreetView Ansicht liefert und dann auch noch Gratis ist.
Gute Apps bekommt man meist nur als monatliches Abo. Die kostenlosen Apps sind ein nettes Gimmick mehr aber auch nicht.

Mein Tipp: Entweder ein abwechslungsreiches Intervalltraining damit es nicht langweilig wird oder bei langem Grundlagentraining Videos schauen.
Auf DVD oder bei YouTube gibt es virtuelle Radtouren die man nach fahren kann und die bessere Bilder liefern als StreetView.
Eine weitere Möglichkeit bei langen Trainingseinheiten, die nur wenigen Menschen nutzen, ist das Lesen. Da durch das Training und das Lesen beide Gehirnhälften aktiv sind, kann das gelesene schneller und vor allem leichter behalten werden. Viele Studien in Schulen belegen, dass Schüler die während des Unterrichts auf dem Ergometer fahren deutlich bessere Noten haben. Diese Erkenntnisse haben dazu geführt, dass es immer mehr Ergometer Schulklassen in Deutschland gibt.

 

 

Lesermeinungen, Fragen und Kommentare

 

Wenn Ihr Fragen zu diesem Ergometer Test oder zu Heimtrainern und Indoor Cycles habt, könnt Ihr mir diese gerne in den Kommentaren stellen.

Ich freue mich auf Eure Nachrichten

Armin

 


Kommentare


Armin Lenz 2. November 2018 um 09:24

Hallo Frank,
es freut mich, dass Dir meine Testberichte gefallen. Beim Sportstech gibt es vier pulsgesteuerte Programme. Programm 1-3 nutzt 55, 75 und 90 Prozent der maximalen Herzfrequenz. Im Programm 4 kann eine individuelle Herzfrequenz eingestellt werden. Bei diesen Programmen steigt, wie Du beschrieben hast die Wattzahl an bis der eingestellte Puls erreicht ist. Eine cool down Funktion gibt es allerdings nicht.
Ein weiter interessanter Ergometer mit den gewünschten Funktionen ist der Skandika Morpheus. Zu dem ich ebenfalls einen Testbericht geschrieben habe und bei dem der Brustgurt wie beim ESX500 inklusive ist.
https://ergometersport.de/skandika-ergometer-test-morpheus/
Der Hammer Ergo-Motion BT verfügt auch über die Herzfrequenzprogramme und einen integrierten Pulsempfänger für uncodierte Brustgurte. Allerdings ist der Gurt beim Hammer nicht inklusive.
https://ergometersport.de/produkt/premium-hammer-ergometer-ergo-motion-bt/
Ob die Pulsempfänger auch mit Deinem ANT+ Gurt funktioniert kann ich Dir leider nicht beantworten. Da die Übertragung aber mit unterschiedlichen Techniken und Frequenzen erfolgt, glaube ich eher nicht das es funktioniert.

Ich hoffe meine Empfehlungen helfen Dir weiter.
Viel Erfolg beim Training
Armin


Frank 1. November 2018 um 21:56

Hallo Armin,

erstmal ein Lob für die guten Test und die guten Details!
Ich überlege mir den ESX500 zu kaufen, da dieser ein Pulsgesteuertes Programm + Brustgrut hat.
Selber habe ich schon ein ANT+ gurt, sollte damit auch funktionieren.
Aber was heisst bei den Ergometern „Pulsgesteuertes Programm“? Kann ich wirklich eine eigende BPM eingeben. Oder nur in % von dem max Puls? Genauso wird dann die Wattzahl langsam steigend bis der gewünschte Puls erreicht wird und am Ende geht die Watt langsam wieder runter (cool down)

Falls es noch andere Ergometer gibt mit solchen Puls-Programmen in Verbindung mit Brustgurt, würde ich mich über eine Empfehlung freuen. (falls es bessere gibt). 9600-iE fällt flach, da nur mit der APP.

Danke schon mal für die Antwort und weiter so!
Grüße
Frank


Armin Lenz 12. Oktober 2018 um 09:18

Hallo Karsten,

der Sportplus ist stabiler die Standfestigkeit ist bei beiden Geräten gleich. Beim Sportplus kannst Du den Puls nur dann über einen Brustgurt messen, wenn Du die Cardiofit App nutzt und Dir zusätzlich einen Bluetooth tauglichen Gurt kaufst.
Beim Sportstech ist der Gurt inklusive und funktionier auch ohne die App. Die Pedalarme sind etwas kürzer als beim Sportstech, was unter Umständen ein Vorteil ist wenn die Beugung oder Streckung durch die künstlichen Hüftgelenke noch etwas eingeschränkt ist.
In diesem Fall würde ich eher zum Sportstech tendieren.
Ich hoffe ich konnte Dir damit weiterhelfen.

Viele Grüße Armin


Karsten 11. Oktober 2018 um 21:23

Hallo Armin!
Ich schwanke zwischen dem Ergometer Sportstech EX500 und SportPlus Ergometer SP-HT-9600-iE.
Beide Geräte sind recht positiv von Dir bewertet worden. Wichtig ist mir die Möglichkeit der Brustkorbmesssung bei beiden Geräten. Da diese Messmethode genauer ist.
Jetzt zu meinen zwei Fragen. Wie ist die Standfestigkeit / Stabilität bei beiden Geräten zu bewerten?
Und die wichtigere Frage. Welches der beiden Geräte kannst Du eher für eine Person (Frau) mit zwei künstlichen Hüftgelenken empfehlen? Vielen Dank im Vorraus.
Mit freundlichen Grüßen Karsten


Ergometer & Heimtrainer 28. Juli 2018 um 13:43

Hallo Dave,
ich glaube bei dem Preis müsste ich nicht lange überlegen.

Gruß Armin


Dave 28. Juli 2018 um 10:31

Hallo Armin,

Danke für die schnelle Rückantwort und die beantwortung der Fragen.

Das der ESX500 und der Finnlo Exum XTR nicht direkt vergleichbar sind, dachte ich mir fast.
Was die Sache interessant macht, ist das ich aufgrund eines persönlichen Gutscheines bei einem Shop, den Finnlo Neu mit Pulsgurt zu ca. 410€ bekommen könnte.
D.h. nur noch ca. 80€ zwischen beiden Geräten.

Würdest du hier sagen, bei dem Preis zum Finnlo greifen (App/Handy Unterstützung ist mir nicht wichtig)?

Gruß und schönes Wochenende
Dave


Ergometer & Heimtrainer 28. Juli 2018 um 09:01

Hallo Ritschi,
ich wollte mal nachfragen ob Dir der Sportstech Service bei deinem Problem helfen konnte.

Gruß Armin


Ergometer & Heimtrainer 28. Juli 2018 um 08:55

Hallo Dave,

im Display des Sportstech Trainingscomputers müssen die Werte für das Alter und Geschlecht nach einem Neustart wieder eingegeben werden. Trainingseinheiten für einzelne Nutzer können nur über die App abgespeichert werden genauso wie die Gesamtkilometer.
Die beiden Geräte sind nur schwer miteinander zu vergleichen, der Sportstech ist ein Einstiegsergometer und der Finnlo liegt im mittleren Preissegment, ist deutlich hochwertiger und verfügt über eine Induktionsbremse.

Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen

Viele Grüße Armin


Dave 27. Juli 2018 um 23:02

Hallo Armin,

ich stehe vor der Wahl zwischen einem Sportstech ESX500 und einem Finnlo Exum XTR .

Hätte zum Sportstech einige Fragen:

– Lt. einer Amazon Rezension verliert der Sportstech Profildaten, wenn der Netzstecker gezogen wird, können Sie dies bestätigen?
Da der Ergometer bei mir in unregelmäßigen Abständen genutzt werden wird, habe ich eigentlich nicht vor das Gerät dauerhaft am Netz zu lassen.

– In einer Amazon Rezension heißt es, das innerhalb des Displays (ohne App) keine Möglichkeit vorhanden ist, seine Gesamt Kilometer anzuzeigen (Gesamt km des jeweilligen Users).
Das wäre für mich ein beinahe K.O. Argument, da ich meine Langzeit Motivation, auch aus der Gesamt km Anzahl ableite.

Danke!

Gruß
Dave


Ergometer & Heimtrainer 24. Juni 2018 um 16:33

Hallo Ritschi,
was der Fehlercode 4 bedeutet kann ich leider auch nicht sagen.
Am besten wendest du dich an Sportstech. Der Service wird dir auf jeden Fall weiterhelfen.
Wenn es schnell gehen soll rufst du gleich morgen an.
Hier die Kontaktdaten:
Telefonummer 030 364 28 66 27
E-Mail: service@sportstech.de

Viele Grüße Armin


Becker Richard 24. Juni 2018 um 11:34

Hallo mein EX 500 zeigt ERR4 an kann mir da jemand helfen bzw da ich Monteur bin selber was machen?
Ich habe leider nichts im Netz gefunden den und währe für eine Antwort sehr dankbar da meine Frau schon darunter leidet 😎

Gruss Ritschi


Ergometer & Heimtrainer 28. Mai 2018 um 19:58

Hallo Hans-Dieter,
dass die Bedienungsanleitung schlecht ist, da muss ich Dir auf jeden Fall recht geben. Ich hatte am Anfang auch Mühe bis ich das Display bedienen konnte.
Bei der Montage fehlt die Beschreibung wie man am besten die Kabel für die Handpulssensoren verlegt.

Über die Bluetooth Schnittstelle kannst Du das Ergometer mit Tablet oder Smartphone und der kostenlosen eHealth App nutzen. Damit lässt sich das Training abwechslungsreicher gestalten.
Die Anleitung zu den Funktionen, der Installation und Bedienung findest Du hier: https://ergometersport.de/sportstech-ergometer-esx500-test/#Installation-und-Funktionen-der-e-Health-App

Viel Spaß beim Training
Armin


HansDieter 28. Mai 2018 um 19:15

Die beiliegende Bedienungsanleitung ist so bescheuert, dass es schon weh tut.
Die Tasten Beschreibung
MODUS Modus
RECOVERY Erholung
START/STOP Start/Stop
RESET Reset

Der Rest der Beschreibung ist ähnlich….. Da steht irgendwas von Bluetooth.. Aber was macht man damit?????

Mit dem Gerät selbst bin ich sehr zufrieden.
Ich schalte das Gerät ein, und trete mit dem geringsten Kraftaufwand ….. (für die Gelenke)


Ergometer & Heimtrainer 31. März 2018 um 10:49

Hallo Michaela,
die Handpulssensoren sind automatisch aktiv wenn kein Brustgurt verwendet wird.
Die zurückliegenden Trainingseinheiten können nur in Verbindung mit der App im Menü „Statistics“ abgerufen werden.
Von der eHealth App gibt es keine deutsche Version.
Anleitungsvideos für die Installation der App gibt es hier:
Android Installation: https://www.youtube.com/watch?v=uNyjWFqH-Ug
iOS Installation: https://www.youtube.com/watch?v=d35uEOnWemo
Ich hoffe ich konnte Dir etwas weiterhelfen, sollten die Handpulssensoren nicht funktionieren, mußt Du dich mit dem Sportstech Service in Verbindung setzen.
Telefon 030 364 28 66 27
E-Mail service@sportstech.de

Liebe Grüße Armin


Michaela Braun 31. März 2018 um 09:58

Hallole,hätte folgende Frage an Sie:
Wie bekomme ich die Handsensoren aktiviert?
Kann Mann vergangene Trainingseinheiten wieder anschauen?
Wie bekomme ich die App auf Deutsch installiert?

MfG
Michaela Braun


Ergometer & Heimtrainer 15. März 2018 um 19:55

Hallo Herr Czech,
wie ich in meinem Artikel vom September 2017 geschrieben habe ist die App nur bedingt zu gebrauchen. Allerdings hatte der Hersteller bei meiner Nachfrage angekündigt, dass die App überarbeitet wird. Ob die App mittlerweile verbessert wurde kann ich leider nicht sagen. Bei meinem Test hatte ich keine Probleme mit dem anmelden. Einige der Funktionen waren nicht zu gebrauchen.
https://ergometersport.de/sportstech-ergometer-esx500-test/#Installation-und-Funktionen-der-e-Health-App
An Ihrer Stelle würde ich es einfach mal ausprobieren. Wenn Sie nicht funktioniert können sie sich an Sportstech wenden, schließlich bewerben die diese App.
Telefonummer 030 364 28 66 27
E-Mail service@sportstech.de

Viele Grüße
Armin


Alexander Czech 15. März 2018 um 16:18

Hallo Herr Lenz,
vor dem Download der E-Health App haben mich die dort aufgeführten, schlechten ( 73 von 105 ) Kommentare
dann doch davon abgehalten, diese App zu installieren. Haben Sie bei Ihrem Test, auch diese schlechten Erfahrungen gemacht?


Ergometer & Heimtrainer 18. Februar 2018 um 16:45

Hallo Herr Borowietz,

der geringste einstellbare Widerstand im Watt gesteuerten Modus sind 10 Watt. Bei 10 Watt ist fast kein Widerstand zu spüren. Der Widerstand lässt sich in diesem Programm in 5 Watt Schritten sehr gut anpassen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen damit bei Ihrer Entscheidungsfindung etwas weiterhelfen.

Viele Grüße Armin Lenz


Borowietz, Norbert 18. Februar 2018 um 16:25

Ich habe die Absicht das ESX500 zu kaufen, suche aber vergeblich die Angabe der geringsten Watt-Zahl, mit der dieses Ergometer zu fahren ist. Können sie mir diese Angabe übermitteln? Mit freundlichem Gruß Norbert Borowietz


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*