Skip to main content

Indoor Cycling ohne Bluetooth

 

Wie kann ich mit meinem Indoor Bike, Ergometer oder Heimtrainer ein virtuelles Videotraining machen ohne eine Bluetooth-Schnittstelle?
Lassen sich Bluetooth Sensoren nachrüsten?

 

 

 

Youtube

 

Die einfachste und kostenlose Möglichkeit für Indoorcycling mit Trainer oder auf schönen Strecken weltweit ist die Nutzung von Youtube-Videos.
Viele Streaming Dienste und moderne Smart TVs haben die App bereits inklusive, sodass die Videos einfach auf den Fernseher gestreamt werden können.

Eine Vielzahl Indoor Cycling Trainingsvideos findet ihr hier:
Youtube Indoor Cycling Suche

 

 

30 Minuten Fat Burning Workout mit dem deutschsprachigen GCN Kanal auf Youtube.

Indoor Cycling Videos ist ein Youtube-Kanal mit virtuellen Cycling und Trainingsvideos.

Was ist Headtracking?

 

Eine App mit Headtracking kann man mit Indoor Bikes und anderen Fitnessgeräten nutzen.
Geeignet sind Ergometer, einfache Heimtrainer, Crosstrainer, Laufbänder und Rudergeräte.

 

Das Bild zeigt die Erfassung der Kopfbewegung zur Bestimmung der Trittfrequenz bei Kinomap.

Erfassung der Kopfbewegung zur Bestimmung der Trittfrequenz bei Kinomap.

 

Beim Headtracking erfasst die Kamera im Tablet oder Smartphone die Kopfbewegung und die App rechnet diese dann in Trittfrequenz (Indoor Bike, Ergometer), Schlagzahl (Rudergerät) oder in Schritte (Crosstrainer, Laufband) um.

Bei meinem Test mit Indoor Cycle und Ergometer gab es maximal ein bis zwei Schläge unterschied zur Anzeige im Trainingscomputer.

Bisher kenne ich zwei Apps, die neben der Bluetooth-Schnittstelle auch Headtracking unterstützen. Wenn Ihr noch andere Apps mit Headtracking kennt, postet mir das unten in die Kommentare.

Damit Headtracking funktioniert, braucht ihr eine Ablage für das Tablet, die so angebracht ist, dass die Kamera euren Kopf erfassen kann. Wenn ihr keine Ablage habt oder nicht das Trainingsdisplay verdecken möchtet, bietet sich ein Zubehörhalter an.

Ich nutze dafür von Photecs die Tablethalterung Pro. Dazu mache ich noch einen separaten Bericht.

 

Hinweis: Damit die Erfassung der Kopfbewegung richtig funktioniert, sollte der Trainingsraum gut beleuchtet sein.
Vor allem beim Rudern, wo man sich von der Kamera weg bewegt, kann es sonst bei schlechten Lichtverhältnissen und einfacher Kamera zu Aussetzern und Abbrüchen kommen.

 

 

 

Kinomap App

 

Eine der derzeit beliebtesten Apps für Streckenvideos aus der ganzen Welt ist die Kinomap App.
Kinomap kann man 14 Tage mit vollem Funktionsumfang kostenlos testen. Danach wird ein Abo notwendig. Es gibt monatliche, jährliche oder Livetime Abonnements.

Nach der Anmeldung wählt man im Gerätemangement ein neues Gerät. Danach kann man auswählen, ob ein Ergometer, Laufband oder Rudergerät verwendet wird. Für Indoor Cycles oder Ergometer wählt man den Ergometer-Button aus.
Nun erscheinen die Marken und darüber ein kleines Smartphone das man für das Headtracking auswählt.
Den genauen Verbindungsvorgang seht ihr im Video ab Minute 4:47.
Mit der Trittfrequenz errechnet die App eine Geschwindigkeit und die Leistung. Diese Werte sind rein rechnerisch und stimmen nicht mit der Anzeige im Trainingscomputer überein.

 

Youtube Video  Indoor Cycling ohne Bluetooth

 

Link zum Youtube Video

 

 

BitGym

 

Die BitGym App ist weniger bekannt, sie lässt sich mit Laufbändern, Crosstrainern und Rudergeräten verbinden.
Die eingeschränkte Nutzung ist kostenlos, wer die App in vollem Umfang einsetzen möchte, benötigt ebenfalls ein Abonnement.

BitGym erfasst wie Kinomap die Kopfbewegung mit der eingebauten Kamera für die Trittfrequenz. Allerdings errechnet sie nicht wie die Kinomap App daraus eine Geschwindigkeit es wird lediglich die Trittfrequenz (RPM) angezeigt. Dafür gibt es in den Videos immer wieder Einblendungen mit Informationen zu der Region, in der man gerade virtuell fährt.

 

Das Bild zeigt die BitGym Streckenansicht mit Beschreibung der Region und dortigen Highlights.

BitGym Streckenansicht mit Beschreibung der Region und dortigen Highlights.

 

 

Kann ich einen Bluetooth-Sensor nachrüsten?

 

Weitere Möglichkeiten, Apps wie Zwift oder Kinomap zu nutzen, ist das Nachrüsten von Bluetooth-Sensoren oder Wattmesspedalen.

 

Geschwindigkeitssensor

 

Das Bild zeigt den Wahoo Bluetooth-Geschwindigkeistsensor am Indoor Bike

Bluetooth-Geschwindigkeistsensor am Indoor Bike

Bluetooth-Geschwindigkeitssensoren gibt es bereits ab 30 Euro.
Einzige Schwierigkeit ist das anbringen am Gerät.
Fahrradergometer sind meist komplett verkleidet, sodass sich ein Sensor an der Schwungscheibe nur mit viel Aufwand bei der Montage und beim Batteriewechsel bewerkstelligen lässt.

Einfacher ist die Montage bei einem Indoor Cycle mit Schwungscheibe ohne Verkleidung. Der Sensor sollte nahe an der Schwungscheiben-Achse montiert werden.

 

Tipp: Bei geschlossenen Scheiben kann man den Sensor mit Klettband aufkleben. Ich verwende Klettband, damit ich einfach und schnell die Batterie wechseln kann.

 

Zwift, Kinomap und Rouvy können mit einem Geschwindigkeitssensor genutzt werden.
Je nach App solltest du vorher auf der jeweiligen Webseite prüfen, ob der Sensor gekoppelt werden kann.
Mein Wahoo Sensor hat bisher mit allen Apps funktioniert.

 

 

 

Trittfrequenzsensor

 

Ein Trittfrequenzsensor kann an fast jeden Heimtrainer montiert werden. Die Befestigung erfolgt bei den meisten Sensoren mit einem Gummiband oder Kabelbindern an der Kurbel.
Ein Trittfrequenzsensor alleine bringt bei Apps wie Zwift oder Kinomap nichts. Diese Apps wollen einen Geschwindigkeitssensor, der Trittfrequenzsensor erweitert nur die Anzeige in der App.

Beim Indoor Cycling Workout mit der Peloton App wird die Trittfrequenz benötigt.
Wer gerne in der Gruppe mit Coach trainiert, kann mit einem Bluetooth-Trittfrequenzsensor die Cycling Workouts der App nutzen.
Für die App gibt es einen 30 Tage Testzugang, danach fallen monatlich 12,99 Euro für die Mitgliedschaft an.

 

 

 

 

Wattmesspedale / Powermeterpedale

 

Die größte Investition in die Konnektivität mit Apps sind Wattmesspedale, auch Powermeterpedale genannt. Sie kommen aus dem Radsport und benötigen aus diesem Grund ein Fahrradpedalgewinde mit 9/16“. Was nicht alle Ergometer oder Indoor Cycles haben.
Wie der Name schon sagt, messen diese Pedale die Leistung in Watt und das bei den meisten Herstellen mit sehr großer Genauigkeit. Die Messtoleranz liegt bei diesen Pedalen unter 2 Prozent.

Diese Pedale sind aktuell für Rennradschuhe mit großen Pedalplatten verfügbar. Powermeterpedale mit kleinen Cleats (Pedalplatten) wie sie beim MTB oder Gravelbike verwendet werden, sind derzeit noch nicht erhältlich. Die Pedale beginnen ab einer Preisklasse von 500 Euro für die einseitige Messung an einem Pedal. Pedale mit beidseitiger Messtechnik sind ab etwa 800 Euro zu bekommen. Wer eine bestimmte App favorisiert, sollte das bei der Wahl seiner Powermeterpedale berücksichtigen. Auf den Webseiten der Appanbieter sind die kompatiblen Pedale aufgeführt.

 

 

 

Was ist Bluetooth?

 

Auf kurzen Distanzen ermöglicht Bluetooth die Datenübertragung zwischen Geräten mit entsprechender Schnittstelle.
Für die verschiedenen Datenarten und Geräteanforderungen gibt es eine Vielzahl von vordefinierten Bluetooth-Profilen. Zum Beispiel für den Einsatz im Auto und das automatische erkennen des Smartphones.

 

Was ist FTMS?

 

Für die Kommunikation mit Fitnessgeräten gibt es das Bluetooth-FTMS Protokoll (FiTness Machine Service).  Leider gibt es nur wenige Hersteller die die Schnittstelle richtig nutzen.
Würden alle Hersteller diese Protokoll verwenden, könnten eine Vielzahl von Apps für das Training eingesetzt werden.
Bluetooth-FTMS ist ein standardisiertes Bluetooth-Protokoll für Fitnessgeräte.
Damit können Daten vom Fitnessgerät gesendet und empfangen werden.
Heimtrainer mit elektronischer Steuerung lassen sich dadurch per App bedienen.

 

Was ist ANT+?

 

ANT+ ist ein Funkstandard der Fitnessgeräte und Smart-Devices miteinander verbindet.
Brustgurte, Powerpedale, Speed- und RPM-Sensoren verwenden häufig diesen Übertragungsstandard.

ANT+ mit FE-C ist ein Fitnessgeräte-Kontrollprotokoll.
Durch die Erweiterung FE-C (Fitness Equipment Control) können Fitnessgeräte auch gesteuert werden.
Vorausgesetzt das Trainingsgerät hat eine elektronische Steuerung.

 

 

 

Streamen von Apps und Video

 

Um das Training auf einem großen Fernseher zu sehen, lassen sich die meisten Apps streamen.
Voraussetzung ist ein Smart-TV oder Streaming Player wie Chromcast oder Apple TV.

Bei älteren Fernsehgeräten kann mit kabellosen HDMI Dongels oder 3 in 1 HDTV Kabeln der Bildschirm eines Smartphones oder Tablets auf den Fernseher gespiegelt werden.

Wenn Ihr weitere Apps für Headtracking kennt, oder eine Frage zu dem Thema habt stellt diese hier in den Kommentaren.

 

Viel Spaß und Erfolg beim Training

Armin

 

 


Kommentare


Theo 25. Januar 2024 um 01:56

Hallo Armin, danke erstmals für deine super Berichte, Erklärungen und Videos. Meine Frage: Wenn ich bei meinem Life Fitness IC1 den Wahoo Geschwindigkeitsmesser montiere damit ich z.B. die Kinomap App nutzen kann, welchen Radumfang muss ich eingeben damit das alles zusammen passt. Freue mich schon auf deine Antwort, LG Theo aus Salzburg

Antworten

Armin 25. Januar 2024 um 11:43

Hallo Theo,

Ich habe bei dem Fahrradtacho den ich an das Bike montiert habe, eine Radumfang von 2150 mm eingegeben.

Herzliche Grüße Armin

Antworten

Frank 13. Januar 2024 um 21:06

Hallo, ich habe einen älteren Heimtrainer, wo sich das Schwungrad hinter einer geschlossenen Verkleidung befindet. Wie und wo kann man da vielleicht einen Geschwindigkeitssensor anbringen? Muss ich die Verkleidung komplett abbauen?
Danke im Voraus.
Mit freundlichen Grüßen Frank

Antworten

Armin 14. Januar 2024 um 12:13

Hallo Frank,

der Geschwindigkeitssensor muss auf die Schwungscheibe am besten sehr nahe zur Achsmitte.
Wenn der Heimtrainer ein komplettes Gehäuse hat musst Du die Verkleidung abbauen.

Herzliche Grüße Armin

Antworten

Andre 3. Januar 2024 um 13:19

Hallo Armin,
ich mochte gerne den Wahoo Sensor an meinem Crosstrainer befestigen und mit Kinomaps nutzen.
Frage 1: funktioniert der Sensor richtig, wenn er an der Schwungscheibe von außen nahe der Achse montiert wird? Normalerweise
sitzt er ja um 90 Grad gedreht auf der Fahrradachse
Frage 2: macht es mehr Sinn einen Speed oder einen Trittfrequenzsensor zu nutzen?

Antworten

Armin 3. Januar 2024 um 13:42

Hallo Andre,

wenn Du den Sensor in nähe der Achse montierst funktioniert das. Ich habe bei meinem Speedbike den Sensor seitlich auf der Schwungscheibe mit Klettband angebracht.

Am besten funktioniert die Kinomap mit beiden Sensoren. Trittfrequenz alleine geht nicht.
Den Trittfrequenzsensor kannst Du je nach Crosstrainer an den Pedalplatten anbringen.

Die einfachste Kinomapverbindung erreichst Du ganz ohne zusätzliche Sensoren mit Headtracking.
Die Anzeige mit Headtracking war auf meinen Indoor Bikes sehr genau.

Herzliche Grüße Armin

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *