Skip to main content

Hammer CleverFold RC5 Liegeheimtrainer im Test

 

 

Seit Oktober 2019 ist der Liegeheimtrainer von Hammer auf dem Markt. Der extrem geringe Platzbedarf im Vergleich zu einem herkömmlichen Liegeergometer hat mein Interesse geweckt und deshalb habe ich mir das Gerät sofort bestellt. Ich wollte vor allem wissen, ob das Liegerad bei den kompakten Abmessungen trotzdem stabil ist und wie man damit trainieren kann.

Eins noch vorweg, sowohl bei Amazon als auch im Hammer Onlineshop wird der CleverFold RC5 als Liegeergometer bezeichnet. Das ist nicht korrekt, denn Ergometer müssen den Widerstand in Watt anzeigen. Mehr Infos zu den Normen und Bezeichnungen gibt es hier:
DIN-und-EN-Norm-fuer-Ergometer-und-Heimtrainer

Heute werden die meisten Heimtrainer umgangssprachlich als Ergometer bezeichnet und die Hersteller haben diese Bezeichnung in ihre Produktbeschreibungen übernommen. Das erschwert den Kunden einen direkten Vergleich.
Weitere Liege- und Sitzergometer gibt es auf meiner Seite: Liegeergometer

 

 

Mein Testfazit zum Hammer Liegeheimtrainer

 

Hammer Clever Fold zusammengeklappt und aufgestellt

Kleiner Stellplatz in gefaltetem Zustand

Durch die elektronisch gesteuerte Magnetbremse hat der Hammer CleverFold integrierte Trainingsprogramme wie ein Liegeergometer, allerdings ohne eine Watt Anzeige.

Der Widerstand kann in 16 Stufen eingestellt werden und auf der stärksten Stufe entspricht das ca. 200 Watt.
Für die Montage benötigt eine Person 45 bis 60 Minuten.
Die kompakte Bauweise und die platzsparende Aufbewahrung, haben keinerlei negativen Einfluss auf die Stabilität, im Gegenteil der Liegeheimtrainer steht sehr stabil.

Der Durchstieg ist niedrig, deshalb eignet er sich der Hammer Clever Fold RC5 sehr gut für Personen mit Bewegungseinschränkung.
Der Sitz wird stufenlos auf die Körpergröße eingestellt.
Der Puls kann mit den Handpulssensoren an den Griffen, Liegeheimtrainer CleverFold empfohlen von ergometersport.deoder mit einem uncodierten Brustgurt gemessen werden.
Der Trainingscomputer ist mit fünf Tasten zu bedienen und überwiegend selbsterklärend.

Für ambitionierte Sportler oder Hobbyradfahrer ist der Hammer CleverFold, aufgrund der kurzen Kurbelarme und des niedrigen Widerstandes, nicht geeignet.

Perfekt passend ist er dagegen für leichtes Fitnesstraining, Bewegungstraining, Rehatraining, Cardiotraining und für Menschen mit eingeschränkter Leistungsfähigkeit.
Für diesen Einsatzzweck ist der Hammer CleverFold RC5 auf jeden Fall empfehlenswert.

 

Stärken und Schwächen des CleverFold RC5

 

  • geringer Platzbedarf
  • tiefer Einstieg
  • gute Verarbeitung
  • standfest und stabil
  • einfache Bedienung
  • integrierte Trainingsprogramme
  • rückenschonendes Training
  • Online und Offline erhältlich

 

 

  • geringer Widerstand
  • Position der Handpulssensoren
  • Bedienungsanleitung

Für wen ist der Liegeheimtrainer von Hammer geeignet?

 

Wie im Fazit schon erklärt eignet sich der CleverFold RC5 am besten für leichtes Training im Rahmen einer Reha, für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen und Senioren.

 

Was lässt sich mit dem CleverFold trainieren?

 

  • Bewegungstraining: zur Verbesserung der Beweglichkeit in den Knie- und Hüftgelenken
  • Herz-Kreislauftraining: zur Verbesserung der persönlichen Fitness und einer verbesserten Sauerstoffaufnahme
  • Ausdauer: zur Optimierung des Fettstoffwechsels und zum Abnehmen

 

Wie kann ich den CleverFold anpassen?

 

Der Sitz kann im Abstand zu den Pedalen stufenlos um 21 Zentimeter verstellt werden.
Die Rückenlehne lässt sich zusätzlich um 5 Zentimeter in der Höhe anpassen.

Der Hammer hat zwei Griffpositionen wobei die vorderen Griffe unterhalb des Trainingscomputers eher das Aufstehen erleichtern sollen.

Passend ist der Hammer Clever Fold RC5 für Körpergrößen zwischen 1,58 und 1,85 Meter mit einer Innenbeinlänge von 63 bis 85 Zentimeter.

 

Achtung: Wer um 1,60 und über 1,80 Meter groß ist, sollte zusätzlich noch seine Innenbeinlänge (Schrittlänge) ausmessen. Um genau prüfen zu können ob der Heimtrainer passt. Weitere Infos dazu in den FAQ`s.

 

Hammer Clever Fold Sitzverstellung

Sitzverstellung am CleverFold RC5

Das Fahrgefühl auf dem Hammer Liegeheimtrainer

 

Der Sattel lässt sich mit einem Hebel schnell auf die passende Größe einstellen.
Das Fahrgefühl bei niedrigen Widerständen ist rund und angenehm.
Der Unterschied zwischen den einzelnen Widerständen ist gering und liegt meinem Gefühl nach bei ca. 10 Watt.

Bis Widerstandsstufe 13, das sind im direkten Vergleich mit einem Fahrradergometer ungefähr 150 Watt, lässt sich der Hammer noch rund treten. Für Untrainierte wird der Tritt darüber hinaus unrund.
Das liegt zum Teil an den kurzen Kurbelarmen, die einen runden Tritt bei großem Widerstand erschweren.
Wie bereits oben beschrieben ist der Hammer CleverFold RC5 kein Liegeergometer für Rad- oder Kraftsportler. Dafür ist der maximale Widerstand zu klein.

 

 

Video zum Hammer CleverFold

 

 

 

Anlieferung, Montage und Bedienungsanleitung

 

Hammer Clever Fold Schrauben

Schrauben entsprechend der Montageschritte abgepackt

Der Liegeheimtrainer wird in einem Karton der 1,20 lang ist, vom Paketdienst bis an die Haustüre geliefert.
Das Paket wiegt 32,5 Kilogramm. Das benötigte Werkzeug für den Aufbau wird mitgeliefert.
Die einzelnen Arbeitsschritte werden in Bildern gezeigt.
Entsprechend der einzelnen Schritte, sind die Schrauben abgepackt und beschriftet.

Etwas irritierend ist die maximale Belastbarkeit. In der Anleitung steht 115 kg, auf der Webseite und bei Amazon steht 110 kg und auf einem Aufkleber direkt am Gerät steht 120 kg. Der Hammer Service hat mir mitgeteilt dass die Angabe auf der Webseite korrekt ist.

Der CleverFold ist bis 110kg Nutzergewicht zugelassen.
In der Anleitung gibt es noch weitere Druckfehler, was die Programmanzahl angeht. Man merkt der CleverFold ist noch neu, ich vermute, dass die Fehler bei späteren Auflagen korrigiert werden.

 

 

Trainingsprogramme und Anzeigen im Display

 

Anzeigen:

Hammer Clever Fold RC5 Trainingscomputer

Hammer Trainingscomputer

  • Time: Fahrzeit
  • Dist. KM / Kalorien im Wechsel: zurückgelegte Kilometer und Kalorienverbrauch
  • Speed / RPM im Wechsel: Geschwindigkeit und Trittfrequenz
  • Pulse: Herzfrequenz
  • Level: Widerstandsstufe

 

Tastenbelegung:

  • Up/Down: Widerstand und Funktionen werden verringert oder erhöht
  • Enter: bestätigt eine gewählte Funktion oder einen Wert
  • Start/Stop: startet pausiert und beendet das Training. Durch längere drücken kommt man zurück zum Startbildschirm
  • Recovery: Testprogramm nach Beendigung des Trainings wird der Puls eine Minute lang gemessen. Je nach Erhohlungsfähigkeit wird eine Fitnessnote, zwischen 1 und 6, vergeben.

 

Liste der Programme

Es gibt insgesamt 19 Programme und die Sofort-Start-Funktion.
Bei den Programmen 16-18 wird das Alter mit eingegeben, damit die richtigen Grenzwerte berechnet werden können.

  • Programme 1-10: vordefinierte Programme, die man trotzdem während des Trainings anpassen kann.
  • Programme 11-15: Nutzerprogramme frei programmierbar
  • Programme 16-19: Herzfrequenzprogramme

 

Wie laut ist der Liegeheimtrainer von Hammer

 

Wie alle Magnet gebremsten Heimtrainer und Ergometer ist auch der CleverFold sehr leise.

Widerstand Stufe 1: 38 Dezibel
Widerstand Stufe 16: 42 Dezibel

Bei diesen Werten kann man spät am Abend trainieren, ohne die Nachbarn zu stören.

