Skip to main content

Sportstech sBike Lite Speedbike

Preisvergleich

799,00 € 899,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 27. Februar 2024 03:37
zu *

759,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 27. Februar 2024 03:37
Preis prüfen*
Schwungmasse?16.5Kg
bis Körpergewicht135Kg
Widerstand24 Stufen 20-400 Watt
Pulsmessung

optional Brustgurt

Geschwindigkeit
Entfernung
Fahrzeit
Kalorienverbrauch?
Triffrequenz
Leistung in Watt
Besonderheiten

Sportstech Live App, Kinomap, Myhomefit, Fulgaz, Rouvy
360° Smartphone u. Tablethalter
Hantelhalter
Testbericht lesen


Beschreibung

Smartes Speedbike / Indoor Bike mit App und online Trainingskursen

 

Hier gibt es eine Übersicht aller Indoor Cycle und Speedbike Tests.

Mein Test zum Sportstech sBike Lite ist online.

 

 

  • Das sBike lite hat sieben LEDs in Blau, Aqua, Grün, Gelb, Orange, Rot und Magenta.
    Passend zur Intensität des Trainings zeigen sie Ihre Herzfrequenz, unterstützen Sie bei der Erreichung Ihrer Fitnessziele und sorgen für eine visuelle Erfahrung. Immer den Überblick über Ihren Puls behalten.
  • Mit der Sportstech live App behalten Sie wichtige Trainingswerte im Blick und profitieren von Challenges, Trainings mit Profis und leckeren Abnehmrezepten. Alles inklusive und 12 Monate  OHNE Abo-Kosten.
  • Das smarte sBike benötigt eine App um das Bike richtig nutzen zu können. Kompatibel sind die Sportstech Live, Kinomap, Rouvy, Fulgaz und Myhomefit Apps.
  • Mit dem Display-Knopf des Fitnessgeräts können Sie Ihre Trainingsdaten im Blick behalten und den Widerstand je nach Bedarf anpassen. Die Farbanzeige für Watt und Puls sorgt für eine schnelle und einfache Überwachung Ihrer Leistung. Dank der Übersichtlichkeit des Displays-Knopfs ist die Bedienung des Geräts ein Kinderspiel.
  • Mit der drehbaren Handy- und Tablethalterung des sBike Lite gestalten Sie Ihr Training auf und neben dem Bike. Verbinden Sie Ihr Tablet oder Handy mit der Sportstech Live App, um Fortschritte zu verfolgen und von Profi-Trainern geleitet zu werden. Der 5in1 Multifunktionslenker ermöglicht variable Haltung und verschiedene Griffpositionen für ein effektiveres Training.
  • Mit kompakten Maßen von 144x62x130 cm, bietet unser futuristisches Fitnessbike eine Schwungmasse von 16,5 kg und hält ein Benutzergewicht bis zu 135 kg aus. Es passt perfekt in jedes Zuhause und überzeugt mit höchster Verarbeitungsqualität.

 

 

 


Erfahrungsberichte

Kommentare

Lars 17. Februar 2024 um 20:27

Ist das Bike mit BKool koppelbar ?

Antworten

Armin 18. Februar 2024 um 17:28

Hallo Lars,

Kann ich Dir leider nicht sagen.

Ich gebe die Frage weiter an die Leser.

Wenn jemand das sBike Lite mit BKool nutzt, bitte ich um eine kurze Rückmeldung.

Danke Armin

Antworten

Jonas 28. Januar 2024 um 22:34

Hallo Armin,

vielen Dank für das informative Video zum Sbike Lite, das mich u.a. zum Kauf motiviert hat. Mir ist noch nicht ganz klar, ob bei den verschiedenen Landschaftsprogrammen in den Apps wie Kinomap, Sportstech etc. eine Möglichkeit besteht, dass die Trittgeschwindigkeit auf das Video übertragen wird. Bisher fahre ich unabhängig von meiner Trittfrequenz immer mit der gleichen Geschwindigkeit.
Herzliche Grüße und einen guten Wochenstart wünscht
Jonas

Antworten

Armin 29. Januar 2024 um 10:40

Hallo Jonas,

normalerweise wird die Trittfrequenz an die Kinomap übertragen und dort auch angezeigt. Aus der Trittfrequenz, dem Widerstand und dem Höhenprofil errechnet die App Deine aktuelle Geschwindigkeit.

Diese unterscheidet sich von der Geschwindigkeit im Trainingscomputer da dieser das Höhenprofil nicht berücksichtigen kann.

Wenn RPM nicht angezeigt ist das Bike vermutlich nicht richtig verbunden.
Im Video ab Minute 6:56 zeige ich wie sich das Bike verbinden lässt.
https://www.youtube.com/watch?v=5ZhwdnrJMMA

Kinomap-Trittfrequnezanzeige

In der Kinomap kannst Du das Video auf zwei Arten abspielen.
Im DISCOVERY Modus wird das Video in der normalen Aufnahmegeschwindigkeit abgespielt.
Im CHALLENGE Modus wird das Video in Deiner Geschwindigkeit abgespielt. Einstellen kannst Du das direkt vor dem Start des Videos.

In meinem Kinomap Video gehe ich ab Minute 4:00 darauf ein.
https://youtu.be/XwC7wXwZLFc?si=LQyPYtUQGaoEYXur

Ich hoffe das meine Antwort Dir weiter hilft.

Herzliche Grüße Armin

Antworten

Axel 17. Januar 2024 um 23:36

Hallo Armin,

habe mir das Sbike gekauft. Kann ich mich mit dem auch bei kinomap verbinden?

Gruß Axel

Antworten

Armin 18. Januar 2024 um 12:26

Hallo Axel,

im Testbericht und in meinem Video ab Minute 6:56 habe ich beschrieben wie das Bike interaktiv mit der Kinomap über „ANT+/Bluetooth Sensors“ verbunden werden kann.
https://www.youtube.com/watch?v=5ZhwdnrJMMA

Herzliche Grüße Armin

Antworten

Lars 24. Dezember 2023 um 13:54

Ok vielen Dank. Wenn ich jetzt bei Zwift den Wiederstand am Bike selbst regeln muss ,wie kann man sich das vorstellen ? Rennen mit Berge , muss ich dannvor jedem Berg , neu einstellenoder nur einmal vorm Rennen zB ?
Und welche App würdet ihr empfehlen.Auch für Anfänger geeignet? Danke

Antworten

Armin 24. Dezember 2023 um 14:07

Hallo Lars,

Du musst den Widerstand permanent an Deine Leistungsfähigkeit anpassen.
Das ist wie beim Radfahren auch, wenn ich bergauf fahre muss ich runter schalten, bei Abfahrten schalte ich hoch um schneller fahren zu können.

Auch in Apps die den Widerstand automatisch an das Höhenprofil anpassen, muss ich nachjustieren um meiner persönlichen Leistung entsprechend trainieren zu können.

Welche App für Dich am besten geeignet ist kann ich Dir nicht sagen.
Ich würde Dir empfehlen verschiedene Apps zu testen um Deinen Favoriten zu finden.
Die kostenpflichtigen Apps haben meist einen kostenlosen Probezeitraum.

Gruß Armin

Antworten

Lars 24. Dezember 2023 um 13:06

Nochmal zum Tritt Wiederstand eine Frage.
Habe gelesen das es Automatisch bei den Apps Rouvy , Kinomap geht.
Auch wird wohl daran gearbeitet , das es mit der App Zwift kompatibel sein soll und auch da es bald Automatisch funktionieren soll ?
Hat dazu jemand eine Info?

Antworten

Armin 24. Dezember 2023 um 13:21

Hallo Lars,

die Kinomap funktioniert bisher auch schon steuerbar über die Verbindung ANT+/Bluetooth.
Das sBike Lite ist noch nicht offiziell in der App hinterlegt.

Bei Rouvy und Zwift funktioniert die automatische Steuerung bei mir nicht.

Laut Sportstech soll es in Kürze ein Update geben für die Konnektivität zu Zwift und Kinomap.

Wobei die Kinomap bereits wie oben schon gesagt über ANT+/Bluetooth funktioniert.

Zu Rouvy habe ich bisher nichts gelesen.

Herzliche Grüße und schöne Weihnachten

Armin

Antworten

Jens 19. Oktober 2023 um 07:20

Hallo,
ich hätte noch ein Frage. Habe ich das richtig verstanden, das z. b. bei der Fulgaz App der Widerstand bei einer ausgewählten Strecke (Bergtour mit Steigung) nicht automatisch angepasst wird? Muss man die Steigung manuell am Drehknopf anpassen?
Danke
Jens

Antworten

Armin 19. Oktober 2023 um 13:10

Hallo Jens,

der Widerstand wird bei Fulgaz nicht automatisch angepasst. Die Anpassung erfolgt manuell über den Drehknopf.
Damit die App überhaupt genutzt werden kann muss zu Beginn die automatische Steuerung deaktiviert werden.

Herzliche Grüße Armin

Antworten

Alex 27. September 2023 um 21:42

Hallo,
wir haben uns nun auch das SBike Lite zugelegt und haben versucht das ganze mit der Kinomap zu koppeln.
Jetzt sind wir uns aber gar nicht sicher welches Bike wir in der Liste bei Kinomap auswählen sollen da das SBike dort gar nicht vertreten ist.. ?

Haben die das wieder raus genommen oder habt Ihr ein anderes Bike gewählt welches von der Steuerung her dem SBike einfach nahe kommt?

Viele Grüße

Antworten

Armin 28. September 2023 um 14:45

Hallo Alex,

Sportstech macht keine Angaben zu kompatiblen Apps ausser der eigenen Live App.
https://ergometersport.de/sportstech-sbike-lite-speedbike-test/#Welche-Apps-lassen-sich-mit-dem-sBike-Lite-koppeln
Das Bike ist offiziell nicht in der Kinomap Liste. Du kannst es mit Bluetooth/ANT+ über FTMS koppeln.
Weiter unten in den Kommentaren siehst Du den entsprechenden Button.

Herzliche Grüße Armin

Antworten

Jr 7. Juli 2023 um 19:39

Vielen Dank für deine Einschätzung des sbike.
Vielleicht noch eine Frage, das sbike ist mit Riemenantrieb und Magnetbremse ausgestattet?

Sonst könnte ja nicht z.B. über Kiomap, der Widerstand automatisch angepasst werden (Magnetbremse). Glaube ich?!?

Gruß
Jürgen

Antworten

Armin 7. Juli 2023 um 20:17

Hi Jürgen,

das sBike Lite hat eine elektronisch gesteuerte Magnetbremse und einen Rillenriemenantrieb.

Beste Grüße Armin

Sportstech sBike Lite elektronische Magnetbremse

Antworten

jr 7. Juli 2023 um 14:37

Hallo Armin,

das lite ist mir auch ins Auge gestochen.
Mir ist nur noch nicht klar wie es mit der Watt Handhabung bzw. Information abläuft.
Wie seh ich die aktuelle getretene Watt zahl und kann diese über eine Drittanbieter app gesteuert werden.
Ist das bike mit z.B. kinomap koppelbar, sodass die Werte wie Watt, Herz und Trittfrequenz übertragen oder genutzt werden können?
Programme gibt es nicht und können auch nicht erstellt werden?!?
Für welche grösse ist das lite konstruiert?

Der Preis scheint Top zu sein. Trügt der Schein? Machst du ein Video?

Gruß
Jürgen

Antworten

Armin 7. Juli 2023 um 15:39

Hallo Jürgen,

ich bin vom sBike Life angenehm überrascht.
Einziger Nachteil ohne App kann man das Bike zwar nutzen allerdings hat man keinerlei Anzeigen. Das Display funktioniert nur wenn eine App gekoppelt ist.

Dabei ist es egal ob die Live App von Sportstech, die Kinomap, die Zwift, die Fulgaz oder die MyhomeFit App genutzt wird.
Kinomap und Myhomefit können das Bike auch steuern. Bei den anderen muss der Widerstand am Bike über den Drehknopf angepasst werden.

Was mich positiv überrascht hat war die Genauigkeit der Wattanzeige.
Die Abweichungen lagen zwischen 1 und maximal 5 Prozent.

In der Live App können keine eigenen Programme erstell werden.
Die App hat hauptsächlich Workout-Videos und ein paar Landschaftsvideos.
Zusätzlich gibt es noch Yoga oder Fitnessvideos.
Wer das nutzen möchte für den ist die App Ok.

Wer eher Radsport spezifisch trainieren möchte ist mit einer der anderen Apps besser bedient.
Dort gibt es viele Möglichkeiten eigene Programme zu erstellen.

Das Bike passt von 74 bis 101 cm Schrittlänge, das entspricht etwa eine Größe von 1,65 bis 2,00 Meter.
Auch der Q-Faktor ist mit 192 mm noch im grünen Bereich.

Das Bike wird vermutlich der neue Preis-Leistungssieger, eventuell löst es das Hammer Speed Race S als Gesamtsieger 2023 ab.

Ein Video kommt auch, allerdings frühestens August/September.

Ich hoffe ich konnte Dir helfen und stehe für Fragen gerne zur Verfügung.

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende

Armin

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *



Preisvergleich

Shop Preis

799,00 € 899,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 27. Februar 2024 03:37
zu *

759,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 27. Februar 2024 03:37
Preis prüfen*

ab 799,00 € 899,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 27. Februar 2024 03:37