Skip to main content

Praxistest: Kinomap App

 

 

Immer mehr Ergometer können die  Kinomap App nutzen.

Am Ende des Artikels liste ich die Marken auf, die Kinomap kompatible Ergometer führen.
Mit der Funktion „Other/ Sensors“ kann man auch Videos abfahren und an Multiplayer Sitzungen teilnehmen ohne eine Bluetooth-Verbindung.
Dazu wird die integrierte Kamera des Smartphones oder Tablets genutzt. Die App nutzt die Kopfbewegung, um die Trittfrequenz zu ermitteln und rechnet diese dann in Geschwindigkeit um. Teilweiße lagen die Unterschiede nur bei 2 bis 5 km/h. Wenn der Widerstand angepasst werden muss, zeigt die App das in Bild und Ton an.

Getestet habe ich die Kinomap Version 7.0.13 mit einem iPhone 6 und einem iPad light.

 

 

Kinomap Test Fazit

 

Bei meinem Test der Kinomap App habe ich den Ergometer Sportplus 9900iE mit Bluetooth, das Indoor Cycle Speedracer 3000 ohne Bluetooth und den Smartlab Bluetooth Brustgurt genutzt.

Beim ersten Test fehlte die Puls- und Trittfrequenz Anzeige. Die Pulsanzeige hatte noch einen Fehler, der innerhalb eines Tages vom Kinomap Service behoben wurde. Die Trittfrequenz wird beim Sportplus 9900iE nicht angezeigt, da diese Information nicht, über die Schnittstelle, an die App übertragen wird.
Die Benutzung ist größtenteils selbsterklärend, leider gibt es keine ausführliche Bedienungsanleitung. Bei Fragen kann man sich an den Support wenden, der innerhalb weniger Stunden, allerdings auf Englisch, antwortet.

Das Abfahren der Videostrecken macht das Training abwechslungsreich, wenn man die Multiplayer Sitzungen nutzt, wird der Ehrgeiz angespornt.
Ich empfehle jedem der die App nutzen möchte, diese vorher ausgiebig zu testen, um zu sehen, ob alle Funktionen angezeigt werden. Die Multiplayer Funktion lässt sich nur im Abo nutzen.
Ich nutze zunächst das monatliche Abo für 9,99 Euro, auch wenn das teurer ist. Wenn mir die App gefällt, kann ich jederzeit Upgraden, sagt mir die App nicht zu, muss ich sie spätestens 2 Tage vor Ablauf des Monats kündigen und ich habe dann nur Kosten von einmalig 9,99 Euro.

 

Kosten für Kinomap App

 

Die App ist zunächst kostenlos, um diese zu testen, gibt es fünf Demo Videos und fünf kostenlose Profiltrainings. Zwei der Demo Videos sind für den Ergometer oder den Rollentrainer geeignet.
In der kostenlosen Version können keine Multiplayer Trainings gefahren werden, für diese benötigt man ein Abo. Neben dem Radfahren bietet die App auch Videos zum Laufen und Rudern.

Die App wird als Abonnement angeboten, dabei kann man wählen, ob man monatlich bezahlen oder den Jahresbeitrag auf einmal mit 50% Rabatt bezahlt.
Außerdem gibt es eine Lebenslange Nutzung der App für eine oder zwei Personen.

Im Frühjahr 2018 lag der Monatsbeitrag bei 9,99 Euro, wird der Jahresbeitrag auf einmal beglichen zahlt man nur noch 59,99 Euro. Das monatliche Abo verlängert sich automatisch um einen Monat, kann aber auf der Webseite kinomap.com jederzeit gekündigt werden.

 

Kündigungsmöglichkeit

 

Dazu muss rechts oben auf der Seite die Einstellung geöffnet werden, danach klickt man auf „My subscritions“. Dort findet man sein Kinomap Abo und mit dem Klick auf Details kommt man auf die Seite der Abo Informationen und dort lässt, sich rechts unten auf der Seite über den Link „Cancel my subscription“ das Abo kündigen. Die App muss spätestens 48 Stunden vor Ablauf gekündigt werden und lässt sich dann bis zum Ende des bezahlten Zeitraums noch nutzen.

Die lebenslange Nutzung für die App kostet einmalig 149 Euro oder für zwei Personen 229 Euro.
Bezahlt werden kann das Abo mit einer Kreditkarte oder per Banküberweisung, für die Überweisung muss der Support kontaktiert werden.

Bei Multiplayer Sitzungen oder Trainings fahren mehrere Personen gegeneinander.
Die Sprache der App kann auf Deutsch eingestellt werden, die Kommunikation mit dem Support erfolgt auf Englisch. Auch auf der Webseite kann man die deutsche Sprache einstellen, was nicht wirklich funktioniert.

 

 

Kinomap im App Store und Anmeldungsbildschirm

Kinomap im App Store und Anmeldungsbildschirm

Installation der Kinomap App

 

Von Kinomap werden drei verschiedene Varianten angeboten. Die Standard Version ist kompatibel mit den Herstellern, die ich unten aufführe. Die Version BH by Kinomap und KETTmaps sind speziell für den spanischen Hersteller BH und für den deutschen Hersteller KETTLER gebrandet.

Nachdem die App heruntergeladen ist, muss man sich mit einer E-Mail Adresse und einem Passwort anmelden.

 

 

 

Einstellungen der Kinomap App

 

Nach erfolgreicher Anmeldung kommt man auf den Startbildschirm. In der linken oberen Ecke kann man das Menü öffnen. Möchte man direkt mit dem Training beginnen, muss man unter Einstellungen > Geräte sein aktuelles Trainingsgerät auswählen, indem man rechts oben auf + drückt und dann „Neues Equipment hinzufügen“ auswählt.
Dabei hat man die Auswahl zwischen einem Heimtrainer (Rollentrainer), Ergometer, Laufband, Crosstrainer oder einer Rudermaschine.
Nutzt man einen Rollentrainer mit separatem Trittfrequenz- oder Leistungssensor oder einen Bluetooth Brustgurt, wird dieser über die Funktion „Einen neuen Sensor hinzufügen“ hinzugefügt.
Damit die App den Ergometer oder den Sensor erkennt und dieser ausgewählt werden kann ist es wichtig, dass die Geräte eingeschaltet und nicht im Standbymodus sind.

Nutzt man ein Trainingsgerät ohne Bluetooth, wird die Frontkamera des Smartphones oder Tablets als Gerät hinzugefügt. Dabei geht man genauso vor wie beim neuen Gerät hinzufügen. Zuerst wird ein Gerät ausgewählt und in der Markenauswahl geht man auf Other/ Sensors. In der Rubrik „mit Sensor“ kann man dann unter 12 oder 8 levels exercise Bike, die Kamera auswählen. Ich beschreibe das deshalb so genau, weil es schwierig zu finden ist.

In den Einstellungen hat man dann die Möglichkeit einen Benutzer anzulegen und die App auf das metrische System einzustellen.
Hat man keine Bluetooth-Verbindung, kann die App trotzdem genutzt werden. Über die Kamera des Smartphones wird die Bewegung des Kopfes aufgezeichnet und in Geschwindigkeit umgerechnet.

 

Einstellung der Kinomap App im Test

Schritt für Schritt Einstellung der Kinomap App

 

 

Trainingsmöglichkeiten mit der Kinomap App

 

 

Mit der App kann man Strecken per Video abfahren, eigenen Videos hochladen oder eins von 17 Profiltrainings durchführen.
Auf der Startseite werden direkt die Multiplayer Trainings angezeigt, die erst kurz laufen oder die in wenigen Minuten starten.

Die Videos sind in Playlisten geordnet, beispielsweise gibt es Videos mit Strecken wie Paris-Roubaix, französische Bergpässe oder Mountain Biking.
Eine weitere Möglichkeit Videos zu finden bietet die Kartensuche. Dabei geht man zu einem gewünschten Punkt auf der Karte, zoomt diesen größer, durch drücken wird dieser markiert, und wenn dann die Lupe aktiviert wird, werden Videos aus dem direkten Umfeld dieser Region angezeigt.

 

Kinomap kompatible Hersteller

Rollentrainer

BKOOL, Blackburn, BTWIN, Cycle Ops, Elite, Kinetic, Minoura, Tacx, wahoo

 

Ergometer

BH Fitness, cardiostrong, Finnlo, Kettler, Klarfit, Life Fitness, Schwinn Fitness, skandika, SportPlus, Sportstech, Taurus, Tunturi

Die Liste der kompatiblen Trainingsgeräte wird ständig erweitert. Ist deine Marke nicht dabei schau auf dem Compatibility Check von Kinomap nach:
https://www.kinomap.com/de/compatibility

 

 

Lesermeinungen, Fragen und Kommentare

Wenn du eine Frage zur App hast, stelle sie mir in den Kommentaren oder wende dich direkt an den Support von Kinomap: https://support.kinomap.com/hc/en-us

Wenn dir der Artikel geholfen hat, freue ich mich über eine Bewertung!

 

Viel Spaß beim Training

Armin

 


Kommentare


Armin 9. April 2020 um 09:15

Hallo Reinhard,
hier findest Du Infos zum hochladen von Videos:
https://support.kinomap.com/hc/en-us/articles/360015042012-How-to-record-a-geolocated-video

Gruß Armin


Reinhard 9. April 2020 um 09:00

Hallo.
Danke für die rasche Antwort.
Ja…ich werd mich mal an den KinoMap-Support wenden.

Andere Frage noch zum Hochladen von Videos.
Meine Kamera erstellt die Videos als .mov-Datein. In diesem Format kann ich sie aber bei KinoMap nicht hochladen.
Weißt Du welches Format dabei benötigt wird?
vg


Armin 6. April 2020 um 19:52

Hallo Reinhard,
da kann ich Dir leider auch nicht weiter helfen.
Hast Du diese Fragen schon mal dem Kinomap Support gestellt?
Normalerweise antworten die recht schnell.
Ich hatte bisher zwei Fehler die innerhalb weniger Tage behoben wurden.
Gruß Armin


Reinhard 6. April 2020 um 10:28

Hallo.
Ich fahre kettmaps (kinomap) mit dem Abo 9,99€ auf einem Ergometer Kettler Racer S und verbinde es über Bluetooth mit einem Samsung Tablet.
Funktioniert auch wunderbar.
Ich hätte aber eine Frage zu den Videos.
Wenn ich eines der vielen verfügbaren Vdes im Challenge-Modus fahre,fahre ich ja nicht wirklich online mit den anderen Fahrern, sondernd es werden mir vermutliche einfach Fahrer und deren Fahrdaten (Zeit und Watt) zu meinem Training eingespielt, welche diese Tour ebenfalls schon gefahren sind.

Was mich an diesem Training mit dem Challenge-Modus etwas ärgert ist, dass diese Daten irgendwie nicht wirklich stimmen können.
Wenn ich wirklich auffallend mehr Watt trete als der Fahrer vor oder jener hinter mir, werde ich trotzdem eingeholt oder der Vordere fährt mir weg. Auf die gleiche Geländeform (Ebene, Steigung, Gefälle) hab ich dabei geachtet.
Es ist mir klar, dass es bei der zurükgelegten Strecke vorrangig um die Geschwindigkeit und nicht die getretenen Watt geht. Jedoch müssen auffallend mehr getretene Watt bei gleicher Geländeform doch auch eine höhere Geschwindigkeit bedeuten.
Hat jemand eine Ahnung wie diese Unterschiede zu Stande kommen.
Danke, vg
reinhard


Armin 21. Februar 2020 um 16:53

Hallo Armin,
danke für Deine Rückmeldung. Im Moment fehlt mir ein passendes Bike um die Kinomap zu testen.
Ich arbeite aber daran.

Gruß Armin


Armin 21. Februar 2020 um 15:09

Hallo Frank / Armin
Benutze Kinomap mit dem Samsung Tab A-10.1 mit Android 9 und kann die Erfahrung zum Thema „Neigungsgefühl“ und Trittfrequenz nur bestätigen.
Bei Touren kann man sich ja weitere Fahrer und deren Wattleistung anzeigen lassen. Während ich mit dem Cardiostrong BX70i auf der Ebene max. auf 90Watt komme, weil mir sonst durch die hohe Trittfrequenz die Beine um die Ohren fliegen, fahren andere mit 250 Watt. Auf der anderen Seite wird der Wiederstand bei 20% Steigung so hoch, daß es kaum noch zu treten ist. Also Realitätsnähe – Fehlanzeige.
Habe das Problem im Tiedje Fachgeschäft zur Weitergabe hinterlegt.
Ansonsten finde ich Kinomap hervorragend, um die Langeweile auf dem Ergometer zu vertreiben.
Grüße von Armin 😉


Armin 9. Februar 2020 um 09:21

Hallo Frank,
Danke für Deine Infos. Ich nutze die Kinomap App mit iOS.
Ich wollte den Artikel sowieso überarbeiten und werde das in dem Zuge auch mit Android testen.
Wenn noch jemand Probleme hat bitte hier melden.
Vielleicht hat jemand Zeit und Lust eine Facebook Gruppe für die Kinomap App zu erstellen.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende
Armin


Frank 8. Februar 2020 um 19:58

Hallo Armin und alle BX70i Fahrer. Hier mal ein paar neue Infos zum BX70i + Kinomap. Ich habe mich nun weiterhin mit dem Neigungsproblem beim Abfahren der Videos beschäftigt. Meine Tests haben ergeben, das Android mit unterschiedlichen Geräten wie Handy + Tablet im Gefälle, egal ob nun -0.01% oder -8.5% immer den gleichen Widerstand hat. Der Widerstand liegt dann so bei Stufe 5 oder 6 oder ca. 80-90 Watt bei normaler Trittgeschwindigkeit und ist nicht regelbar. Ich Habe Android 7 + 9 ausprobiert. Jedoch mit dem Betriebssystem IOS 13.3.1 läuft die Kinomap-App einwandfrei!!
Nach langen ( ca. 2 Wochen ) und recht schwerfälligen, nervigen Mailverkehr mit dem Support von Kinomap, wolle man sich nun um dieses Problem Kümmern.
Ich habe mich dann auch an den Technik-Service von Sport-Tiedje gewendet. Schließlich ist der BX70i ja auch eine Eigenmarke von Sport-Tiedje. Auch hier tat man sich anfangs sehr schwer diese Problem zu verstehen. Nachdem ich dann telefonisch ein wenig hartnäckig und auch sehr enttäuscht darüber auf dieses Problem weiterhin hingewiesen habe, ist man auch dort dabei das zu überprüfen. Leider habe ich aber bisher noch kein Feedback erhalten. Ich hoffe sie können dieses Problem beheben, weil die Kinomap ansonsten keine schlechte App ist.
Es wäre ganz interessant zu wissen ob auch andere Kinomap-Nutzer mit Android gleiches Problem haben. Schade das es auch kein spezielles deutsches Kinmap-Forum gibt. Dort könnte man sich sonst über Probleme oder auch tollen Strecken austauschen.
Gruß Frank


Udo 16. Januar 2020 um 04:04

Hallo Leute,
ich habe auf meinem Androit Tablet meinen neuen Pafers XKit Bluetooth Sender installiert bzw. verbunden. Wenn ich das Training starten will, öffen die App das Video startet aber nicht mit dem Hinweis“ „Suche nach Hauptgerät“. Hab alles versuch – läuft leider nicht. Hat das schon mal jemand gehabt ? LG Udo


Armin 15. Januar 2020 um 08:49

Hallo Susan,

der Aktivierungscode kommt normalerweise per mail. Wie die Geschenkkarte zugestellt wird kann ich Dir nicht sagen. Um die Bestellung und Aktivierung durchführen zu können muss Dein Mann zuerst ein kostenloses Kinomap Konto erstellen und die App installieren. In den Einstellungen findet er unter My subscritions seine Abo Informationen.

Der Support hat bei mir innerhalb weniger Stunden geantwortet.

Gruß Armin


Susan 14. Januar 2020 um 18:26

Hi, auf deinen ausführlichen Bericht zu Kinomap App hin, hat sich mein Mann die 3 Monats Gift Card über Kinomap bestellt. Bezahlt per Paypal und seit über 14 Tagen nichts mehr gehört, weder eine Bestätigungsemail noch sonst etwas. Über den Support keinerlei Antwort, über den FB Messenger keinerlei Antwort. Hast du eine Ahnung ob es bei Kinomap aktuell irgendwelche Probleme gibt? Kannst du mir sagen, wie der Aktivierungscode zugestellt wird? Per Email, Post, oder sonst wie?


Armin 13. Januar 2020 um 09:55

Hallo Frank,

da das der gleiche Fehler ist wie bei Marco vermute ich, dass das Problem am Ergometer liegt.
Am besten rufst Du beim Sport Tiedje Service an, die Nummer ist speziell für Rückfragen.
+49 (0) 4621 4210 900

Viele Grüße Armin


Frank 12. Januar 2020 um 21:04

Hallo Armin,

ich habe, wie Marco im Oktober 2019 schon hier beschrieben, das gleiche Problem mit meinem Ergometer Cardiostrong BX70i. Auch ich benutze ein Samsung-Tablet A10. Kein Problem beim Verbinden mit Kinomap. Jedoch beim Abfahren der Videos kann man im Gefälle über die manuellen +50% und -50% Tasten nichts beeinflussen. Keine Auswirkungen im Widerstand. Man strampelt sich bei -2% Gefälle zu Tode um auf 100 Watt zu kommen. Bei Steigungen funktionieren die + und – Tasten einwandfrei. Liegt das an Kinomap oder am BX70i? Hast du da schon etwas in Erfahrung bringen können? Da mein Englisch sehr bescheiden ist, ist für mich der Kinomap Support auch nicht gerade optimal.
Hast du dich mittlerweile mit der Betaversion beschäftigt? Wenn ja, ist dort die Multiplayerfunktion noch nicht enthalten? Ich kann sie da nicht finden. In der Classicversion schon. Ansonsten finde ich dich Betaversion bislang sehr gelungen.
Gruß Frank


Armin 3. Januar 2020 um 11:17

Hallo Heide,

vor dem Training musst Du den ESX500 über „Einstellungen > Geräte > wähle Dein Fitness Equipment > Ergometer“ auswählen.
Hast Du den Ergometer ausgewählt und mit fertig bestätigt, kannst Du ein Video auswählen und starten.
Wenn das nicht funktioniert hilft nur die Kontaktaufnahme mit dem Sportstech Service:

Hier die Kontaktdaten:
Telefonummer 030 364 28 66 27
E-Mail: service@sportstech.de

Liebe Grüße Armin


Heide 3. Januar 2020 um 10:48

Hallo, ich habe mir den Ergometer sportstech esx500 gekauft und möchte die App testen, Gerät ist verbunden, schaltet sich beim Aufruf der App ein, nach Auswahl eines für den test freien Videos wurf dies geladen und der Kommentar.. Mit dem radfahren beginnen… Erscheint. Leider tut sich weiter nichts, das Video startet nicht obwohl ich in die Pedale trete.


Andreas 30. November 2019 um 06:38

Beim Finnlo Varon XTR BT von Hammer wird leider nicht die Trittfrequenz übertragen. Ansonsten funktioniert alles. Leider ist die App wahnsinnig teuer.


Armin 2. Oktober 2019 um 08:57

Hallo Marco,

mein Test liegt schon eine weile zurück, aktuell nutze ich Die App nicht. Deshalb kann ich Dir leider auch nicht sagen was sich durch die neue Beta-Version ändert. Am besten wendest Du Dich mit Deinen Fragen an den Kinomap Support.

Viele Grüße
Armin


Marco 2. Oktober 2019 um 08:37

Guten Morgen Armin,
vielen Dank für Deine schnelle Antwort.
Favoriten sind leider bei mir nicht auffindbar. Habe dies jetzt über die Playlists für mich gelöst.

Ja, auch bei Geälle mit dem Neigungsgefühl gespielt, bis zum Maximum, leider keine Veränderung. Bei einer Steigung mit Neigungsgefühl max -50% eine klare Erleichterung. Kennst Du dieses Problem?

Was verändert die neue Beta-Version?

Grüße, Marco


Armin 1. Oktober 2019 um 17:36

Hallo Marco,

hast Du bei der Gefällstrecke versucht den Widerstand manuell zu erhöhen?
Bei meinem Test konnte ich die Videos auch über das Tablet hochladen und einer Playlist hinzufügen. Zu finden im Menü unter Lokale Videos. Die Favoriten solltest Du im Menü unter Meine Videos finden.
Mein Test stammt allerdings vom Mai 2018 in der Zwischenzeit gab es Updates, es kann durchaus sein das diese Funktionen mittlerweile an anderer Stelle zu finden sind.

Gruß Armin


Marco 1. Oktober 2019 um 11:18

Hallo Armin,

bin gestern mit meinem neuen Ergometer Cardiostrong BX70i zum ersten Mal per Kinomap gefahren. Hat sich schnell verbunden mit meinem Samsung-Tablet A10, kein Problem, auch Verbindung Kinomap / Garmin-Brustgurt per Bluetooth oder ANT kein Problem. Hatte einen Absturz, aber den lasse ich mal aussen vor 😊

Auch das Hochladen zu Strava hat super funktioniert (benutze aktuell einen Voucher für 15 Tage gratis!).

Habe jedoch sofort ein, zwei Fragen, Danke schonmal vorab!!!

– bin eine Strecke in San Franciso gefahren, sehr viel Streckenneigung -1% / -0,2%; die Einstellmöglichkeit ‚Neigungsgefühl‘ simuliert doch quasi die Schaltgänge am Rad, oder?
Jedoch habe ich mich selbst bei Neigung +50% ‚totgetrampelt‘, hatte kaum mehr Power wie 95 Watt in der Anzeige; andere User (falls dies denn korrekt dargestellt wird, hatten auch im Gefälle teils mehr wie 200 Watt); Ich habe leider keinen Widerstand in meinen Tritt bekommen? In der Steigung hat sich dies schon einigermaßen reguliert….
Auch für die Multiplayer-Sessions wäre dies blöd. Hast Du ne Idee?

– kann ich Favoriten / Playlists nur auf der PC-Plattform verwalten?

– über die PC-Plattform habe ich Möglichkeiten, Videos zu den Favoriten hinzuzufügen; wo finde ich aber die Favoriten?
Kann ich über die APP / Android diese Verwaltung überhaupt nicht vornehmen?

Vielen Dank schonmal vorab!!!!!

Grüße, Marco


Armin 24. September 2019 um 07:50

Hallo Phil,
Danke für Deine Info.

Gruß Armin


Phil 22. September 2019 um 20:02

Hi Armin,

also nun hab ich Klarheit. Man muss zahlen zahlen zahlen. Die Kinomap syncht mit Strava, aber nur wenn du zahlst natürlich. Strava synct nur über iPhone mit der Apple Watch, da das iPad das nicht kann: Keine Ahnung wie das mit iOS 13 aussieht, jedoch macht Strava auch nur einen Sync mit der Uhr wenn du wiederum bezahlst!


Armin 20. September 2019 um 10:16

Hallo Phil,
meines Wissens kann weder die iConsole noch Kinomap die Daten weiterleiten. Am besten fragst Du beim Kinomap Support nach.
Wenn das mit Strava funktioniert brauchst Du dafür auch ein Abo.

Gruß Armin


Phil 20. September 2019 um 06:58

Hallo,

habe mir gestern den Hammer / Finnlo direkt im Shop angeschaut. Leider war der mitarbeiter Technisch nicht so bewandert, jedoch war es mir wichtig, mir das Gerät vor dem Kauf anzuschauen und mich selbst von der Verarbeitung und Qualität zu überzeugen bevor man hier mehrere 100 € ausgibt und danach entäuscht ist.

Die engere Wahl fiel vorest auf das Varon XTR BT, welches auch die KinoMap unterstützt. Tablett Halterung und eine Bluetooth Schnittstelle ist vorhanden auch USB zum Laden der SmartPhones und Tablets. Habe mich dann weiter mit den Smarteigenschaften beschäftigt. Wichtig wäre mir hier zu mindest ein Tracking. Dass ich überhaupt Trainiere und Kalorien verbrauche. Das soll meine Apple Watch erkennen und in Apple Health Mate und oder in anderen Fitness Apps absspeichern. Beworben werden in meinem Fall die Kinomap Bitgym und iConsole. Nur wie läuft das dann mit den Daten die dort „erstrampelt“ werden? Einige Apps können das an Strava weitergeben und Strava wiederum kann ich auf der Apple Watch installieren. Nur winkt da nicht ne massive Abofalle? Wenn ich sehe dass Kinomap schon 56 € pro jahr will und ich dann noch Strava habe muss ich das ggf. auch wieder bezahlen, nur damit ich die Api habe, um meine Daten an die Apple Watch zu bekommen? Wäre erschreckend!


Armin Lenz 9. September 2019 um 17:12

Hallo Klaus,

leider habe ich dazu bisher keinerlei Erfahrungen. Am besten wendest Du Dich an den Support von Sport Tiedje. Hier findest Du die Kontaktdaten: https://secure.sport-tiedje.com/kontakt/form

Gruß Armin


Klaus 8. September 2019 um 16:21

Hallo Armin,

Ich werde mir das Taurus Z9 Pro kaufen und suche nach einer Möglichkeit die Trainingsergebnisse auf Polar oder Garmin zu übertragen. Anscheinend wäre es möglich mit kinomap die Daten z.B. zu Strava zu übertragen und von dort zu Polar oder Garmin. Hast du damit Erfahrung? Bei meiner Suche nach einer solchen Lösung bin ich leider bisher nicht fündig geworden.
Grüße
Klaus


Armin Lenz 26. August 2019 um 07:58

Hallo Dieter,

als Videoformat kannst Du GPX, FIT, NMEA und TCX verwenden.
Hier gibt es eine Anleitung wie die GPS Daten mit dem Video verknüpft werden.
https://support.kinomap.com/hc/en-us/articles/360015042012-How-to-record-a-geolocated-video

Gruß Armin


Dieter 24. August 2019 um 19:08

Hallo,

würde gerne ein eigenes Video von meiner Mountainbikestrecke (1,5 h und 26km) erstellen. Nun stellt sich für mich die Frage welches Videoformat und Dateigröße notwendig ist? Und beim GPS Track .kml oder .gps ?


Ursula 9. August 2019 um 00:43

Hallo Armin, danke für die schnelle Antwort! Dass es am Tablet liegt, glaube ich nicht, da ja der Dual-Kit erkannt wird.
Ausserdem habe ich kein zweites und auch kein Smartphone:-)
Mich an BH wenden ist eine gute Idee und das mit der Übersetzungshilfe auch, die kannte ich nicht.
Im Übrigen habe ich alles genau so schrittweise gemacht, wie du es nochmal zusammengefasst hast, doch bei Seite 4/4 (also der Geräteerkennung, nachdem die App schon den Kit erkannt hat), geht es nicht weiter.
Arbeite jetzt mal mit deinen Vorschlägen weiter und lasse dich dann wissen, wie es ausgeht.
Danke und saludos, Ursula


Armin Lenz 8. August 2019 um 08:54

Hallo Ursula,

wenn Du alles Schritt für Schritt eingestellt hast, also -> Einstellungen- >Geräte ->Trainingsgerät auswählen -> rechts oben auf + -> Neues Equipment hinzufügen, kannst Du die Funktion für Ergometer auswählen.
Wenn das nicht funktioniert kann das an Deinem Ergometer, an der App oder an Deinem Tablet/Smartphone liegen.
Installiere die App auf einem anderen Tablet oder Smartphone.
Wenn auch das nicht funktioniert wende Dich an BH.
Um mit dem Kinomap Support Kontakt aufzunehmen, kannst Du den Google Übersetzer oder eine andere Übersetzungsapp nutzen um die Sprachbarriere zu überwinden.

Ich hoffe ich konnte Dir etwas weiter helfen.
Liebe Grüße Armin


Ursula 8. August 2019 um 03:39

Hallo Armin,
ich habe ein Ergometer BH Artic Dual mit dem Dual-Kit; die Kinomap-App erkennt zwar das Modell, die Liste, die darunter
erscheinen soll, wo ich mein Gerät markieren soll, erscheint aber nicht… die App sucht endlos vergeblich. Hast du eine Idee,
wie ich das beheben kann?
Ich habe schon versucht es über den Kinomap support zu lösen, scheitert aber daran, dass sie nur Englisch können und ich nur Deutsch und Spanisch:-) Da ich vor dem Kauf des Dual-Kit deine Seite gesehen habe und sie hilfreich fand, kam ich auf die Idee bei dir nachzufragen, ob du einen Lösungsvorschlag hast.
Saludos, Ursula


Emanuel 30. Juli 2019 um 21:25

Hallo Armin,
Vielen Dank für Deine prompte Antwort. Habe bereits mehrere Tablets ausprobiert, immer das selbe frustrane Ergebnis.
Werde mich wohl doch an den Support wenden müssen, der Verkäufer des Laufbands war schon mit der Reparatur des defekten neu gelieferten Laufbands im Stress.
Nochmals vielen Dank
Emanuel


Armin Lenz 28. Juli 2019 um 18:57

Hallo Emanuel,

das kann am Tablet, der App oder am Laufband liegen. Hast Du schon probiert die App auf einem anderen Tablet oder Smartphone zu installieren? Wenn das nicht funktioniert musst Du mit dem Kinomap Support oder mit dem Verkäufer Deines Laufbandes Kontakt aufnehmen.
Hier der Link zur Kinomap Support Seite:
https://support.kinomap.com/hc/de

Viele Grüße Armin


Emanuel 28. Juli 2019 um 18:37

Hallo Armin, besitze ein Laufband Taurus T9.9 2018 , die kinomap app ( abonniert ) ist auf einem Tablet installiert, per Bluetooth erkennen sich Laufband und Tablet gegenseitig, kinomap App kann gestartet werden, immer wieder Suche nach Hauptgerät, Videos laufen nicht auf Tablet, nur Startbild des Videos zu sehen, Bildschirm vom Board schliesst nicht parallel dazu, wie in Betriebsanleitung beschrieben. Vielleicht kannst Du mir helfen, wäre toll.
Gruss Emanuel


Armin Lenz 23. Juni 2019 um 09:17

Hallo Herbert,

ich bin mir nicht sicher ob die Kettler Ergometer auch mit der original Kinomap App funktionieren.
Am besten fragst Du beim Kinomap Support nach. Allerdings gibt es nur englischen Support.
https://support.kinomap.com/hc/en-us

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

Armin


Herbert 22. Juni 2019 um 15:38

Ich habe ein Kettler Ergometer C10 und kann somit Kinomap oder KETTMaps nutzen.
Beides scheint mir genau das selbe zu sein. Ausser dass KETTMaps nur für Kettler Geräte geht (stimmt das überhaupt?) und Kinomap geht für diverse Hersteller. Beides hat den selben Preis.

Für welche App entscheidende mich jetzt?
Hat KETTMaps irgend einen Vorteil?
Falls ich später ein anderes Produkt dazu kaufe, wäre ich mit KETTMaps wiederum schlecht beraten weil es eben nur mit Kinomap unterstützt ist?


Armin Lenz 26. März 2019 um 09:02

Hallo Andreas,

um die Demo Videos und kostenlosen Profiltrainings zu nutzen brauchst Du kein Abo. Wenn sich das Gerät nicht verbinden lässt, liegt das Problem entweder am Ergometer, Tablet oder an der App. Wenn Du die Möglichkeit hast versuche ein anderes Smartphone oder lade die App noch einmal neu.

Viele Grüße Armin


Andreas 26. März 2019 um 08:38

Hallo Armin
Ich bekommer beim Starten der Demo die Meldung „suche Hauptgerät“ und dabei bleibt es. BT_Verbindun und Anmeldung scheinen bei meinem Ergometer cardiostrong BX70i in Ordnung. Muß ich ein Abo abschließen um das zu vermeiden.
Gruß
Andreas


Armin Lenz 25. März 2019 um 07:57

Hallo Werner,
danke das Du Deine Erfahrung mit uns teilst.
Funktioniert die App jetzt?
Wenn sie den funktioniert bist Du mit den Funktionen zufrieden?
Nutzt Du die App weiter oder hast Du Dein Abo gekündigt?
Ich freue mich wenn Du mir die Fragen beantwortest, damit die Leser sich ein Bild machen können.

Viele Grüße Armin


Werner 24. März 2019 um 12:17

Verwende Kinomap jetzt seit drei Monaten. Zwei Monate hat sie nicht funktioniert, wie es theoretische möglich sein sollte, d.h. Filme ließen sich nur zu 50-80% downloaden. Ich konnte zwei Monate nur eine Strecke fahren. Dann musste ich mich mit dem Support auf Englisch verständigen, der jedes Mal sagte, er kümmert sich darum, oder ich soll es nochmal probieren, jetzt müsste es wieder klappen. Aber nein, es ging trotzdem nicht. Für Leute die Probleme mit der englischen Sprache haben, keine Chance! Obwohl zwei Monate nichts ging, wollen sie nun nur einen Monat rückerstatten. Super schlechter Service, finde ich!


Klaus 13. Februar 2019 um 13:17

Ich verwende Kett maps mit dem Ergo c12 von Kettler. Die ersten 3 Monate lief es super, seit 12.18 nur noch Schrott. Die Filme laufen als Ruckel – oder Standbilder, die alle paar Minuten weiterspringen, die Uhr läuft wie sie will, der Support ist unfähig, das Problem zu beheben. Bin froh, wenn das Abo nach einem Jahr ausläuft.


Armin Lenz 17. Januar 2019 um 15:39

Hallo Stefan,
eigene Videos hochladen und nutzen ist nur in Verbindung mit dem Abo möglich.

Gruß Armin


Stefan 17. Januar 2019 um 14:36

Hallo,
kann ich eigene Videos auch ohne Abo hochladen und nutzen!?
Grüsse Stefan 🚴‍♂️


Armin Lenz 10. Januar 2019 um 14:56

Hallo Hans Jürgen,
die App erkennt die Steigungen ob diese aber an Deinen Rollentrainer übertragen werden, hängt davon ab welche Daten über Bluetooth vom Rollentrainer an die App übertragen werden.
Um vorher zu testen ob das mit Deinem Rollentrainer möglich ist, kannst Du die App installieren, die App ist kostenlos, und mit den fünf kostenlosen Demo Videos und Profiltrainings ausprobieren.

Viele Grüße Armin


Hans Jürgen 10. Januar 2019 um 13:57

Hallo.
Ich habe den Rollentrainer von Wahoo kickr.
Wie sind deine Erfahrungen läuft diese Software gut damit.
Erkennt die Software auch Steigungen so das ich entsprechend schalten muss.
Vielen Dank ihm vorraus.
Mit freundlichen Grüßen
Hans Jürgen


Armin Lenz 6. Januar 2019 um 10:05

Hallo Dieter,

bei der Testversion gibt es fünf Demo-Videos und fünf Profiltrainings die man nutzen kann. Multiplayer Sitzungen bei denen mehrere Sportler gegeneinander fahren sind in der Testversion nicht möglich.

Viel Grüße Armin


Dieter 5. Januar 2019 um 21:23

Wie unterscheidet sich die Demo zur Vollversion, Danke


Armin Lenz 3. Januar 2019 um 09:59

Hallo,
nach den Informationen auf der Webseite von Kinomap gehört Maxxus nicht zu den kompatiblen Geräten.
Du kannst die App nur über Headtracking mit Hilfe der Kamera im Smartphone nutzen, die Funktionen sind dabei eingeschränkt.

Gruß Armin


Altmeyer 3. Januar 2019 um 06:27

Hello, ich habe einen Ellipsentrainer von Maxxus und würde gerne die App nutzen. Wie kann ich mich mit der app verbinden.

Thanks.


Armin Lenz 20. Dezember 2018 um 14:56

Hallo Holger,
als ich den Ergometer getestet habe gab es noch keine Kompatibilität von der Kinomap App zum ESX500. Auf der Sportstech Seite habe ich dazu nichts gefunden. Um sicher zu gehen rufe direkt bei Sportstech an +49(0)30220663520, oder sende Deine Frage per E-Mail an: info@sportstech.de

Viele Grüße und eine schöne Weihnachtszeit
Armin


Holger 20. Dezember 2018 um 14:39

Hallo,
Ist die App mit dem Sportstech ESX500 kompatibel und wird auch der Wiederstand angepasst?


Armin Lenz 22. November 2018 um 21:00

Hallo Ute,
es liegt schon eine Weile zurück, dass ich die App getestet habe. Ich glaube die einzigen Töne die man hört sind Signaltöne wenn der Puls zu hoch ist. An Umgebungsgeräusche kann ich mich nicht erinnern. Ich habe auch auf der Webseite des Herstellers keine Informationen gefunden.
Versuch es mal beim Support: https://support.kinomap.com/hc/de

Viel Grüße Armin


Ute 22. November 2018 um 13:14

Danke für die gute Erläuterung. Kann man auch den Ton anstellen und wenn ja, WIE?


KissBub 14. Oktober 2018 um 01:49

hi everyone. it is great site. thanks for all.


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*