 

 

Pulsmessung

 

Der Puls kann mit den Handpulssensoren oder einem uncodierten Brustgurt gemessen werden.
Ein Brustgurt ist nicht im Lieferumfang enthalten.

Für meine Größe sind die Handpulssensoren etwas zu weit hinten angebracht. Da ich sowieso die Hände frei haben möchte, um beim Trainieren zu lesen, nutze ich einen Brustgurt.

 

 

Die Technik und Qualität

 

Das Innenleben des Hammer CleverFold

1. Stellmotor 2.Tretlager 3.Magnetbremse 4.Spannrolle 5.Schwungscheibe 6. Rillenriemen 8. Antriebsrad

 

Der Hammer hat gedichtete und wartungsfreie Rillenkugellager.
Die Magnetbremse sitzt im Inneren der Schwungscheibe und wird elektronisch gesteuert.
Angetrieben wird die Scheibe über ein großes Antriebsrad mit einem Rillenriemen, der über eine zusätzliche Spannrolle läuft.
Die Stromversorgung erfolgt mit einem Netzteil.

Der CleverFold Liegeheimtrainer hat vier Bodenausgleichsfüße für einen stabilen Stand.
Um den Liegeheimtrainer platzsparend hochkant aufzustellen, muss das vordere Lenkerstützrohr und die Rückenlehne eingeklappt werden.
Im Klemmbereich des Lenkerstützrohrs reibt sich durch das auf- und zuklappen der Lack ab. Ist der CleverFold aufgebaut ist das nicht zu sehen, nur wenn das Gerät zusammengeklappt wird, sieht man die Stelle mit dem abgeriebenen Lack.
Das Zusammenklappen und Aufstellen geht schnell und einfach.

 

 

Sinnvolles Zubehör

 

Empfindliche Fußböden, sollten mit einer Bodenschutzmatte geschützt werden.

Damit man die Hände beim Trainieren frei hat, ist ein Brustgurt sinnvoll. Geeignet ist ein uncodierter Gurt, wie der analoge Sigma-Brustgurt.

 

 

Technische Daten, Abmessungen und Gewichte

 

• Gewicht mit Verpackung: 32,5kg
• Gewicht ohne Verpackung: 28,3kg
• Aufstellmaß: Länge 135cm, Breite 64cm, Höhe 102cm
• Stellfläche Aufbewahrung: 65cm X 66cm
• Kurbelarm Länge: 140 mm
• Vierkant Tretlagerwelle (für Fahrradkurbeln passend)
• Pedalgewinde: 1/2″
• Q-Faktor: 220mm
• Bremssystem: Magnetbremse
• Schwungmasse: 8kg
• Lenker Ø: 30mm
• Griffpositionen: 2
• Handpulssensoren: ja ø 34mm
• Sitzbreite max: 36cm
• Rückenlehne: um 5cm in der Höhe einstellbar
• Verstellbereich Sitz: 21cm
• Geeignet für Schrittlängen von: min. 63cm bis max. 85cm

 

Wie gut ist der Service von Hammer?

 

Um den Service zu testen, habe ich bei Hammer angerufen und wollte wissen, welches nun das richtige zulässige Nutzergewicht ist. Ein Mitarbeiter war direkt am Telefon und hat mir diese Frage beantwortet. Das maximale Nutzergewicht liegt bei 110kg.

 

 

Lesermeinungen und Fragen zum CleverFold RC5

 

Wenn Ihr Fragen zu dem Test habt oder zu einem anderen Liegeergometer stellt mir diese hier in den Kommentaren.

 

Viel Erfolg beim Training
Armin

 

 


Kommentare


Armin 15. September 2020 um 16:38

Hallo Kathrin,
es freut mich wenn ich Dir helfen konnte.
Mehr als über eine Provision würde ich mich über eine Bewertung, in meinem Google Profil Ergometer & Heimtrainer, freuen.

Liebe Grüße Armin


Kathrin 15. September 2020 um 16:22

Hallo Armin
Erst am 12.11.2020 gibt es den CleverFold RC5 voraussichtlich wieder bei der Firma Hammer zu kaufen.
Da ich diesen Liegeheimtrainer nach deinen Angaben ausgesucht habe, finde ich es schade, dass du nichts davon hast, wenn ich ihn bei der Firma Hammer direkt kaufe. Wie könnte ich da vorgehen?
Gruss Kathrin


Armin 25. August 2020 um 08:12

Hallo Babsi,
da Du sehr sportlich bist, sind klappbare Heimtrainer nicht ideal. Die klappbaren Geräte haben bedingt durch ihre Konstruktion eine kleine Schwungmasse und sind dadurch für Kraft- und Kraftausdauer weniger geeignet. Das Fahrgefühl ist auf einem klappbaren Heimtrainer nicht mit dem Fahrrad zu vergleichen, weil die Kurbelarme deutlich kürzer sind und die Sitzposition eine andere ist.
Besser wär für Dich ein Spinning Bike oder ein Fahrradergometer.
Wenn Du aber aus Platzgründen ein klappbares Bike bevorzugst würde ich Dir, wegen des kleineren Q-Faktors zum Sportplus Ergo X-Bike raten.

Viele Grüße Armin


Babsi 24. August 2020 um 22:31

Hi Armin
kniebedingt (Knorpelschaden, Schmerzen) soll ich nicht mehr Joggen. Nun habe ich mein Mountainbike wieder ausgepackt und bin 2x in der Ebene recht flott gefahren, nicht mit höchster Geschwindigkeit, was dem Knie sehr gut tat. Möchte mir einen klappbaren Ergometer kaufen. Sportplus Ergo X-Bike denke ich würdest du empfehlen. Sportle mein ganzes leben (mal mehr mal weniger, so auch gerne Schwimmen, Wandern, Schitouren und Reiten. Den klappbaren Hammer Clever Fold RC5 würdest du ja für Trainierte nicht empfehlen. Bin 163, schlank. Was würdest du empfehlen?


Armin 30. Juli 2020 um 12:30

Hallo Axel,
für die Größenberechnung von Ergometern wende ich die Hügiformel aus dem Radsport an. Damit ermittle ich unter Berücksichtigung der Kurbellänge die minimal und maximal geeignete Schrittlänge. Beim CleverFold sind das 85cm. Die Schrittlänge ist die wichtigste Größe da mit ihr der Abstand zwischen Sattel und Pedalen bestimmt wird. Meine Größenangaben und die der Hersteller sind nur grobe Richtwerte.
Die alleinige Angabe der Größe ist sehr ungenau da die Proportionen von Mensch zu Mensch verschieden sind. Ich bin 1,80 Meter groß und habe eine Schrittlänge von 86 cm. Damit könnte ich mit dem CleverFold gerade noch trainieren aber optimal ist das bei meiner Schrittlänge nicht.
Aus diesem Grund habe ich beim Hammer 1,85 als maximale Größe angegeben aber immer mit dem Hinweis die Schrittlänge zu kontrollieren. Die meisten Personen über 1,85 haben Schrittlängen bis 90cm und mehr.
Wenn Du beim Radfahren den Sattel lieber etwas tiefer stellst, kommst Du bei Deiner Schrittlänge mit dem CleverFold zurecht, das solltest Du aber am besten vor dem kauf in einem Hammer Store testen.
Mein Testgerät ist noch nicht verkauft, wenn Du in meiner Nähe wohnst kannst Du gerne vorbei kommen den CleverFold bei mir ausprobieren.
Eine alternative die genauso platzsparend ist wie der Hammer CleverFold, ist mir derzeit keine bekannt.
Ich hoffe ich konnte Dir helfen und stehe für weitere Fragen gerne zur Verfügung.

Viele Grüße Armin


Axel 30. Juli 2020 um 11:46

Hallo,

ich bin leider ohne Schuhe 1,90m. Mich würde interessieren, wieso der Heimtrainer bei Dir nur bis 1,85m angegeben wird, wo er doch auf der Webseite mit 1,90m angegeben wird. Meine Beinlänge wäre 87cm, ich finde aber die Angabe 85cm auch nur auf deiner Webseite, wie kommen die Differenzen zustande und kannst du mir ggf. eine Alternative zu dem Produkt nennen.


Armin 13. April 2020 um 12:15

Hallo,
am besten wendest Du Dich mit Deiner Frage an den Hammer Sport Service.
Service Hotline: 0731-97488-62 oder -68
E-Mail: service@hammer.de

Viele Grüße und noch einen schönen Ostermontag
Armin


Piritsch 13. April 2020 um 12:03

Hallo
Bei mir ist Bei Stufe 16 max. 100Watt keine 200Watt war vorher auf Reha habe dort mit 80Watt trainiert diese Leistung habe ich bei Stufe 14
Ist mein Gerät defekt


Armin 31. März 2020 um 09:17

Hallo Jana,
ob der Kalorienverbrauch realistisch ist kann ich Dir leider nicht sagen. Die Kalorienanzeige ist ein rechnerischer Durchschnittswert der die Pulsfrequenz und die Zeit berücksichtigt.

Liebe Grüße Armin


Janna 30. März 2020 um 16:56

Vielen Dank für den Bericht! Könntest du mir etwas über den Kalorienverbrauch sagen? Wird der einigermaßen realistisch angerückt?
Vielen Dank!


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*