Skip to main content

Praxistest: Kinomap App

 

Armin Lenz •  Letzte Aktualisierung 18.11.2023

 

 

 

Kinomap Kompatibilität

 

Wer sich ein neues Fitnessgerät kaufen möchte um damit mit der Kinomap App zu trainieren, sollte unbedingt zuvor die Kompatibilität zur App prüfen.
Hier der Link: https://www.kinomap.com/de/compatibility

 

  1. Betriebssystem auswählen
  2. Geräteart auswählen
  3. Marke auswählen

 

Danach erscheint eine Liste mit den kompatiblen Modellen und der Verbindungsart.

 

Kinomap Nutzungsumfang

 

Je nachdem welches Bike du besitzt gibt es verschiedene Nutzungsvarianten der Kinomap App.
Die mögliche Varianten hängen von der Art des Bikes ab und von den Daten die über die Bluetooth- und ANT+- Schnittstelle an die App übertragen werden.

Indoor-Bikes oder Heimtrainer mit mechanischer Widerstandseinstellung können nicht von der App gesteuert werden.

 

Interactive

 

Lässt sich ein Gerät interaktiv mit der Kinomap App verbinden, kann es über die App komplett gesteuert werden, inklusive automatischer Widerstandsanpassung.
Das ist nur bei Geräten möglich die eine computergesteuerte Widerstandseinstellung haben.

 

Clever

 

Die clevere Verbindung überträgt die Anzeigen vom Trainingscomputer in die App.
Der Widerstand muss aber nach wie vor am Gerät selbst angepasst werden.
Sind Anpassungen beim Widerstand notwendig wird das in der App angezeigt.
Bei dieser Verbindung werden nicht immer alle Anzeigen des Displays an die App übertragen.

 

 

Immer mehr Ergometer können die  Kinomap App nutzen.

 

Am Ende des Artikels liste ich die Marken auf, die Kinomap kompatible Ergometer führen.
Mit der Funktion „Other/ Sensors“ kann man auch Videos abfahren und an Multiplayer Sitzungen teilnehmen ohne eine Bluetooth-Verbindung.
Dazu wird die integrierte Kamera des Smartphones oder Tablets genutzt. Die App nutzt die Kopfbewegung, um die Trittfrequenz zu ermitteln und rechnet diese dann in Geschwindigkeit um. Teilweiße lagen die Unterschiede nur bei 2 bis 5 km/h. Wenn der Widerstand angepasst werden muss, zeigt die App das in Bild und Ton an.

Getestet habe ich die Kinomap iOS Version 10.6.21 und Android 3.9.7.

 

Hinweis: Die Funktionen der App werden regelmäßig erweitert und dabei verändert sich meist auch die Benutzeroberfläche. Der Artikel bildet den Ist-Zutand zum Zeitpunkt des Testes ab.

 

 

Kinomap Preise

 

Für einen Zeitraum von 14 Tagen kann die App mit allen Funktionen getestet werden.
Die Probezeit beginnt mit der ersten Trainingseinheit.
Danach ist ein Abo notwendig um weiter mit der Kinomap App trainieren zu können.

Neben dem Radfahren bietet die App auch Videos zum Laufen und Rudern.

Die App wird als Abonnement angeboten, dabei kann man zwischen monatlichem, jährlichem oder Lifetime Abo wählen.

Monatsbeitrag bei 11,99 Euro,
der Jahresbeitrag liegt bei 89,99 Euro
und das lebenslange Abonnement kostet einmalig 429 Euro.

 

Für die monatliche und jährliche Zahlungsweise gibt es auch eine Familienoption

Das monatliche Abo verlängert sich automatisch um einen Monat, kann aber auf der Webseite kinomap.com im Dashboard jederzeit gekündigt werden.

 

Kinomap Abo verschenken

 

Auf der Webseite von Kinomap werden Geschenkkarten mit verschiedenen Laufzeiten angeboten.
https://dashboard.kinomap.com/de/buy-gift-cards

 

 

  • 6 Monate für 49,99
  • 12 Monate für 89,99
  • Lebenslang für 429.-

 

 

Video Kinomap Tutorial

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Kinomap installieren und einrichten

 

In diesem Youtube Video der Firma Hammer Sport seht ihr wie Kinomap eingerichtet und bedient wird.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

 

Kinomap Update

 

Neues Design und bessere Auswahlmöglichkeiten bei den Outdoorvideos.

Wenn man bei den Outdoor-/ Motion-Videos auf Durchsuchen geht werden zunächst individuelle Empfehlungen für den Nutzer angezeigt.

Als nächstes sind die zehn beliebtesten Videos von Nutzern aus deinem Land zu sehen.

Darunter gibt es die Möglichkeit die Videos nach verschiedenen Landschaften oder Ländern zu filtern.

Eine weitere Rubrik sind aktuelle Mehrspieler-Videos die in kürze starten oder bereits angelaufen sind.

 

Das Bild zeigt die neue Benutzeroberfläche der Kinomap App

Die neue Benutzeroberfläche der Kinomap App.

 

Über die Funktion „Explore the Map“ (Landkarte), kannst Du eine Region auf der Karte auswählen und es werden dir die dort verfügbaren Trainingsvideos angezeigt.

 

Das Bild zeigt die Kartensuchfunktion in Kinomap

Kartensuchfunktion in Kinomap

 

 

 

Trainingsmöglichkeiten mit der Kinomap App

 

Das Bild zeigt ein Kinomap Trainingsvideo von Cran Canaria

Kinomap Trainingsvideo von Cran Canaria

 

Am beliebtesten sind die Motion-/Outdoor-Videos.
Dabei kann man Outdoor-Strecken auf der ganzen Welt per Video abfahren und eigene Videos hochladen.

Es gibt eine Reihe von Coaching Videos in verschiedenen Sprachen und für verschieden Leistungsklassen.

Im freien Training kannst du dein eigenes Workout konfigurieren.

Mittlerweile gibt es fast 4000 strukturierte Trainingseinheiten in der Kinomap App.

In der Funktion „Mehrspieler“ werden zeitlich geplante Trainingseinheiten angezeigt bei denen man mit anderen Teilnehmern trainieren kann.

Zu sehen sind die Einheiten die bereits kurz laufen oder die am selben Tag noch stattfinden.
Dabei kann man über den Filter wählen ob Outdoor Videos, Coaching Videos oder beides angezeigt werden sollen.

Die Videos sind in Playlisten geordnet, beispielsweise gibt es Playlists mit Strecken wie Paris-Roubaix, französische Bergpässe,Mountain-Biking, Radfahren am Strand, Best of Videos oder auch Videos aus einem bestimmten Land.
Eine weitere Möglichkeit Videos zu finden bietet die Kartensuche. Dabei geht man zu einem gewünschten Punkt auf der Karte, wenn vorhanden werden Videos aus dem direkten Umfeld dieser Region angezeigt.

 

 

Kinomap Trainingseditor

 

Mit dem Trainingseditor lassen sich eigene Trainingsprofile erstellen.

Den Editor findet ihr auf der Webseite https://creator.kinomap.com/workout/.

 

Das Bild zeigt wie man ein eigenes Training in Kinomap erstellt.

Eigenes Training in Kinomap erstellen

 

Als erstes wählt man seine Sportart und danach die Art des Trainings.

Es gibt die Möglichkeit ein Programm nach einem prozentualen Widerstand, ausgehend vom maximalen Widerstand Deines Heimtrainers, zu erstellen.

Ein eigenes prozentuales FTP Programm.

Hinweis: FTP bedeutet „Functional Threshold Power“ und auf deutsch „Funktionelle Schwellenleistung“.
Dieser Wert gibt ungefähr die Leistung in Watt an die du über eine Stunde maximal erbringen kannst. Der FTP-Wert sagt aus wie fit du gerade bist.

Eine weiteres Trainingsprofil ist die Vorgabe der prozentualen Steigung.
Dabei kann man die Steigungsprozente eingeben und die App passt den Widerstand entsprechend an.

Im Wattprogramm definiert man die Leistung in Watt und die App passt dann den Widerstand automatisch an, dass die Wattleistung erreicht wird.

 

Das Bild zeigt ein eigenes Watttraining

Eigenes Trainingsprofil mit Wattangabe

 

Wenn man sein Training erstellt hat erscheint es nach kurzer Zeit in der App unter strukturierten Trainingseinheiten → Meine strukturierten Trainingseinheiten.

Diese Einheiten kann man als privat einstellen, seinen Followern zur Verfügung stellen oder für alle sichtbar machen.

 

 

Kartenfunktion in Kinomap

 

Das Bild zeigt Satellitenaufnahmen in der neuen Kartenfunktion der Kinomap

Satellitenbilder in der neuen Kartenfunktion der Kinomap

 

Wie in vielen einfachen Apps gibt es nun einen Karten Modus für Kinomap.
Dabei wird statt Videos eine Karte eingeblendet.

 

Die Bilder zeigen die Satellitenanscicht und das Höhenprofil einer Strecke.

Funktion 1 ändert die Ansicht von Karte in Satellit. Funktion 2 zoomt den Kartenausschnitt. Bild zwei zeigt das Höhenprofil der ausgewählten Strecke.

 

Wie bei den Videos kann man unter vielen Strecken auswählen oder man lädt seine Lieblingsstrecke hoch um diese abzufahren.

Zum hochladen genügt eine GPS Aufzeichnung einer Fahrrad- oder Wanderapp wie zum Beispiel Komoot.
Die Datei wird über das Dashboard in der Kinomap Webseite hochgeladen.

 

 

Kinomap auf Smart TV, Laptop oder Desktop?

 

In diesem Youtube Video von Sportstech wird die Remote-Funktion (Fernanzeige) auf ein Smart TV erklärt.

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

 

Remote-Anzeige

 

Die Verbindung der Kinomap App mit einem Desktopcomputer, Laptop oder TV wurde vereinfacht und erfolgt in drei Schritten.

 

Im Smartphone werden 3 verschieden Bildschirme angezeigt. Diese wechseln automatisch durch können aber auch manuell gewechselt werden.

 

  1. Die aktuelle Position auf der Karte
  2. Das Höhenprofil der Strecke und die aktuelle Steigung
  3. Bei Mehrspieler-Videos wird die Rangliste angezeigt

 

 

 

Das Bild zeigt die drei Smartphone-Ansichten wenn man die Remotefunktion nutzt.

Drei Smartphone-Ansichten wenn man die Remotefunktion nutzt

 

 

Diese Trainingsdaten werden auf allen Ansichten angezeigt

 

  • Trainingszeit
  • Zurückgelegte Strecke
  • Widerstand in Prozent
  • Aktuelle Leistung und Durchschnittsleistung
  • Aktuelle Geschwindigkeit und Durchschnittsgeschwindigkeit
  • Aktuelle Trittfrequenz und durchschnittliche Trittfrequenz
  • Aktueller Puls und Durchschnittspuls

 

 

Kinomap Trainingsdaten exportieren

 

Kinomap kann sich mit den folgenden Trainingsapps verbinden:

  • Strava
  • Training Peaks
  • Runkeeper
  • Decathlon Coach
  • Logbook Concept2
  • Adidas Running
  • Nolio

 

Diese Apps findet man im Dashboard der Kinomap Webseite unter Einstellungen und dann Teilen.
Die genutzten Apps können dann einmalig verbunden werden.
Danach muss man nach dem Training nur noch Teilen auswählen und die Daten werden in die verbundenen Trainingsapps übertragen.

 

Das Bild zeigt den Kinomap Export Bildschirm

Kinomap Dashboard Export Ansicht

 

 

 

Kinomap Trainingsdaten per E-Mail versenden

 

Wer seine Trainingseinheiten in anderen Applikationen speichert, die nicht in Kinomap hinterlegt sind, kann sich die Einheiten auch per E-Mail zusenden.

Die Daten werden in einem ZIP-Ordner versendet.
Der Ordner enthält folgende Dateiformate:

 

  • CSV Comma-separated values
  • GPX GPS Exchange Format
  • PWX Trainings Peaks
  • TCX Garmin Training

 

 

 

Kinomap Test Fazit

 

Bei meinem Test der Kinomap App habe ich den Ergometer Sportplus 9900iE mit Bluetooth, das Indoor Cycle Speedracer 3000 ohne Bluetooth und den Smartlab Bluetooth Brustgurt genutzt.

Beim ersten Test fehlte die Puls- und Trittfrequenz Anzeige. Die Pulsanzeige hatte noch einen Fehler, der innerhalb eines Tages vom Kinomap Service behoben wurde. Die Trittfrequenz wird beim Sportplus 9900iE nicht angezeigt, da diese Information nicht, über die Schnittstelle, an die App übertragen wird.
Die Benutzung ist größtenteils selbsterklärend, leider gibt es keine ausführliche Bedienungsanleitung. Bei Fragen kann man sich an den Support wenden, der innerhalb weniger Stunden, allerdings auf Englisch, antwortet.

Das Abfahren der Videostrecken macht das Training abwechslungsreich, wenn man die Multiplayer Sitzungen nutzt, wird der Ehrgeiz angespornt.
Ich empfehle jedem der die App nutzen möchte, diese vorher ausgiebig zu testen, um zu sehen, ob alle Funktionen angezeigt werden.
Ich nutze zunächst das monatliche Abo, auch wenn das teurer ist. Wenn mir die App gefällt, kann ich jederzeit Upgraden, sagt mir die App nicht zu, muss ich sie spätestens 2 Tage vor Ablauf des Monats kündigen und ich habe dann nur Kosten von einem Monatsbeitrag.

 

 

 

Kündigungsmöglichkeit

 

Dazu muss rechts oben auf der Seite die Einstellung geöffnet werden, danach klickt man auf „My subscritions“. Dort findet man sein Kinomap Abo und mit dem Klick auf Details kommt man auf die Seite der Abo Informationen und dort lässt, sich rechts unten auf der Seite über den Link „Cancel my subscription“ das Abo kündigen. Die App muss spätestens 48 Stunden vor Ablauf gekündigt werden und lässt sich dann bis zum Ende des bezahlten Zeitraums noch nutzen.

Bezahlt werden kann das Abo mit einer Kreditkarte, Paypal oder direkt im App Store oder Play Store.

Bei Multiplayer Sitzungen oder Trainings fahren mehrere Personen gegeneinander.
Die Sprache der App kann auf Deutsch eingestellt werden, die Kommunikation mit dem Support erfolgt auf Englisch. Auch auf der Webseite kann man die deutsche Sprache einstellen, was nicht wirklich funktioniert.

 

 

Kinomap im App Store und Anmeldungsbildschirm

Kinomap im App Store und Anmeldungsbildschirm

Installation der Kinomap App

 

Von Kinomap werden drei verschiedene Varianten angeboten. Die Standard Version ist kompatibel mit den Herstellern, die ich unten aufführe. Die Version BH by Kinomap und KETTmaps sind speziell für den spanischen Hersteller BH und für  KETTLER gebrandet.

Nachdem die App heruntergeladen ist, muss man sich mit einer E-Mail Adresse und einem Passwort anmelden.

 

 

 

Einstellungen der Kinomap App

 

Nach öffnen der App kommt man auf den Startbildschirm. Dort werden die letzten Trainings angezeigt. Diese kann man wieder fortsetzen oder neu starten.

Im Profil kann man seine Aktivitäten einsehen und über den Stift rechts oben seine persönlichen Daten eingeben.

Über den Button „Mehr“ kommt man zu den Geräten oder in die verschiedenen Einstellungen.

Um ein Ergometer oder Indoor Cycle neu zu koppeln geht man in das „Geräte Management“.
Dort werden bereits gekoppelte Geräte angezeigt.
Um ein neues Bike zu verbinden wählt man den + Button rechts oben und danach die Art des Trainingsgerätes.

Im nächsten Fenster werden die kompatiblen Marken angezeigt.
Unter der Marke findest du eine Liste der kompatiblen Bikes.
Wenn du dein Modell ausgewählt hast solltest Du über das Zahnradsymbol die Funktion testen und anschließend speichern.

 

Das Bild zeigt die schrittweise Einstellung der Kinomap App

Schrittweise Einstellung der Kinomap App

 

Nutzt man einen separaten Trittfrequenz-, Leistungssensor oder einen Bluetooth-Brustgurt, wird dieser über die Funktion „Zusätzlicher Sensor“ hinzugefügt.

Damit die App den Ergometer oder den Sensor erkennt und dieser ausgewählt werden kann ist es wichtig, dass die Geräte eingeschaltet und nicht im Standbymodus sind.

 

Das Bild zeigt trainieren ohne Bluetooth mit der eingebauten Smartphonecamera

Trainieren ohne Bluetooth mit eingebauter Kamera

 

Nutzt man ein Trainingsgerät ohne Bluetooth, wird die Frontkamera des Smartphones oder Tablets als Gerät hinzugefügt.

Dabei geht man genauso vor wie beim neuen Gerät hinzufügen.

Zuerst wird ein Gerät ausgewählt und in der Markenauswahl geht man auf das Smartphone Symbol ganz oben.

Über die Kamera des Smartphones wird die Bewegung des Kopfes aufgezeichnet und in die Trittfrequenz und Geschwindigkeit daraus errechnet.

In den Einstellungen hat man die Möglichkeit einen Benutzer anzulegen und die App auf seine Bedürfnisse einzustellen.

 

 

 

 

Kinomap mit Ergometer oder Indoor Bike verbinden

 

Koppeln der Kinomap, am Beispiel einer FTMS-Schnittstelle

Der Vorgang ist bei Bluetooth, ANT+ oder einem bereits vorinstallierten Bike der selbe.

 

1. Kinomap öffnen
2. „Mehr“ Button
3. Geräte Management
4. „+“ Button
5. Gerät auswählen
6. Bis zur gewünschten Marke oder Schnittstelle scrollen
7. Marke oder Schnittstelle auswählen
8. Gerät auswählen
9. Gefundenes Gerät auswählen
10. Neues Bike hinzufügen
11. Testen ob die Verbindung funktioniert
12. Training oder Video auswählen
13. „Jetzt Trainieren“ oder „Planen“
14. „Starten“

 

Kinomap mit Ergometer verbinden. Schritt für Schritt Anleitung als PDF.

 

 

 

Kinomap kompatible Hersteller

 

Rollentrainer

BKOOL, Blackburn, BTWIN, Cycle Ops, Elite, Kinetic, Minoura, Tacx, wahoo

 

Ergometer

BH Fitness, cardiostrong, Finnlo, Kettler, Klarfit, Life Fitness, Schwinn Fitness, skandika, SportPlus, Sportstech, Taurus, Tunturi

 

Die Liste der kompatiblen Trainingsgeräte wird ständig erweitert. Ist deine Marke nicht dabei schau auf dem Compatibility Check von Kinomap nach:
https://www.kinomap.com/de/compatibility

 

 

Lesermeinungen, Fragen und Kommentare

 

Wenn du eine Frage zur App hast, stelle sie mir in den Kommentaren oder wende dich direkt an den Support von Kinomap: https://support.kinomap.com/hc/en-us

 

 

Viel Spaß beim Training

Armin

 


Kommentare


GMC 14. Februar 2024 um 19:45

Hallo Armin,
ich nutze Kinomap seit 2020. Seit dem neuen Update kann ich leider die monatlichen sowie jährlichen Zusammenfassungen in meinem Profil nicht mehr sehen, nur noch aus 2024. Gibt es eine Lösung hierfür?

Gruß Guido

Antworten

Armin 15. Februar 2024 um 12:18

Hallo Guido,

die Frage kann ich Dir nicht beantworten.
Ich habe Deine Frage dem Kinomap Support gestellt und melde mich bei Dir sobald ich eine Antwort bekomme.

Herzliche Grüße Armin

Antworten

Armin 23. Februar 2024 um 09:34

Hallo Guido,

das Problem wurde mittlerweile behoben.

Hier die Nachricht vom Kinomap Support:

Dieses Problem wurde seit Ihrer Nachricht behoben. Bitte deinstallieren Sie die Anwendung und installieren Sie sie bei Bedarf erneut.
Ich entschuldige mich für diese Unannehmlichkeiten und danke Ihnen für Ihre Geduld und Ihr Verständnis.
Bitte zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren, wenn Sie Hilfe benötigen oder andere Fragen haben.
Beste Grüße Louise

Herzliche Grüße Armin

Antworten

Werner 16. Dezember 2023 um 14:01

Hallo Armin , könntest Du mir eventl. erklären, was die Zeichen 55 á 64 ans bedeuten. Ich habe einen Taurus Z.9.9 Gerät und habe meistens + 64 ans -> was bedeutet das???
Danke, Lg Werner

Antworten

Armin 16. Dezember 2023 um 17:48

Hallo Werner,

ich konnte bisher noch keine Taurus Bikes testen, deshalb kann ich Dir dazu nichts sagen.
Wo wird das angezeigt, in der Kinomap oder der iConsole App?
Und wann kommt die Anzeige zu Beginn, während oder nach dem Training?

Am besten wendest Du Dich an den Support von Sport-Tiedje in Österreich.

Hier die Kontaktdaten:
0800 2020 277
info@sport-tiedje.at

Herzliche Grüße Armin

Antworten

Joschi 22. November 2023 um 17:03

Hallo
vielleicht kann mir jemand helfen.
Ich nutze den Hammer Racer S, der sich über Bluetooth mit Kinoapp verbunden.
Alles klappt wunderbar mit einer Ausnahme. Ich habe den Eindruck, dass bei Streckenab-
Schnitten mit Gefälle meine Geschwindigkeit falsch ermittelt wird. Ich trete bis zu 100 Umdrehungen
und trotzdem bin ich langsamer als Andere. Beim Anstieg kann ich wieder etwas aufholen.
Kann ich da mit einer anderen Einstellung was ändern? Oder muss ich den Widerstand am Hammer
Erhöhen? Ich fahre immer mit der 100% Einstellung.
Irgendwie scheint es so zu sein, dass bergab ich und mein Hammer Racer S zu langsam sind.

Antworten

Armin 23. November 2023 um 15:20

Hallo Joschi,

das ist wie beim Radfahren auf der Straße. Du kannst es bergab mehr oder weniger Rollen lassen oder Du schaltest in den größten Gang und machst Tempo.

Dazu gibt es die Möglichkeit über die prozentuale Einstellung.
Immer bei 100 % zu fahren mach wenig Sinn, vor allem wenn Du mal an eine steile Passage kommst und die Kurbel kaum nach gedreht bekommst.
Da musst Du wie beim Fahrrad die Gangschaltung nutzen und runter schalten.
Umgekehrt wenn Du bergab Tempo machen möchtest musst Du hochschalten.

In der App ist das der +- Button bei der Prozentangabe.
Die App ermittelt den Widerstand für Dein Bike nicht anhand Deiner Leistungsfähigkeit, den die kann sie nicht kennen, sondern nur am Höhenprofil der Strecke.

Ich hoffe, ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt.

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende

Armin

Antworten

Andreas 12. November 2023 um 07:30

Hallo – vielen Dank für die ganzen Infos – super, dass ich dich gefunden habe…
gibt es – sowas wie Kinomap – interaktiv auch für KURSE im Studio? sagen wir mal mit 12-15 Rädern gleichzeitig? DAS wäre doch ein Mehrwert gegenüber Mitbewerbern vor Ort

Danke,
werde wohl heute noch mal die Funktion „Other“ probieren 😉

Antworten

Armin 13. November 2023 um 11:35

Hallo Andreas,

Es gibt bei Kinomap eine Familienoption. Allerdings kann ich Dir nicht sagen für wieviele Nutzer diese Option geeignet ist.
https://www.kinomap.com/v2/home

Mittlerweile gibt es auch Angebote für Firmen, den medizinischen Bereich und gemeinnützige Organisationen.
Dazu findest Du hier weitere Infos und Kontaktmöglichkeiten: https://corporatewellness.kinomap.com/nos-offres/

Herzliche Grüße Armin

Antworten

Jason 7. November 2023 um 18:41

Schade, mein Bowflex Max Trainer M6 (Stepper) ist in der Kinomap App nicht vorhanden. Ist mir eigentlich unverständlich, da es diese Geräte schon sehr viele Jahre gibt. Aber es gibt ja noch andere Apps zum Ausprobieren. Mal schauen.
JRNY z.B. funktioniert einwandfrei, auch mit dem oben genannten Modell konfigurierbar. Nur schweineteuer.

Antworten

Armin 8. November 2023 um 13:55

Hallo Jason,

gerade bei älteren Geräten ist die Schnittstelle nicht mit Kinomap kompatibel.

Bowflex hat bisher nur seine Ergometer an die Kinomap Schnittstelle angepasst.

Kinomap unterstützt allerdings auch das Headtracking. Dazu wird kein Bluetooth benötigt.
Hier findest Du weitere Infos zum Headtracking.

Herzliche Grüße Armin

Antworten

gernot 19. Oktober 2023 um 08:05

Ich teste Kinomap mit Hammer Speedrace S. Kopplung funktioniert einwandfrei – aber
Der Speedrace S hat 16 Widerstandsstufen. Kinomap steuert nur 1-8 an. Beispiel: Ich fahre einen Pass, Kinomap zeigt 12% – der Widerstandsstufe 8 wird angesteuert. Die kann ich entspannt einbeinig fahren. Ergo: Manuell gehe ich auf 12 oder 13 und fahre dann bspw. mit 80-85 RPM.
Lässt sich Kinomap irgendwo konfigurieren, dass die App dort passende Stufen wählt?

Antworten

Armin 19. Oktober 2023 um 13:04

Hallo Gernot,

es gibt den Speed Race S und den Race S in der Kinomap App.
Welche Variante hast Du in der App ausgewählt?

Zum Überprüfen welche Konfiguration Dein Bike hat kannst Du den Verbindungsnamen nutzen.
Der wird Dir in Deinem Tablet oder Smartphone angezeigt wenn Du nach Bluetooth-Verbindungen suchst.
Das Speed Race S hat den Namen FS-COESBF. Beim Racer S lautet der Name FS-F15A2F.

Eine einfache Möglichkeit den Widerstand anzupassen ist den Prozentsatz auf der rechten Seite im Video auf über 100 Prozent zu erhöhen.

Ich hoffe meine Antwort hilft Dir weiter.

Herzliche Grüße Armin

Antworten

Armin 19. Oktober 2023 um 13:45

Hallo Gernot,

mir ist noch etwas eingefallen.
Wenn es mit den Hammer Racer Modellen nicht richtig funktioniert, kannst Du noch die Verbindung über Sensors ANT+/Bluetooth smart, am Ende der Liste probieren.

Gruß Armin


oskar 2. September 2023 um 13:25

Guten Tag hier ist Oskar

Ich fahre den Hammer Racer S. Mit Kinomap trainiere ich sehr viel. Was sehr oft passiert. Programmabstürze, wenn man weiter
Trainieren will muss neu gestartet werden. Wenn dieser Mangel behoben werden kann ist Kinomap brauchbar. Aber so wie jetzt, ist es nicht erfreulich. Oft ist der Absturz nach 3/4 der gefahrenen Strecke von 10 Fahrten 4 Ausfälle.

Gruss aus Basel Oskar

Antworten

Armin 2. September 2023 um 15:09

Hallo Oskar,

nutzt Du die neueste Version von Kinomap?
Bei der Android Version gab es Gestern ein Update bei iOS gab es das letzte Update am 22.08.23.

Herzliche Grüße Armin

Antworten

Thomas 25. Mai 2023 um 19:39

Hallo Armin, vielen Dank für die vielen Tests. Ich nutze ein miweba me500 und es macht irgendwie immer das Gegenteil. Wenn ein Berg kommt, tritt es sich leichter, bergab wird es sau schwer. Wenn ich die Schwierigkeit verringerte wird es richtig schwer, wenn ich sie erhöhe total leicht.
Erst dachte ich das Ding simuliert eine Gangschaltung, denn berghoch ging es sehr leicht zu treten aber an Strecke wurde fast nix zurück gelegt. Jetzt hab ich ein coaching Video probiert und dass hat mich überzeugt, wenn die Trainerin sich anstrengte, ging es bei mir leicht und umgekehrt.
Hattest Du so ein Verhalten schon bei Testgeräten und was war die Lösung?

Beste Grüße

Thomas

Antworten

Armin 25. Mai 2023 um 22:20

Hallo Thomas,

das Phänomen hatte ich bisher noch nicht. An Diener Stelle würde ich mich mit dem Service von Miweba in Verbindung setzen, eventuell ist die Bluetooth-Schnittstelle in Deinem Trainingscomputer fehlerhaft.

Herzliche Grüße Armin

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *