Skip to main content

Ergometer und Indoor Cycle richtig montieren

 

 

Wie kann ich Schäden und Reklamationsaufwand durch eine gute Montage meines neuen Trainingsgerätes vermeiden?

 

Viele Schäden an Fahrradergometern lassen sich durch eine gewissenhafte Montage verhindern. Leider vergessen die Hersteller in ihren Bedienungsanleitungen darauf hinzuweisen, dass bestimmte Schraubverbindungen fest angezogen werden müssen.

Häufige Reklamationsgründe sind abgefallene oder knackende Pedale, lose oder abgefallene Kurbelarme und knarzende Sättel.

Wenn Pedale nicht richtig angezogen sind wird das Gewinde in der Kurbel zerstört.
Ist die Kurbelschraube lose, weitet sich der Konus im Kubelarm und muss erneuert werden.

Deshalb solltest du vor der Montage deines neuen Ergometers oder Heimtrainers nicht nur die Bedienungsanleitung des Herstellers lesen, sondern auch meine Tipps in diesem Artikel berücksichtigen. Die Lesedauer beträgt etwa fünf Minuten.

 

Übrigens: Wenn Ihr bei einem neuen Fahrradtrainer eine Reklamation habt, wendet Euch direkt an den Hersteller, auch wenn Ihr das Teil bei Amazon oder bei einem anderen Shop gekauft habt. Denn diese Shops können Euch meist nicht helfen, da sie keine Ersatzteile vorrätig haben. In den meisten Fällen müsst Ihr dann das Gerät wieder einpacken und zurückschicken. Oft kann die Reklamation mit einem Telefongespräch geklärt werden und ihr bekommt wenn benötigt ein Ersatzteil. Ihr erspart Euch Ärger, das Verpacken und das Zurücksenden.

Die Adresse des Herstellers findet Ihr in der Bedienungsanleitung. Wenn Ihr dort nichts findet, könnt Ihr Euch auch gerne an mich wenden.

Einfach die Marke des Fahrradtrainers am Ende dieses Artikels eintragen. Ich werde Euch die Service Kontaktdaten des jeweiligen Herstellers mitteilen.

 

Pedale am Fahrradtrainer richtig festziehen

 

Pedale am Heimtrainer lassen sich am besten mit einem 15er Gabelschlüssel festziehen.

Pedale lassen sich am besten mit einem langen 15er Gabelschlüssel festziehen.

Pedale sollten mit einem Anzugsdrehmoment von 35 Newtonmeter (Nm) festgeschraubt werden.

Das mitgelieferte Einwegwerkzeug aus Blech ist meist zu kurz und nicht stabil genug um ein Drehmoment von 35 Nm zu übertragen.
Im Idealfall werden die Pedale mit einem Drehmomentschlüssel angezogen, allerdings ist diese Anschaffung für die einmalige Montage eines Heimtrainers unwirtschaftlich.

Mit einem stabilen 15 Millimeter Gabelschlüssel aus dem Baumarkt kann man die nötige Kraft aufbringen, damit sich die Pedale nicht von alleine lösen.
Wer sichergehen möchte, dass sich die Pedale auch nach Jahren wieder lösen lassen, kann das Pedalgewinde einfetten. Dadurch wird gleichzeitig eine Quelle für Knackgeräusche eliminiert.

 

Achtung: Das linke Pedal hat ein Linksgewinde das rechte Pedal ein Rechtsgewinde. Die Markierung ob rechts oder links befindet sich auf der Pedalachse.

 

 

Fester Sitz der Kurbel prüfen

 

Kurbelschraube am Heimtrainer Fahrrad kontrollieren

Unter der Kunststoffkappe kommt die Kurbelschraube oder Mutter zum Vorschein. Der feste Sitz wird mit einem 14 Millimeter Steckschlüssel kontrolliert.

Die Kurbeln sind in den meisten Fällen bereits vom Hersteller montiert. Trotzdem kontrolliere ich den festen Sitz der Schrauben. Immer wieder kommt es vor, dass die Kurbelschrauben oder Muttern nicht fest genug angezogen sind. Die Fahrradtrainer und Indoor Cycles werden von Menschen montiert und wo Menschen arbeiten passieren Fehler.

Die Schrauben oder Muttern für die Vierkant Kurbelarme brauchen ein Drehmoment von 40 Nm um die Kurbel mit der konischen Vierkant Tretlagerwelle sicher zu verbinden.
Je nach Tretlagerwelle wird die Kurbel mit einer Mutter oder einer Schraube befestigt. Um den festen Sitz zu kontrollieren, muss man die Kunststoffabdeckung an der Kurbel vorsichtig mit einem kleinen Schraubendreher herunter hebeln.
Die Schraube darunter wird dann, mit einem 14-Millimeter-Steckschlüssel oder in seltenen Fällen mit einem 6er-Inbusschlüssel, auf ihren festen Sitz überprüft.

Die Vierkantaufnahme der Tretlagerwelle läuft am Ende konisch zu. In den Kurbelarm ist ein passendes Gegenstück eingefräst.
Die Kurbelschraube zieht die Kurbel auf die Welle und hält sie dort fest. Die Tretlagerwelle besteht aus gehärtetem Stahl während die Kurbel aus ungehärtetem Stahl oder Aluminium besteht.

War die Kurbel schon einmal locker und wurde damit weiter trainiert, weitet sich die Passung an der Kurbel auf. Deshalb wird die Kurbel immer wieder locker. Bei diesem Problem hilft nur der Austausch der Kurbelarme.

 

Tipp: Sollte es für deinen Ergometer keine Ersatzteile mehr geben, kann man auf Ersatzteile aus dem Einrad oder Fahrradbereich zurückgreifen. Stahlkurbeln gibt es schon, ab etwa 10 Euro das Paar und Aluminium Kurbeln ab etwa 20 Euro, zu kaufen.

 

Für Fahrrad Heimtrainern gibt es zwei verschiedene Gewindegrößen für die Pedale.

Für Fahrrad Heimtrainer gibt es zwei verschiedene Pedalgewindegrößen.9/16″ und 1/2″

Achtung: Beim Kauf neuer Kurbeln für das Heimtrainer Fahrrad unbedingt auf das Pedalgewinde achten, wenn die alten Pedale weiter verwendet werden sollen.

 

In meinen Ergometer Tests gebe ich immer die Kurbelaufnahme, die verbaute Kurbellänge und die passende Gewindegröße an.
Es gibt auch eine Vielzahl verschiedener Kurbellängen, mit denen das Heimtrainer Fahrrad an eine mögliche Einschränkung der Knie- oder Hüftbeugung angepasst werden kann.

Hier geht es zum Ratgeber Artikel „Kurbel verkürzen oder verstellen“.

 

 

Achtung: Knackgeräusche bei jeder Kurbelumdrehung weisen auf lockere Pedale oder lockere Kurbelarme hin. In den seltensten Fällen ist das Tretlager defekt. Deshalb unbedingt das Training beenden und die Pedale und Kurbelschrauben wie oben beschrieben überprüfen, um größere Schäden zu vermeiden.

 

 

 

Ergometer Sattel: Die richtige Montage

 

Knarzende und knackende Sättel am Heimtrainer sorgen häufig für Verdruss beim Training.
Dafür gibt es verschiedene Ursachen.
Der Sattel hat oft eine Unterkonstruktion aus Kunststoff. Die Sattelstreben sind entweder in diese Unterkonstruktion einfach eingesteckt oder sie sind mit dem Unterbau verschraubt.
Bei der eingesteckten Version können sich die Streben immer etwas bewegen. Wenn Metall an Kunststoff reibt führt das zu Knarzgeräuschen. Abhilfe schafft etwas Silikonspray das in die Sattelaufhängung gesprüht wird. Dadurch wird die Reibung reduziert und das Knarzen verschwindet.

Verschiedene Sattelklemmungen am Heimtrainer Fahrrad

Links Sattelklemmung mit Kloben wie am Fahrrad. Rechts ist der Sattel direkt auf die Stütze montiert.

Ist der Sattel direkt mit der Sattelstütze oder den Sattelstreben verschraubt, hilft es die Schrauben etwas zu lösen und ebenfalls Silikonspray zwischen die Kunststoffteile und die Schraube zu geben und die Schrauben danach wieder vorsichtig anzuziehen.

Eine weitere Quelle für Geräusche ist der Sattelkloben. Dieser verbindet die Sattelstütze des Heimtrainer Fahrrades mit dem Sattel.
Außerdem kann mit dem Kloben die Sattelneigung eingestellt und verändert werden. Mit einem Bolzen und zwei Muttern muss der Kloben die Sattelstütze und die Sattelstreben klemmen und den Sattel in der richtigen Neigung fixieren.
Geräusche entstehen, wenn der Kloben nicht richtig angezogen wird. Für die meisten Kloben braucht man eine Schlüsselweite von 13 oder 14 Millimeter.

 

Achtung: Die Sattelkloben haben zum Festziehen häufig eine Mutter auf jeder Seite. Unbedingt darauf achten, dass die Muttern auf beiden Seiten angezogen werden, damit beide Muttern ausreichend weit auf das Gewinde aufgeschraubt sind.

 

Lässt sich der Sattel mit beiden Händen und viel Kraft auf der Sattelstütze nicht drehen oder kippen ist er richtig montiert.

 

 

Was knackt am Hometrainer?

 

Überprüfung des Tretlagers am Heimtrainer Fahrrad

Überprüfung des Tretlagers am Heimtrainer Fahrrad, indem seitlich gegen das Pedal gedrückt wird.

Um herauszufinden, wo die Ursache für das Knacken liegt, sollte man darauf achten, unter welchen Bedingungen dieses auftritt.
Um den Sattel, die Sattelstütze oder die Sattelklemmung auszuschließen, kann man beispielsweise im Stehen (Wiegetritt) fahren. Ist das Geräusch noch da, kommt es eher aus Richtung Tretlager und Antrieb.

Gleichmäßiges Knacken bei jeder Kurbelumdrehung, egal ob mit viel oder wenig Kraft getreten wird, kommt überwiegend von lockeren Pedalen oder den Lagern im Pedal.

 

Abhilfe schafft es den festen Sitz des Pedals zu prüfen, das Pedalgewinde zu fetten und gegebenenfalls das Pedal probeweise durch ein anderes zu ersetzen.

 

Um zu erkennen, ob die Pedale defekt sind, werden diese einfach gedreht. Lassen sich die Pedale schwer drehen, oder haben Spiel sind meist die Lager im Pedal kaputt, dann hilft nur ein Austausch.

Gleichmäßige knacken bei viel Krafteinsatz und jeder Umdrehung kommt oft aus den Kurbelarmen die sich gelockert haben oder aus einem defekten Tretlager.

 

Sind die Kurbeln fest angezogen, kann man von der Seite gegen die Pedale oder Kurbeln drücken, hört man dann das Knacken spricht das meistens für ein defekt im Bereich des Tretlagers.

 

 

Lesermeinungen, Fragen und Kommentare

Hast Du ein technisches Problem mit Deinem Fahrradtrainer, dann schreibe mir die Frage in das Kommentarfeld. Ich werde versuchen Dir zu helfen.

 

Viele Grüße Armin

 

 

 


Kommentare


Paul 12. Februar 2024 um 15:44

Hallo Armin,
bei meinem Heimtrainer Slide Touch 6.0 von proform (9 Jahre alt) ist seit einiger Zeit das Display ausgefallen. Ich habe ihn trotzdem weiter benutzt und nach einiger Zeit lassen sich die Pedale nur noch gant leicht drehen.
Beim Kundenservice soll ich mich erst registrieren, aber die Seriennummer wird nicht akzeptiert. Vermutlich wegen Überalterung. Die KI leitet mich leider nicht weiter.
Hast du einen oder zwei Tipps für mich?
Vielen Dank im voraus und schöne Grüße
Paul

Antworten

Armin 13. Februar 2024 um 11:08

Hallo Paul,

wenn es über die Homepage nicht funktioniert probiere es mit der E-Mailadresse service@iconfitness.com.
Für Deutschland konnte ich keinen Ansprechpartner für Proform finden.

Herzliche Grüße Armin

Antworten

Torsten 16. Juli 2023 um 12:45

Hallo Armin, habe mein Miniheimtrainer von GOPLUS®
Kannst du mir bitte die Kontaktdaten mitteilen ? Merkwürdiger Weise ist ein Maulschlüssel mit der Weite für die Tretkurbel 16 mm zu klein und 17mm zu groß.
Vielen Dank & Gruss torsten

Antworten

Armin 17. Juli 2023 um 08:21

Hallo Thorsten,

ich meine Goplus ist ein Chinesischer Anbieter. Bei Reklamationen musst Du dich an den Verkäufer wenden.

Herzliche Grüße Armin

Antworten

Nicolas 20. Februar 2023 um 09:57

Guten Morgen Armin,
vorab vielen Dank für deine Mühe hier! Du hast mir bei meinem Kauf sehr geholfen, der – meiner Größe und meinem Gewicht wegen – gar nicht so einfach war.

Entschieden habe ich mich für Heimtrainer von SportPlus HT 9600-iE. In deiner Bewertung erläuterst du unter anderem, dass dieser zu den leisesten Geräten gehört, die du bisher testen konntest.
Nun macht der Heimtrainer aber nach 3 Einsätzen Geräusche, die mir komisch erscheinen. Egal mit welchem Widerstand oder mit welcher Geschwindigkeit ich trainiere, kommt es unregelmäßig zu schleifenden Geräuschen. Die Pedale und die Kurbel habe ich wie von dir beschrieben festgezogen. Der Sattel ist ebenfalls fest montiert. Ich vermute, dass die Geräusche vom Schwungrad kommen.
Die Geräusche treten ebenfalls auf, wenn ich die Pedale mit der Hand betätige, also kein großartiges Gewicht auf dem Gerät lastet.

Hast du eine Idee, was dies sein könnte und wie würdest du nun weiter vorgehen?

Herzlichen Dank vorab und
viele Grüße
Nicolas

Antworten

Armin 20. Februar 2023 um 13:20

Hallo Nicolas,

ich könnte mir vorstellen, dass die Antriebswelle seitliches Spiel hat, das würde auch das unregelmäßige Schleifen erklären.
Um das zu testen kannst Du die Kurbelarme in der nähe der Achse greifen und versuchen ob sie sich nach rechts oder links bewegen lässt.
Manchmal kommt es vor, dass der Seegerring, der die Achse seitlich fixiert, nicht richtig sitzt und deshalb die Achse seitlich hin und her wandert.
Wenn das nicht der Fall ist muss das Gehäuse geöffnet werden, um die Ursache zu finden.
Da Du aber noch Garantie hast würde ich Dir empfehlen Dich zuvor an den Sportplus Service zu wenden.

Hier die Kontaktdaten:

040 – 780896 -35
service-shop@sportplus.de

Viele Grüße Armin

Antworten

Sebastian 18. Januar 2023 um 15:56

Hallo Armin,
gestern ist mein Christopeit Ergometer ET6 Pro angekommen, auf den ich durch deine Website aufmerksam geworden bin. Ich bin grundsätzlich absolut happy mit meiner Wahl und freue mich schon auf das Training. Ich hätte hierzu jedoch 2 kleine Fragen.

„Fester Sitz der Kurbel prüfen“:
Ich wollte wie in diesem Artikel einmal die Schrauben an der Kurbel prüfen. Bei meinem Modell ist ja alles mit einer Kunststoffabdeckung verdeckt. Ich habe jetzt mal vorsichtig versucht, ob ich diese irgendwie ab bekomme. Die Abdeckung ließ sich jetzt nicht so ohne Weiteres lösen.
Meine Frage: Benötigt man hier einfach etwas mehr Kraftaufwand oder kann es sein, dass der Hersteller nicht möchte, dass der Kunde das auf macht?

„Stabilität des Geräts“
Ich habe gestern bereits einmal damit trainiert. Es ist so, dass das Gerät beim Fahren durchaus etwas „mitbewegt“. Ich beziehe mich hier vor allem das Lenkerstützrohr (das merkt man beim Betrachten des Displays). Es ist nichts locker und ich habe auch alle Schrauben noch mal ordentlich festgezogen. Ich denke, dass dieser Effekt bei solchen Geräten auch vollkommen normal ist.
Meine Frage: Ist das grundsätzlich bei Geräten in dieser Preisklasse normal? Wird dieser Effekt bei teureren Geräten dann generell etwas reduziert? Mich würde einfach einmal interessieren, wie mein Christopeit Ergometer in diesem Aspekt so einzuordnen ist (ist hier noch deutlich Luft nach oben hinsichtlich Stabilität oder das Christopeit Ergometer eigentlich schon nicht so schlecht in diesem Punkt?).

Vielen Dank schon mal!

Liebe Grüße
Sebastian

Antworten

Armin 18. Januar 2023 um 19:28

Hallo Sebastian,

beim ET6 Pro ist ein anderes Kurbelsystem verbaut wie bei anderen Ergometern. Deshalb ist die Abdeckung in der Mitte etwas größer.
Sie lässt sich mit einem Schraubendreher herunter hebeln. Dabei muss man aber vorsichtig sein dass man das Gehäuse nicht verkratzt.

Das mitbewegen des Lenkerstützrohrs ist bei allen Geräten normal, egal ob 400 oder 2000 Euro.
Die Kraft die auf den Rahmen und auf die Pedale wirkt und der gleichzeitige Zug am Lenker sorgen für die Verwindung. Das liese sich nur reduzieren wenn man vom Lenkerstützrohr zum Sattelrohr eine zusätzliche Verstrebung verbaut.
Die Wandstärken vom Lenkerstützrohr und vom Rahmen sind aber so groß dass Du dir über die Haltbarkeit keine Sorgen machen musst.
Zumal das Bike bis 150 kg Nutzergewicht geprüft ist.

Ich hoffe meine Antwort hilft Dir weiter.

Beste Grüße Armin

Antworten

Kai 11. Januar 2023 um 11:10

Hallo Armin,

ich suche für mein Skandika Montreux eine Tretlagerwelle – meine ist kürzlich gebrochen. Hast Du einen Tipp für mich, wo ich es – außer beim Hersteller – noch versuchen kann, bzw. kannst Du mir helfen?

Vielen Dank übrigens für die Seite hier,

Viele Grüße
Kai

Antworten

Armin 11. Januar 2023 um 20:15

Hallo Kai,

Ersatzteile bekommst Du bei Maxtrader. Wenn es sich bei Deinem Modell um das SF-1730 oder SF-1731 handelt, benötigst Du die Teilenummer 18 Pedalarmachse.

Hier die Kontaktdaten:
Tel.: 0201 10297-0
E-Mail: service@maxtrader.de

Viele Grüße Armin

Antworten

Ernst 2. Januar 2023 um 18:30

Ich habe ein Gerät wie lange weis ich nicht mehr Das Gerät heißt Trimm Master ,und woher ich das habe .Das Problem ist das Elektro Kabel das für das Handpulssensoren zu ständig ist,ist Ausgezogen und ich kann den Anschluss nicht Finden. Vielleicht kanns du mir das Beschreiben oder per Foto.
Vielen Dank im voraus und viele Grüße von hier

Antworten

Armin 2. Januar 2023 um 18:40

Hallo Ernst,

leider kenne ich keinen Heimtrainer mit dem Namen Trimm-Master. Im Internet konnte ich dazu auch kein Bild finden.
Die Kabel für die Handpulssensoren werden meist ins innere des Lenkerstützrohrs geführt. Aber wie und wo kann ich Dir ohne ein Bild von Deinem Heimtrainer leider nicht sagen.

Viele Grüße Armin

Antworten

Jürgen 3. Dezember 2022 um 11:39

Hallo Armin,

habe den Heimtrainer 32670 Mags von Crane. Jetzt scheint der Antriebsriemen abgerutscht oder gerissen sein. Da ich keine Bedienungsanleitung bzw. Zusammenbauanleitung habe möchte ich das Teil nicht einfach auseinander nehmen. Kannst du mir vielleicht sagen wo ich so etwas nach her bekommen kann. denn das Teil ist aus dem Baujahr 2003/2004

Antworten

Armin 5. Dezember 2022 um 16:25

Hallo Jürgen,

ich konnte auch keine Bedienungsanleitung zu diesem Gerät finden.
In der Anleitung gibt es meist keine Beschreibung wie man den Ergometer zerlegen kann.

Antriebsriemen bekommst du hier: https://buchhaupt.de/cr-mag5

Viele Grüße Armin

Antworten

Marco 22. Oktober 2022 um 00:10

Hallo Armin,
habe den Heimtrainer Asviva H17. In unregelmäßigen Abständen kommt beim Treten ein dumpfes Knackgeräusch. Dachte zuerst, Pedale oder Pedalarme. Alles neu eingefettet und Schrauben fest angezogen. Daran lag es nicht. Habe dann mal die Verkleidung gelöst und die Kurbelwelle angeschaut. Linksseitig ist ein Sicherungsring (Seegering?), der press anliegt. Nach einigen Pedaldrehungen knackt es und der Sicherungsring liegt nicht mehr an, hat Spiel (gefühlt 1-2mm). D.h. die Kurbelwelle ist auf der linken Seite etwas rausgekommen. Was ist das? Was kann man da machen? Nervt doch sehr beim Radfahren. Danke schon mal.

Antworten

Armin 22. Oktober 2022 um 12:17

Hallo Marco,

ich habe mir mal die Explosionszeichnung angeschaut und vermute, dass eins der Lager defekt ist.
In der Teileliste ist das die Nummer 58.
Es sind standard Wälzlager verbaut die bekommst Du überall. Einfach die Nummer auf der schwarzen Staubdichtung ablesen oder das Lager mit einem Messschieber ausmessen.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

Armin

Antworten

gerd 29. Juni 2022 um 14:54

Habe CARDIO 5.0 BT gekauft. Montage gut bis Computermontage. Wie wird der Computer auf die Montageplatte befestigt??

Antworten

Armin 29. Juni 2022 um 15:32

Hallo Gerd,

vor dem Montieren des Trainingscomputers verbindest Du die Kabel für die Handpulssensoren und das breite Kabel für die Steuerung. Danach legst Du das Display auf die Platte und verschraubst es mit den vier Kreuzschlitzschrauben.
Wenn die Schrauben nicht separat beigelegt sind, sind sie bereits im Trainingscomputer vormontiert.
Einfach die Schrauben heraus drehen und mit der Platte und dem Trainingscomputer erneut verschrauben.

Viele Grüße Armin

Antworten

Ralf 26. Juni 2022 um 11:17

Lieber Armin – nach meinem RIESEN-Kompliment für Ihre sehr hilfreiche Website zu meiner Frage:
Aus bestimmten Gründen (die hier unerheblich sind), haben wir – ein Senioren-Paar – das Ergometer AsViva H24 gekauft und sind damit zufrieden, mit einer Ausnahme: Der Geräte-Computer erschließt sich uns trotz immerhin 8 Seiten Beschreibung im Handbuch so gut wie gar nicht. Haben Sie einen Tipp, wo ich dazu mehr Infos bekommen kann?
Danke und Gruß, Ralf

Antworten

Armin 27. Juni 2022 um 09:34

Hallo Ralf,

Sportplus hat einen Ergometer mit dem gleichen Trainingscomputer.
Ich glaube die Anleitung zum Trainingscomputer ist etwas besser gestaltet.
Hier der Link zur Anleitung:
https://cdn.shopify.com/s/files/1/0016/4157/8548/files/SP-HT-9910-B-W-iE-IM-V04-HighRes.pdf?v=1642419114

Den Trainingscomputer des Asviva kenne ich auch nur aus der Bedienungsanleitung.
Mit der Start Taste kannst Du das Manuelle Programm ohne irgend welche Eingaben(1)starten.

Mit der ENTER-Taste kommst Du in den Einstellmodus. Mit den Pfeiltasten kannst Du dann eines der Programme auswählen.
Wenn Du dann noch die Zeit oder Kilometer vorgeben möchtest, kannst Du das dann wieder mit der ENTER-Taste auswählen mit den Pfeiltasten anpassen und dann mit der START-Taste das Training starten.
Du kannst die Vorgaben aber auch überspringen indem Du direkt nach der Auswahl des Programmes auf START drückst.

Beim Körperfett-Modus, Programm 12, musst Du Dein Geschlecht, Körpergröße und Gewicht eingeben.
Beim den Herzfrequenzprogrammen 14-16 musst Du Dein Alter eingeben damit das Programm die passende Pulsfrequenz berechnen kann. Im Programm 17 kannst Du eine eignen Pulsfrequenz eingeben.

In den Nutzerprogrammen 18 bis 21 kannst Du eigene Trainingsprofile erstellen.

Das eingeben der Werte erfolgt immer nach dem gleichen Schema. Indem die Enter-Taste gedrückt und danach der Wert mit den PFEIL-Tasten angepasst wird. Durch Druck auf den ENTER-Knopf springt man zum nächsten einstellbaren Wert. Der START-Knopf startet das Training.

Mit der Recovery-Taste wird am Ende des Trainings der Fitnesstest gestartet. Dabei wird er Puls für eine Minute gemessen. Die Hände müssen für die Dauer auf den Handpulssensoren liegen. Je nachdem wie schnell sich der Puls normalisiert gibt es eine Fitnessnote, nach Schulnotensystem.

Einige Anzeigen im Display sind doppelt belegt und die Anzeige wechselt alle 6 Sekunden. Mit der Taste DISPLAY-ALT kann man durch mehrmaliges drücken eine bestimmte Anzeige aussuchen oder man wechselt wieder in den SCAN-Modus indem die Anzeige wieder durch wechselt.

Ich hoffe mein Antwort hilft Dir weiter.

Viele Grüße Armin

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *